Benutzer:Falko Wilms/Lösungspräsentation

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ausgangspunkt[Bearbeiten]

Dier Präsentation eines Posters zur Lösung einer konkreten Aufgabe gehört zur akademischen Ausbildung. Im Kern geht es um die begründung für eine begfründete, konkreten Handlungsempfehlung.

Die in vielen meiner Lehrangeboten verwendete Grundstruktur für eine solche Präsentation einer Handlungsempfehlung knüpft an eine internationale, standardisierte Denkstruktur einer case study an an.


Fragen zur Erstellung des Charts[Bearbeiten]

Zur Herleitung eines guten Charts ist die Beantwortung der folgenden Fragen hilfreich:

  • Was ist der Kern der Aufgabe/Frage?
  • Welche Fakten/Infos sind nötig/bedeutsam?
  • Welche Gewichtung der Info-Quellen ist hilfreich?
  • Welche Werkzeuge (Methoden/Konzepte/Modelle/Theorien) sind einsetzbar?
  • Wie könnte eine grundlegende Möglichkeiten des Handelns aussehen?
  • Welcher Ansatz wird für die Darlegung der Lösung gewählt?


Aufbau der Präsentation[Bearbeiten]

Eine guten Präsentation eines Lösungsvorschlages folgt dem folgenden Aufbau:

  • Thematik/Aufgabe/Frage
  • Konzeptionelle Lösung (begründetes Theorie/Methode/Tool mit Anwendung auf den Fall)
  • 1. Argument für den gewählten Lösungsansatz mit 2 kurzen Begründungen
  • 2. Argument für den gewählten Lösungsansatz mit 2 kurzen Begründungen
  • 3. Argument für den gewählten Lösungsansatz mit 2 kurzen Begründungen
  • Konkrete Schritte für eine praktische Umsetzung des Vorschlages
  • Ermittlung des Kapitalbedarfs (mind. Kosten für Personal, Material, Logistik)

Sollte eine Zeitknappheit auftreten, kann das 3. Argument entfallen.

.