Aufsatzrecherche in der Geschichtswissenschaft

Aus Wikiversity
(Weitergeleitet von Aufsatzrecherche)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die folgende Anleitung erklärt, mit welchen Werkzeugen man unselbständige Literatur (Aufsätze in Zeitschriften und Sammelbänden) im Internet bibliographieren kann. Fachgebiet ist die Geschichtswissenschaft.

Zwei geschichtswissenschaftliche Metasuchen[Bearbeiten]

Im November 2010 wurde Chronicon in historicum.net eingegliedert und auf wenige Datenbanken reduziert. Inzwischen wurde die Datenbankauswahl wieder aufgestockt (z.B. Historische Bibliographie, Jahresberichte für deutsche Geschichte). 2017 wurde es umbenannt in: Suchportal Europäische Geschichte. Zum früheren Stand siehe die Versionsgeschichte dieser Wiki-Seite.

Jahresberichte für deutsche Geschichte[Bearbeiten]

Die wohl wichtigste Online-Bibliographie (zunehmend mit Online-Nachweisen) wird seit 2016 nicht mehr aktualisiert!

Sie ist in die Clio-Metasuche (siehe oben) und in Chronicon integriert.

Historische Bibliographie[Bearbeiten]

Seit Anfang 2010 steht die wichtige Datenbank kostenfrei zur Verfügung. Sie wurde 2013 eingestellt.

Historical Abstracts[Bearbeiten]

Diese wichtige Bibliographie steht leider nicht überall zur Verfügung. Die Bayerische Staatsbibliothek bietet einen kostenpflichtigen Pay per use-Zugang an: 24 Stunden kosten 5 Euro. Registrierte Benutzer einiger Bibliotheken können die Historical Abstracts von zuhause aus nutzen.

Verbundkataloge[Bearbeiten]

Der Karlsruher Virtuelle Katalog enthält längst nicht mehr nur Monographien, sondern große Mengen an Aufsätzen.

Wer aber ausschließlich Aufsätze finden möchte, wird in den PICA-Datenbanken fündig, die das HEBIS-Portal durchsucht.

Unter "Materialtyp" kann man Aufsätze einstellen.

Kataloganreicherung[Bearbeiten]

Nicht für Zeitschriftenaufsätze, aber für Beiträge in Sammelbänden wird immer wichtiger die Anreicherung der Bibliothekskataloge mit Inhaltsverzeichnissen.

Beispiel: In der Standardsuche des HBZ-Kataloges

kann man statt Alle Felder* auch Volltext (ToC ...) aufrufen und diese Inhaltsverzeichnisse gesondert durchsuchen.

Ein kollaboratives, internationales Netzwerk von Bibliotheken und der Bibliotheksdienstleister AGI-IMC bieten die Suche in einer großen Datenbank von Inhaltsverzeichnisse von Monografien und Kurztitelinformationen von Zeitschriftenaufsätzen (einige mit Abstract) an:

Inhaltsverzeichnisse aus US-Bibliotheken erfasst der WorldCat, der auch eine Zeitschriftenaufsatzdatenbank anbietet:

Weiteres hier unter TOCsuche und in der de.Wikipedia

Fachdatenbanken[Bearbeiten]

Welche Datenbanken für die jeweiligen Fachgebiete einschlägig sind, sagt das Datenbank-Infosystem:

In der Erweiterten Suche kann man auf Aufsatzdatenbanken einschränken (mit zusätzlicher Einschränkung auf frei zugänglich und Geschichte am 29.6.2008: 10 Datenbanken, 4.2.2010: 15).

Nützlich ist auch das Verzeichnis des BSZ:

Artikel mit deutschem regionalem Bezug[Bearbeiten]

Die Virtuelle Landesbibliographie enthält die jüngere Aufsatzliteratur:

Allgemeine Aufsatzdatenbanken[Bearbeiten]

Die meisten wissenschaftlichen Bibliotheken bieten die Internationale Bibliographie der Zeitschriftenliteratur (IBZ) an.

Von den Datenbanken, die jeder mit deutschem Wohnsitz als Nationallizenz nach vorheriger kostenfreier Registrierung nutzen kann, ist insbesondere der Periodicals Index Online relevant (die Volltext-Variante PAO steht ebenfalls via Nationallizenz zur Verfügung.)

Diverse allgemeine Aufsatzdatenbanken listete auf:

  • www2.bsz-bw.de/cms/recherche/links/infedo/infedo11c.html - Archivversion

Aktuelle Artikel aus einer sehr großen Zahl von Fachzeitschriften sind bei JournalTOCs recherchierbar:

Artikel mit DOI findet die Crossref-Metadaten-Suche:

Artikel in Open-Access-Zeitschriften[Bearbeiten]

OAIster enthielt auch die Artikeldaten des Directory of Open Access Journals (allerdings ist nur ein Teil der im DOAJ enthaltenen Zeitschriften auf der Ebene der Artikel-Metadaten durchsuchbar.)

2009 wurde OAIster in http://www.worldcat.org integriert, eine separate Suche in OAIster wurde Anfang 2010 realisiert:

Umfassender sind inzwischen die Recherchemöglichkeiten in BASE:

http://www.base-search.net/

Retrodigitalisierte Zeitschriften[Bearbeiten]

Die wichtigsten online kostenfrei verfügbaren deutschsprachigen Zeitschriften der Geschichtswissenschaft listet:

Tipp: Man sollte sich merken, dass es fast alle Jahrgänge der folgenden besonders wichtigen Zeitschriften kostenlos im Netz gibt:

Stößt man in einer Bibliographie auf einen nicht zu jungen Beitrag aus diesen Zeitschriften, kann man ihn kostenlos im Netz einsehen.

Ältere Zeitschriften mit digitalisierten Jahrgängen vor 1930 stellt Wikisource zusammen (es gibt Unterseiten zu geschichtswissenschaftlichen und landesgeschichtlichen Zeitschriften). Wichtig vor allem durch die Nachweise aus Google Book Search und dem Internet Archive.

Ausländische Zeitschriften:

  • http://rzblx1.uni-regensburg.de/ezeit/ Elektronische Zeitschriftenbibliothek. Die lokale Sicht dieses Werkzeugs weist die durch die jeweilige Hochschul- oder wissenschaftliche Bibliothek bezogenen elektronischen Zeitschriften nach.

Bestandteil des Karlsruher Virtuellen Katalogs ist eine Datenbank der über die Nationallizenzen verfügbaren Zeitschriftenaufsätze.

Rezensionen[Bearbeiten]

Für die wichtigsten deutschsprachigen Online-Rezensionsorgane existiert eine eigene Volltextsuchmaschine:

Rezensionen aus europäischen historischen Zeitschriften führt zusammen:

Siehe auch https://archivalia.hypotheses.org/52869

Google Scholar[Bearbeiten]

Eine Volltextsuchmaschine, die aber in der Erweiterten Suche auch die Suche nach Metadaten ermöglicht:

Bibliothekskataloge mit erheblichem Aufsatz-Anteil (Geschichtswissenschaft) und weitere Quellen[Bearbeiten]

Spezielle Themen[Bearbeiten]

  • www.b2i.de/metaopac/ Buchgeschichte (abgeschaltet)
  • artlibraries.net/ Kunstgeschichtlicher Verbundkatalog (abgeschaltet, teilweise ersetzt durch http://artdiscovery.net/)

Siehe auch[Bearbeiten]

Wikisource
 Wikisource: Bibliographieren von Digitalisaten – Quellentexte