Benutzer:Marie-Sophie/Projekt: Israel

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Datei:Deutschland israel Kopie.jpg

Aufbau einer deutsch-israelischen Kooperation zum Thema "Interkulturelle Kommunikation"[Bearbeiten]

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Die Kooperation des Eichstätter Europastudiengangs mit der University of Bethlehem besteht schon seit nun fast 2 Jahren. In dem Modul "Interkulturelle Kommunikation" des Europastudiengangs, welches im zweiten Semester angeboten wird, besteht die Möglichkeit, Videokonferenzen mit den Studierenden der University of Bethlehem durchzuführen. Hierbei sollen die Studenten beider Seiten etwa 15-minütige Referate zum Thema "Kulturelle Identität" vorbereiten. Dabei ist es von Vorteil, wenn die jeweiligen vorgetragenen Referate thematisch aufeinander abgestimmt sind, denn dadurch kann anschließend eine bessere Diskussion entstehen. Themen in diesem Jahr waren zum Beispiel: "Women's Rights in Palestine" - "Women's Rights in Germany", "The Palestinanian Attachment to Land" - "Germany and the European Union: Supranational vs. National Identity?". Die Diskussionen, die immer auf die Präsentationen folgen, waren sehr interessant. Jedoch haben wir in diesem Jahr festgestellt, dass die Schilderung des palästinensisch-israelischen Konflikts der Palästinenser sehr einseitig und ich-bezogen dargestellt wurde. Daher kam der Wunsch auf, eine weitere Kooperation mit einer Universität in Israel aufzubauen, um einen besseren Gesamteinblick von der dortigen Lage zu erhalten, da doch sowohl auf palästinensischer als auch auf israelischer Seite das gesamte kulturelle Leben von diesem Konflikt geprägt ist. Da unsere Dozentin leider momentan keine Zeit hat, sich um eine solche Kooperation zu bemühen, haben wir uns dazu entschieden, das Ganze selbst in die Hand zu nehmen und mit Hilfe von Kontakten zu israelischen Studenten eine solche Kooperation aufzubauen.


Projektidee[Bearbeiten]

Im Rahmen des Moduls "Internet- und Projektkompetenz" wollen wir eine Videokonferenz zwischen Studenten der KU Eichstätt und israelischen Studenten organisieren. Damit wollen wir das gegenseitige Verständnis zwischen den beiden Kulturen fördern und Gelegenheit dazu geben, sich über wichtige politische und gesellschaftliche Begebenheiten auszutauschen. Ein aktuelles interessantes Thema ist natürlich der Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern, über den wir schon mit palästinensischen Studenten gesprochen haben (siehe oben).Langfristig wollen wir eine Kooperation zwischen der KU Eichstätt und einer israelischen Universität aufbauen, deshalb hoffen wir auch auf das Engagement einiger Dozenten. Im Vorfeld möchten wir eine Umfrage unter israelischen Studenten durchführen, in der es zum einen um die Sicht der Israelis auf Deutschland und zum anderen auf den Konflikt mit Palästina geht. Den Fragebogen sowie den Link zur Umfrage findet ihr weiter unten.

Die Mitglieder[Bearbeiten]


To-do-Liste[Bearbeiten]

  1. Kontakte aufbauen: Kontakte haben wir vor allem über "Freunde von Freunden" aufbauen können. Wir haben Bekannte angeschrieben, von denen wir wussten, dass sie Beziehungen nach Israel haben und sie gebeten, unseren Fragebogen zu verteilen. Auf diese Art und Weise haben schon mehrere Leute aus Israel unseren Fragebogen ausgefüllt und sind auch unserer Facebook-Gruppe beigetreten. Dort haben wir auch eine Diskussionsrunde eröffnet, um darüber zu beratschlagen, wie ein weiteres Vorgehen innerhalb unseres Projektes aussehen könnte. Leider konnte sich nur ein Student aus Israel dazu begeistern, mit uns zusammen zu diskutieren. Die Diskussion ist jedoch recht lebhaft und aufschlussreich. (erledigt)
  2. Fragebogen erstellen: Der Fragebogen ist erstellt und im Internet zu finden. Unter dem Punkt Internetrepräsentanz findet man einen Link dazu. (erledigt)
  3. Verteilung der Fragebögen: Die Verteilung der Fragebögen bezüglich unseres Projekts geschah vor allem über persönliche Kontakte, aber auch über unsere Facebook-Gruppe & den Blog. Der Fragebogen wurde mit Hilfe der Seite surveygizmo.com gestaltet. Bisher ist diese Seite sehr zu empfehlen, einfache Handhabung, anschaulich, prüft die Fragebögen auch automatisch auf mögliche Schwierigkeiten. Wie es mit der Darstellung der Ergebnisse sein wird, bleibt abzuwarten.
  4. Auswertung der Fragebögen: (noch zu erledigen)


Der Fragebogen[Bearbeiten]

1. Your age:

   * <18
   * 18-20
   * 21-24
   * 24-26
   * >26

2. Your sex:

   * Male
   * Female

3. Are you:

   * single
   * in a relationship
   * married

4. Do you have children?

   * Yes
   * No

If yes, how old are they?

5. Where do you live (city)?

6. What are you studying?

7. What is your faith?

   * Jewish
   * Christian
   * Muslim
   * other
   * no answer

8. Do you consider yourself a religious person?

   * Yes
   * No

9. What are the most important symbols for you representing Israel?

10. With which of the following aspects do you identify most? Please rate the following (most important aspect at first).

   * my religion
   * my country - Israel
   * my hometown/area
   * other

If other:

11. Do you have contact to students from other countries?

   * Yes
   * No

If yes: how do you maintain these contacts?

12. What do you associate with Germany?

13. How much contact do you have to Palestinian people?

   * Very much
   * Much
   * Rather little
   * Little
   * No contact

14. Where do you meet them?

   * University
   * Family
   * Public places
   * They are friends
   * Other
   * No contact

15. How would you describe your experience with Palestinians?

   * Very good
   * Good
   * Rather bad
   * Bad
   * No contact

16. In your opinion, what are the causes of the Israeli-Palestinian Conflict (two to three aspects)? Words used: 0 out of 150 allowed.

17. Do you think a two-state solution could solve the conflict?

   * Yes
   * No
   * Maybe
   * I don’t know

18. Do you think a one-state solution could work?

   * Yes
   * No
   * Maybe
   * I don’t know

19. If one- or two-state solution, why? If none, what else would you suggest? (just a brief answer) Words used: 0 out of 200 allowed.

20. Have you taken part in an intercultural project with Palestinians?

   * Yes
   * No

If yes, how would you describe your experience concerning the project?

   * Positive
   * Negative
   * Neutral

21. Would you like to take part in one, or if you have already participated, would you like to repeat it?

   * Yes
   * No

22. Do you agree with these statements?

	                                                 fully agree	partly agree	rather not agree	don't agree	don't know
I would like to have more contact with Palestinians. 
The Israeli-Palestinian conflict is based on religion. 
I approve of the building of the wall.

Unsere Internetrepräsentanz[Bearbeiten]

Zuerst einmal haben wir einen Blog errichtet. Den findet man unter folgendem Link auf wordpress.com:

Unser BLOG auf wordpress.com

Außerdem sind wir auch auf facebook.com vertreten:

Israel-Projekt auf FACEBOOK

Unseren Fragebogen findet man hier:

Der Fragebogen auf surveygizmo.com