Kurs Diskussion:Krieg, Politik und Propaganda: vom Ersten Weltkrieg zur Ersten Republik (WS 2018)/Teilnehmer

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen

@Friedrich Schipper, Agruwie, Karl Gruber, Regiomontanus:

  1. Darf man auch englischsprachige Artikel analysieren (andere Sprachversionen halte ich aufgrund mangelder Sprachkenntissen (der Tutoren) und somit mangelnder Kontrolle problematisch)
  2. Unter welcher Bedingung, darf man einen analysierten Artikel neu analysieren? (Wenn sich seit der letzten Analyse viel getan hat/man die Analyse verbessern kann?)

 — Johannes Kalliauer - Diskussion | Beiträge 11:45, 20. Okt. 2018 (CEST)

andere Sprachversionen[Bearbeiten]

Hallo, Johannes, zur ersten Frage: Ich persönlich bin der Meinung, dass jede Community anders funktioniert. In der englischsprachigen Wikipedia ist man in Diskussionen kurz angebunden, in der deutschsprachigen oft ziemlich weitschweifig. In der italienischen WP scheint das Artikelerstellen als schönes Hobby aufgefasst zu werden, das Spaß machen soll, in der deutschsprachigen nimmt man alles sehr ernst.
Ich empfehle daher, Artikel aus derjenigen Sprachversion zu analysieren, in der man selbst etwas veröffentlichen will. Ein Vergleich zweier Sprachversionen wäre zwar interessant, ist aber für Anfänger sehr aufwändig und meiner Ansicht nach nicht notwendig, um die eigene Medienkompetenz zu schulen, in Richtung der Frage: Wie erkenne ich, ob ein Artikel verlässlich zusammengestellt und ohne allzuviel eigene Meinung des Verfassers geschrieben ist. MfG --Regiomontanus (Diskussion) 19:47, 20. Okt. 2018 (CEST)
@Regiomontanus: Ja es gibt in verschiedenen Ländern unterschiedliche Spachkulturen, aber in der Lehrveranstaltung (LVA) reden wir über Wikibasics wie grundlegende Syntax, für einen Wiki-Neuling ist die Wikiversium-Comunity etwas neues und die Nuancen, (die für einen Wikipedianer groß erscheinen, da man schon alle Grenzfälle kennt) sind mMn irrelevant. Es gibt auch Unterschiede zwischen Wikiversity (Vorallem inzuge der "geschutzen LVA-Umgebung") und Wikipedia.
 — Johannes Kalliauer - Diskussion | Beiträge 09:43, 21. Okt. 2018 (CEST)

reanalyse[Bearbeiten]

Wie wir schon in der Lehrveranstaltung gesehen haben, kann sich bei Artikeln, die durch ein Ereignis einen beträchtlichen Aktualisierungsschub erhalten haben, sowohl vom Umfang her, als auch vom Diskussionsbedarf einiges ändern. Unser Beispiel war der Artikel über Donald Trump, der mit dessen Wahlkampf und Beginn der Präsidentschaft einiges an Brisanz gewonnen hat. Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass der Artikel schon vor dem Einstieg Trumps in die Politik analysiert worden wäre und eine neuerliche Analyse dadurch lohnend geworden wäre. Solche Artikel sind selten und untypisch. Daher wurde ja auch vereinbart, dass die Artikelauswahl der Studierenden für die Analyse von den Tutoren nochmals durchgesehen wird. Dabei kann auch darauf eingegangen werden, ob eine neuerliche Analyse eines Artikels sinnvoll ist. Bisher hatten wir Fälle, in denen das Artikelthema in einer anderen Sprache reanalysiert wurde. MfG --Regiomontanus (Diskussion) 15:33, 22. Okt. 2018 (CEST)

Teilnehmer[Bearbeiten]

User:Agruwie kannst du bitte deine Änderung nachkontrollieren.

Ich glaube du hast die TeilnehmerInnen von Kurs:Europaforum_Wachau_(SS_2019)/Teilnehmer nach Kurs:Krieg, Politik und Propaganda: vom Ersten Weltkrieg zur Ersten Republik (WS 2018)/Teilnehmer überschrieben.

 — Johannes Kalliauer - Diskussion | Beiträge 22:24, 29. Mär. 2019 (CET)