Benutzer:O.tacke/Technik in BOS

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Technik in Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben[Bearbeiten]

Da ich mich während meiner Schulzeit ehernamtlich für das Jugendrotkreuz engagiert hatte, lag es nahe, mich als Kriegsdienstverweigerer für sieben Jahre beim Katastrophenschutz des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) zu verpflichten. Das DRK gehört zu den sogenannten Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS). Meine Tätigkeit brachte mich schließlich auf die Idee, mich in meiner Studienarbeit (mit dem unsäglichen Titel "Entwurf eines auf Ad-hoc-Netzen basierenden Informations- und Kommunikationssystems zur Nutzung bei Großschadenslagen und Katastrophen") mit folgender Frage zu beschäftigen: Wie kann man mit herkömmlichen Techniken wie WLAN und Bluetooth und entsprechenden Standardgeräten sogenannte Ad-hoc-Netze aufbauen, wenn die Kommunikationsinfrastruktur bei Großschadenslagen oder Katastrophen zusammengebrochen oder gar nicht vorhanden ist. Daraus entwickelte sich meine erste Veröffentlichung, und das Thema Technik bei BOS hat mich seitdem nie ganz losgelassen, auch wenn es sich dabei nicht um Forschung handelt.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Tacke, Oliver (2010): EKG ohne Körperkontakt: "Ein bisschen wie Star Trek", in: Rettungsdienst, 33. Jg., Nr. 11, S. 44-45.
  • Tacke, Oliver (2007): Notebooks für den Härtefall, in: Im Einsatz, 14. Jg., Nr. 6, S. 306-308.
  • Tacke, Oliver (2006): Quo vadis, Digitalfunk, in: Im Einsatz, 13. Jg., Nr. 2, S. 92-94.
  • Tacke, Oliver (2005): Digitale Funktechnik abseits von TETRA: Autonome Kommunikationstechnik für den Katastrophenfall, in: Im Einsatz, 12. Jg., Nr. 6, S. 318-321.