Benutzer:Birkenkrahe/HWR-EL

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Nachlese — Kurs vom 10.04.2012[Bearbeiten]

Flipchart, 10.04.2012

Dies ist nur eine Liste kommentierter Links in Ergänzung der Notizen auf der nebenstehenden Flipchart. Bitte direkt hier Fragen oder Bemerkungen selbst einfügen — Ihr braucht hierfür nicht registriert zu sein. Durch Aktivieren des Knopfes "Bearbeiten" rechts; der Editor ist selbsterklärend—am Besten dem Beitrag ein Sternchen * voranstellen)! — Alles Weitere im Detail dann bei dem mehrfach angekündigten 2-tägigen Vertiefungskurs "Blended Learning" der hoffentlich noch in diesem Semester zustande kommt.

  • Meine Präsentation findet Ihr auf Slideshare, einem Cloud-server für Foliensätze.
  • Dropbox ist ein Dateienserver in der Cloud, der zunächst mal umsonst ist: durch Einladung von neuen Nutzern kann man sich mehr Platz verschaffen. Viel benutzt auch in der Projekt- und Forschungsarbeit. Eine umfassendere Lösung, aber auch in der Grundversion kostenfrei, ist z.B. "TeamLab" (das Büro in der Cloud).
  • Christian Spannagel ist ein Pädagoge aus Heidelberg, der sehr viel über Wikiversity macht — im Vortrag hatte ich sein Konzept des "aktiven Plenums" (dort findet sich der neue, 18-minütige Einführungsvideo) erwähnt, bei dem der Dozent viel stärker in die Rolle eines Coaches kommt. Das aktive Plenum ist Teil einer LdL (Lernen durch Lehren) Strategie. Hierzu gibt es auch einen spannenden Blogbeitrag zum Thema Videovorlesungen. Spannagel ist der Einführungssprecher der HWR Tagung zum Thema E-Learning am 3.-4. September 2012, zu der Ihr alle herzlichst eingeladen seid!
  • Etherpad hatte ich für das kollborative Arbeiten erwähnt. Am Einfachsten ist der Pad durch ein Beispiel erklärt. Hier ist ein Pad von mir zum Thema "LdL" den ich für Aussenstehende, die den Link haben, freigegeben habe—in diesem Fall geschaffen für eine neue Vorlesung, aber den Pad benutze ich meistens fürs schnelle Protokollieren (auch im Unterricht) usw.
  • Thema Copyright/Urheberrechtsschutz: die von mir geschilderte gesetzliche Situation, die Lehrenden einige Freiheiten einräumt, ist in diesem Merkblatt gut erklärt. Die Information ist korrekt und aktuell. Im HWR Moodle sind in Euren Kursen angelegte Inhalte doppelt geschützt: durch die Nichtöffentlichkeit der Moodle-Plattform selbst und durch den Kurszugangsschlüssel, den Ihr selbst vergeben könnt. Die Rechtsschutzerklärung, die ich in jedem Moodle-Kurs verwende, ist hier hinterlegt.
  • Moodle-Schulungen (je 2 Stunden, Basis oder Fortgeschrittene, i.d.Regel am Spätnachmittag oder frühen Abend an beiden Standorten) sind zu empfehlen. Zeitpläne gibt es auf unserem E-Learning Portal wo immer die aktuellsten Informationen zu finden sind. Für Inhalte ist daher eher unser E-Learning Blog (elerner.de) zuständig, das auch sehr populär ist und auf das Ihr als Autoren eingeladen seid! — Fragen technischer oder logistischer Natur immer direkt an ecampus [at] hwr-berlin.de (Lichtenberg) oder elearning [at] hwr-berlin.de (Schöneberg). Für Eure Blended Learning Bedürfnisse könnt Ihr außer den Schulungen auch Einzelschulungen oder studentische BegleiterInnen bei uns buchen.
  • Kollege Martin U. hatte Recht: Udacity ist die "umsonst-Uni" und "Udemy", die ich gezeigt hatte, ist die kostenpflichtige Lösung (obwohl es hier auch Kurse umsonst gibt). Diese Angebote sind zur Zeit als freier Markt universitärer Kurse unheimlich im Kommen und werden sicher auch mit die Zukunft definieren. Hier ist ein Erfahrungsbericht zu "Udacity" (Engl.) und hier ist ein Artikel aus der ZEIT Online mit dem nett lächelnden Stanford-Aussteiger Sebastian Thrun (Gründer von Udacity).
  • Der Link zu dem toll gemachten (wie ich finde) Lehrfilm "Wikis in Plain English" ist hier. Wenn ich mit Studenten Wikis einsetze, zeige ich diesen Film immer als erstes. Es gibt ihn auch auf Deutsch.

Ergänzungen[Bearbeiten]

  • Der Kurzfilm "One Professor's Fantasy" may just be what you need when you wonder why you chose this job. This goes way beyond e-learning...
  • Vielleicht von Interesse. "Teaching with confidence" ist ein Artikel zur Einführung für neue Dozenten von Faculty Focus
  • Neuere Forschung (New York Times Artikel): "Varying the type of material studied in a single sitting — alternating, for example, among vocabulary, reading and speaking in a new language — seems to leave a deeper impression on the brain than does concentrating on just one skill at a time. "' — Argument für die didaktische Methodenvariation.
  • Debatte zur Zukunft und Realität des Urheberrechts im Spiegel Online im Zuge der Absichten der Piratenpartei, das Urheberrecht möglicherweise einschränken zu wollen. Lesenswert—die von Seemann dort angeführten Gründe kann ich als alte Internet-Hand gut nachvollziehen. Ein Geschäftsmodell für Inhaltsproduzenten gibt es damit natürlich noch nicht.
  • Mittlerweile wurde Google GDocs zu Google Drive aufgewertet...eine echte Konkurrenz zu Dropbox. Außerdem gibt es eine neue Version der Kommentarsoftware Disqus.com — hier ist ein Video. --msb (Diskussion) 18:20, 15. Jun. 2012 (CEST)