Benutzer:Cspannagel/Blog als Forschungsinstrument

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mein Weblog als Forschungsinstrument[Bearbeiten]

Mein Weblog ist zentrales Medium in meiner Forschungstätigkeit. Es dient den folgenden Zwecken:

  • Wissensmanagementsystem (knowledge blog; vgl. [1][2]): Ich fasse dort wissenschaftliche Artikel zusammen, die ich gelesen habe, und ich verlinke auf interessante Webseiten aus meinen Forschungsgebieten.
  • Kreativitätsmedium: Ich beschreibe und entwickle in meinem Weblog Ideen. Das Schreiben hilft mir dabei, die Gedanken klarer zu fassen. Das Weblog ist somit Denkwerkzeug (cognitive tool).
  • Kommunikationsplattform: Eine der wichtigsten Funktionen meines Weblogs ist die Kontaktaufnahme mit anderen Menschen. Dabei handelt es sich um Wissenschaftler, die in ähnlichen Bereichen arbeiten, um Lehrer, um Studenten aus meinen Lehrveranstaltungen und um andere interessierte Personen. Da auch Menschen mein Weblog lesen, die nicht vom Fach sind, bin ich "gezwungen", meine Artikel allgemeinverständlich zu schreiben.
  • Informationsmedium: Ich kündige neue Publikationen, anstehende Vorträge und die Teilnahme an Tagungen in meinem Weblog an.
  • Reflexionsmedium: Ich reflektiere meine Forschungstätigkeit in meinem Weblog. So blogge ich beispielsweise über meine Erfahrungen von Vorträgen und Tagungen.

Darüber hinaus verfolge ich auch Weblogs anderer Wissenschaftler. Ich halte die hierdurch entstehende Vernetzung von Wissenschaftlern und Nichtwissenschaftlern für sehr fruchtbar. Ich mache durch den Einsatz meines Weblogs (und auch durch diese Wiki-Seite) meine Forschungstätigkeit öffentlich. Der dadurch entstehende Nutzen wiegt für mich wesentlich mehr als die oft angeführte Gefahr des Ideenraubs. Letzteres ist ohnehin ein fehlerhaftes Argument, da ich durch das Bloggen wissenschaftlicher Inhalte weltweit protokollieren kann, wann ich eine Idee hatte und über welchen Zeitraum ich diese weiterentwickelt habe.

Durch die Verwendung meines Weblogs in der Lehre können sich auch die Studierenden an den Diskussionen zu meiner Forschungstätigkeit beteiligen. Die Integration von Forschung und Lehre wird so begünstigt.

Weil ich mein Weblog als Forschungsinstrument verwende, zähle ich mich zu den Wissenschaftsbloggern. Eine umfangreiche Liste bloggender Wissenschaftler gibt es beispielsweise im Wissenschafts-Café. Darüber hinaus habe ich das Prädikat Hard Bloggin' Scientist angenommen. Das dazugehörige Manifest gibt meine Grundhaltung sehr gut wieder.

Beim Wissenschafts-Café habe ich auch eine eigene Seite. Wer möchte, kann dort auch mein Weblog bewerten.

Verweise[Bearbeiten]

  1. Reinmann, G. & Bianco, T. (2008). Knowledge Blogs zwischen Kompetenz, Autonomie und sozialer Eingebundenheit. Arbeitsbericht 17, Medienpädagogik Universität Augsburg.
  2. Reinmann, G. (2008). Lehren als Wissensarbeit? Persönliches Wissensmanagement mit Weblogs. IWP - Information Wissenschaft & Praxis, 2008, Heft 1, 49-57.