Benutzer:Falko Wilms/Referenzmodell

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Worum es geht[Bearbeiten]

Grundsätzlich ist ein Modell eine vereinfachende Abbildung eines Ausschnittes aus der Realität. Der Abbildungszweck, die Abbildungsgrenzen und die Art der Darstellung wird maßgeblich von der modellierenden Person geprägt. Die tatsächliche Relation zwischen Urbild und Abbild ist unabhängig von der jeweils modellierenden Person, daher werden verschiedene modellierende Personen ähnliche Modelle erstellen. Schon die Auswahl und die Abgrenzung des abgebildeten Realitätsausschnittes sind bereits Komponenten des Konstruktionsprozesses der modellierenden Person und wird geprägt von den Theorien, Erkenntnissen, Erfahrungen und Interpretationen, auf die die modellierende Person zurückgreift.

Vor diesem Hintergrund ist ein Referenzmodell ein möglichst allgemein gehaltenes Modell für einen bestimmten Ausschnitt aus der Wirklichkeit, das folgende Eigenschaften hat:

  • Es dient als Grundorientierung für die Konstruktion von speziellen Modellen, mit dem das Verständnis konkreter Sachverhalte vertieft werden soll.
  • Es dient als Vergleichsobjekt für verschiedene Modelle, die den gleichen Sachverhalt beschreiben.
  • Es dient dem besseren Verständnis neuartiger Sachzusammenhänge, weil es einfach zu modifizieren ist und daher an veränderte Anforderungen schnell angepasst werden kann.
  • Es dient der stabilen, langlebigen Beschreibung eines Sachverhaltes und beinhaltet möglichst wenig technologiebehaftetes, kurzlebiges Wissen.

Referenzmodelle in der Betriebswirtschaftslehre[Bearbeiten]

Das Viable System Modell

  • Beer, St.: Brain of the Firm. 2. Auflage. John Wiley & Sons, 1995
  • Espejo, R./Harnden, R.: The Viable System Model: Interpretations and Applications of Stafford Beer’s VSM. John Wiley & Sons, 1992
  • Animation zum VSM


Das 4-Ebenen-Modell der BWL


Das St.Galler Management-Modell der 4. Generation

  • Rüegg-Stürm, J./Grand, S.: Das St. Galler Management-Modell: 4. Generation - Einführung, Bern u. a. 2014
  • homepage zum Modell

Zum tieferen Verständnis dieser Referenzmodelle leistet das Durcharbeiten der nebenstehenden podcasts einen wertvollen Beitrag.

Meine Lehrangebote als Anwendungsgebiet[Bearbeiten]

In meinen Lehrangeboten nutze ich diese Referenzmodelle in unterschiedlicher Form als Anknüpfungspunkt für Reflexionen, Übungen und Präsentationen.

.