"1. Interview"

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen

1. Interview


Also.. wie alt bist du?


Ähm, ich bin 22 Jahre alt.


Und wie lange lebst du schon in Deutschland?


Bis jetzt wohne ich in Deutschland ungefähr zwei Jahre.


Zwei Jahre. Also, jetzt mal zum Alltag. Beschreib einfach mal einen typischen Alltag in Vietnam.


Achso…Ich, ähm, täglich stehe ich um, ähm, wahrscheinlich um 6 Uhr auf, und dann bin um 7 in der Schule. Und, ähm, dann endet meine Schule um, ähm, 14, dann gehe ich nach Hause und, naja, ähm, ich habe einige Zeit um sich, ähm zu erholen, und dann noch weiter zu Hause zu lernen und ja, so ist mein Alltag.


Und am Wochende?


Am Wochenende, ähm, dann besuche ich noch Klasse um meine Kenntnisse noch, ähm, zu verbessern, ja, um das Gelernte wieder zu holen.


Und wie sieht das mit Freunden und so aus? Triffst du sie am Wochende?


Nee, eigentlich habe ich nicht…keine Zeit.


Und Sport oder andere Hobbies?


Ähm, Sport treibe ich selten. Ähm, meiste Zeit verbringe ich für..mit Lernen, ja…


Und Freizeit mit der Familie?


Ähm, es gibt, doch. Ähm, aber meine Eltern, ähm, sind auch sehr beschäftigt. Deswegen Freizeit mit Familie schon eher wenig stattfindet.


Und wie ist das hier in Deutschland?


In Deutschland, ähm, in Deutschland, hier wohne ich alleine, und mein Leben hier, ähm, verändert sich auch etwas. Ähm, im Vergleich, ähm, zu, ähm, meinem Leben in Vietnam, dann hier dann muss ich alles selbstständig überlegen und, ähm, die Ähnlichkeit ist, dass, ähm, ich verbringe die meiste Zeit für Lernen, Studieren, dann, ähm ja, arbeiten.


Also, in Vietnam hast du nicht gearbeitet?


Nein.


Und hast du sonst irgendwie mit Sport angefangen oder andere Hobbies, die in Vietnam aus irgendeinem Grund nicht möglich waren?


Ähm, die… es gibt hier viele Angebote für Sport, ähm, wie ich weiß. Aber wie gesagt habe, ich hab, äh, nicht so viel Zeit, ja, und manchmal, dann, äh, renne ich oder mache Gymnastik. Aber nur selten, weil, ähm, ja, während des Studiums hab ich nicht so viel Zeit, so, ähm, aber ich denke wenn ich Zeit habe, zum Beispiel in den Ferien, äh, werde ich, ähm, etwas, ähm, Sport, ja, probieren, so…


Also hast du hier in Deutschland mehr Lust, auch mal Sport zu machen als in Vietnam?


Ja, schon!


Jetzt zu dem Thema Religion. Spielt für dich Religion eine wichtige Rolle? Also, hat es in Vietnam eine wichtige Rolle gespielt?


Ähm, für mich selber, äh, ist es wichtig, aber nicht sehr wichtig, ähm. Ich hab eigentlich kein Glauben, sondern ich gehe ab und zu ins Tempel mit, ähm, meine Familie. Aber, naja, große Rolle spielt es nicht.


Und, das hat sich hier in Deutschland wahrscheinlich geändert?


Ja, es muss so sein. Ähm, hier in Deutschland, ähm, besonders in der Stadt wo ich wohne, äh, gibt es, äh, keine Tempel, eigentlich, und… naja, und ich außerdem hab ich nicht so viel Kontakte mit den Vietnamesen hier, ja.


Und du findest jetzt nicht, dass Religion einen großen Einfluss auf deinen Alltag oder auf deine Freizeitgestaltung hat?


Ähm, ja,finde ich so, nicht so, nicht so wichtig. Aber, ahm, ja, ich hab nur, hm, ein eigenes Glauben, ja.


Zur Familie. Für dich spielt Familie in Vietnam schon eine wichtige Rolle?


Ja, ähm, nicht nur in Vietnam, sondern in Asien spielt die Familie immer wichtigste Rolle. Für mich selber auch.


Ähm, hat dann die Familie auch auf dein Privatleben und die Art, wie du deine Freizeit verbringst, Einfluss?


Ja, ich verbringe meiste meine Freizeit mit, äh, meine Familie. Also, ja, zum Beispiel wir essen immer zusammen und wenn ich irgendwelche Probleme habe, äh, dann stell ich, ja, dann gehe ich immer zu meine Eltern.


Und gibt es dann auch strenge Regeln oder so wie du… was du machen darfst in deiner Freizeit oder was du gar nicht machen kannst, wo du nicht hingehen kannst oder so?


Äh, doch. Ähm, aber eigentlich, meine Mutter, hm, verbot, verbot mir garnichts. Also ich kann, ähm, machen, was ich will, aber, ja, ähm, ja, immer im Rege-… immer im Rahmen der, äh, wie, wie sagt man… ähm, aber ähm, zum Beispiel in Disco gehen oder in Bar gehen, mir ist was außergewöhnliches.


Das hast du nicht oft gemacht in Vietnam?


Nein.


Hier in Deutschland bist du ja weit weg von deiner Familie. Haben da diese Regeln immer noch Auswirkung auf dein Freizeitverhalten?


Ja, doch, ähm, ich weiß nicht, aber es ist kein, ähm, Verbot von meine Eltern. Aber ich bin schon daran seit ähm, über zwanzig Jahre gewohnt, deswegen, äh, ja, halte ich noch bis jetzt. Das ist, ja, das ist nicht meine Gewohnheit.


Und…zu Freunden. Äh, wo und wie lernst du in Vietnam vor Allem neue Freunde kennen? Vor Allem in der Schule oder auch draußen?


Ja, in der Schule sicher, und, äh, zum Beispiel in der, ähm, ich mache auch Sprachkurse im Sprachenzentrum, ähm, in Goethe-Institut, und, ähm, da hab ich viele, ähm, kennen gelernt, die in Deutschland dtudieren wollen, so wie ich und außerdem, ähm, wenn ich, ähm, sozialle, äh, soziale angagier, da hab ich auch, ähm, viel kennen gelernt.


Und hier in Deutschland, wo lernst du da vor Allem neue Leute kennen?


Ähm, meine Kommilitonen in der Klasse und auf der Straße, ja, manche sind auch sehr freundlich und die haben mich angesprochen, ja, in der, hm, bei der Arbeit, ja.Und, ähm, in meinen Arbeitort gibt es viel Leute aus unterschiedlichen Ländern.


Und, ja, die Freunde die du in Deutschland kennen lernst, beeinflussen die deinen Alltag hier in Deutschland? Also, dass es anders ist als in Vietnam, weil du andere Leute kennen gelernt hast?


Mhm, ja, sicher. Hier kenne ich nur, ähm, außer die Deutschen, äh, auch die, äh, die Leute aus unterschiedlichen Ländern und wir haben unterschiedliche Kulturen und Gewohnheiten und andere Sprachen.


Verbringen deine Freunde dann auch anders ihre Freizeit hier in Deutschland als sie es in Vietnam getan haben?


Ja. Äh, viele meine Freunden, äh, die verbringen Zeit, ähm, ihre Freizeit, ähm, zum Beispiel am Wochenende, sie gehen ins, ähm, Disco oder Bar, aber die, äh, finde ich, äh, ja, ungewöhnliches, ja.


Du machst das also nicht, nur weils die Leute hier machen?

Ja. Und hier, äh, was ich auch interessant finde, ist dass, ähm, man gehen sehr oft grillen. Ja, zusammen grillen. In, äh, aber in Vietnam macht man nicht das.


Gehst du manchmal mit?


Ja.


Ok, das wars dann. Vielen Dank!