Benutzer:PHLBbrennt/Aktionskreise/AK Hochschulpolitik

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ak Treffen:
Treffen im Plenum: Montag - Donnerstag 9:45 Uhr Aula
Gruppe Fix: ?
Gruppe Parteien: Montag, 17.30 der Aula WICHTIG!!!!!
Gruppe Studiengebühren: 


Gruppeneinteilung des AKs Hochschulpolitik




Ich habe auch eine Rundmail an alle geschrieben, falls ihr NICHT in dem E-mail seid, schreibt mir doch eben bitte ud ich nehm euch mit auf. Meine Adresse: luree@gmx.de

Es wäre toll, wenn alle Gruppen ihre Ergebnisse hier regelmäßig aktualisieren! Vielen Dank! =)


Thema: Gespräch mit den Parteien[Bearbeiten]

Termin: Dienstag, 15. Dezember (19 Uhr)

Teilnehmer: Claus Schmiedel (SPD), Chris Kühn (Grüne), Harald Paulsen (FDP) und Erhard Korn (Linke) Mit der CDU sind wir noch im Gespräch!

Geplanter Ablauf der Veranstaltung: 1. Jeder Parteivertreter erhält 3 Min Redezeit (evtl. auch etwas mehr). Themenangabe: Wo sehen Sie die Missstände im Bildungssystem (Hochschule und Schule)? Was tut Ihre Partei dagegen?

2. Fragen von uns an alle Parteien bezüglich Forderungskatalog (Studiengebühren, Verschulung, Bologna, mehrgliedriges Schulsystem, Integration, verfasste Studierendenschaft, Finanzen)

3. Fragen an die einzelnen Parteien bezüglich Wahlprogramme

4. kurze Abschlussworte der Parteivertreter

Zu 2. und 3. sammeln wir eure Fragen! D.h. Fragen zu allgemeinen Missständen im Bildungssystem einerseits, die sich an alle Parteien richten und explizite Fragen bezüglich der Bildungspolitik jeder einzelnen Partei andererseits. Bitte diese Fragen im Vorraus formulieren und an ak-politik@bildungsstreik-ludwigsburg.de schicken oder auf eines der in der Aula für diesen Zweck ausgehängten Plakate schreiben. Wir werden eure Fragen einbeziehen, leider können wir aber keine offene Plenumsdiskussion durchführen. Aus unserer Sicht birgt das zu große Gefahren, dass die Diskussion abschweift und ineffizient wird. Statt dessen haben wir uns im Plenum geeinigt, dass eine Expertengruppe am Rand sitzen wird, die das Parteigespräch mitverfolgt, weitere spontane Fragen in Form von Zetteln sammelt und situationsgebundene Fragen, Anmerkungen etc. zur Diskussion an den Moderator weiterleitet.


Thema: Vorbereitung Gespräch mit Fix[Bearbeiten]

Unterstützt beim Gespräch von einem Mitglied der ASTA - Sicher? Ist es nicht besser Leute hinzuschicken, die nicht ständig mit Herrn Fix reden?


Wir bereiten uns auf ein persönliches Gespräch mit unserem Rektor vor. In erster Linie werden noch einmal die Zugeständnisse konkretisiert, die Herr Fix am vergangenen Donnerstag im Plenum den Studierenden gemacht hat (z.B. Informationsveranstaltung über die Finanzpolitik an der PH, mehr Stimmrechte im Senat...). Hochschulinterne Forderungen werden hier diskutiert und um weitere wichtige Punkte ergänzt. Hierzu gehören: LINK Klick mich


Weiß jemand was mit dem Link los ist? Mir kommt es so vor, als wär er nicht mehr richtig aktiv...

To Do...

  • Termin vereinbaren
  • Liste strukturieren (wichtig/unwichtig)
  • Konkrete Fragen/Forderungen ausarbeiten
  • Mit dem AStA abstimmen
  • Live-Stream?


Thema: Studieninhalte und Strukturierung des Studieninhaltes[Bearbeiten]

Wir haben uns in unserer Gruppe mit den internen Problemen bezüglich der Studieninhalte und der Strukturierung unseres Studiums an der PH Ludwigsburg beschäftigt.

Vorschlag für den Forderungskatalog: Wir fordern, dass Studienfreiräume geschaffen werden und dass den Studierenden mehr Selbstverantwortung und Mitbestimmung über ihre Studieninhalte zugesprochen wird! Außerdem fordern wir eine Entschulung und Entbürokratisierung (hinsichtlich einer elektronischen Datenverarbeitung) des Studiums und eine Qualitätssteigerung der Seminare!


Ergebnisse der Diskussionsrunde: Durch die Verschulung von Studiengängen wird die Mündigkeit von Studenten stark eingeschränkt. Ein Studium sollte jedoch zur freien Entwicklung, Selbstständikeit und Entwicklung von Interessenvielfalt beitragen!!! Das Studium ist zu oberflächlich geworden und Expertenbildung ist nur noch bei genügend Zeit- und Geldressourcen möglich! Die Studieninhalte sollten besser auf den späteren Beruf angepasst werden! (Kritik: Folgerung -> Studieninhalte müssten enger gefasst und gezielter im Hinblick auf späteren Beruf formuliert werden; widerspricht sich vorher genannter Forderung nach mehr Freiraum) Es fehlt an Freiräumen hinsichtlich der Möglichkeiten, eigene Schwerpunkte beim Studium zu wählen! Ein qualitativer und sinnvoller Aufbau von Seminaren ist nötig - keine sinnlosen Referatsüberflutungen von Studierenden oder unmotivierte Gruppenarbeiten!!! Dozenten sollten auch das praktizieren, was sie lehren! Außerdem sollte eine Entbürokratisierung des Studiums stattfinden - d.h. eine Bündelung bzw. Vernetzung der Anmeldeverfahren (bis jetzt hat jedes Seminar ein anderes Anmeldeverfahren) und auch der Leistungsnachweise mit Hilfe einer elektronischen Verarbeitung! Den Studenten sollte mehr Eigenverantwortlichkeit in der Organisation ihres Studiums zugetraut werden (weg mit der Anwesenheitskontrolle)! Über die Studienanforderungen und Studieninhhalte sollte mehr Absprache unter den Dozenten stattfinden, um Überschneidungen und Verwirrungen zu verhindern!

== Thema: Studiengebühren == > Argumente sind in Arbeit ( Argument für Abschaffung, folgendes ist veraltet!)


Forderungen: Verwendung der Studiengebühren - Studiengebühren sollen zur Verbesserung der Lehre dienen und nicht zum Erhalt des aktuellen Standards. - Studenten sollen mitbestimmen können in welcher Form die Studeingebühren eingesetzt werden. - Die Verwendung der Studiengebühren soll transparent für Studenten, sinnvoll und gerecht verteilt auf die Institute Fächer und Studiengänge sein.

Abschaffung der Studiengebühren Gründe dafür: - Chancengleichheit mus gewährleistet sein - bessere Zugangsmöglichkeiten für finanziell schlechter gestellte Studierende. Bafög ist schwierig zu bekommen und die Finanzierung eines Studiums gestaltet sich ohne Unterstütztung der Eltern schwierig. (eventuell einkommensunabhängiges Bafög?)

Gründe dagegen: - Der Staatshaushalt in Deutschland ist verschuldet und muss sparen. - In anderen Ländern gestaltet sich die Finanzierung eines Studiums schwieriger.

Problematik: - nach Einführung der Studiengebühren wurde der finanzielle Rahmen des Landes für Hochschulen und Universitäten eingeschränkt. -> Studiengebühren sind momentan Überlebensnotwendig für die Pädagogische Hochschule -> Finanzierung muss auf Landesebene erst wieder aufgestockt werden, bevor Studiengebühren abegschafft werden könnten.


Hallo, hier mal eine andere Idee zum Thema Studiengebühren! Jeder Student/in zahlt 150 oder 200 Euro Studiengebühren (außer Sonderfälle). Die Geschwisterregelung fällt weg. Somit zahlt jede/r Student/in und nicht nur die Hälfte, die das Studium der anderen Hälfte mitfinanziert. (Ich bin selbst im Genuß der Geschwisterregelung). Für die PH kommt ungefähr der gleiche Betrag an Studiengebühren zusammen, wie vorher (mit Geschwisterregelung)! Und wenn man aus einer Sozial schwächeren Familie kommt oder das Geld aus irgenwelchen anderen Gründen knapp ist,ist es einfacher, dass Geld neben dem Studium her zu verdienen. (Im Vergleich zu 500 Euro) Marcel

---> in kürze mehr!

Thema: Kommunikation und Informationsaustausch[Bearbeiten]

Forderung: Transparenz und Strukturierung - innerhalb der finanziellen Ausgaben und Einnahmen. (Landeszuschüsse und deren Verwendung) - innerhalb der Teilnahmemöglichkeit an Gremien und Ausschüssen - Stärkung der Institutionen Asta und Fachschaften (Finanziell und Stimmrecht, Gleichstellung der Senatsmitglieder) Bsp. Theoretisch hat das Rektorat das letzte Wort und kann somit bereits diskutierte und abgestimmte Regelungen revidieren. - Demokratie auf einfachster Basis (Versammlung von allen Studenten/Fakultäten zur Abstimmung von Entwicklungen und Veränderungen


Für Diskussion:

- Führt die Reduktion des Informationsflusses auf ein Medium, zu einer verbesserten Wahrnehmung der Informationen? (Fixierung auf Moodle)

- Soll ein fakultätsübergreifender Studienrat gebildet werden?

- Werden bisherige Wege der Einflussnahme und Kommunikation durch Studenten überhaupt genutzt? (Fachschaften, Fakultäts- und Institutssitzungen...)


Vorschlag für den Forderungskatalog: - Mehr Mitbestimmung und Demokratie für Studenten! Bildung eines fakultätsübergreifenden Studentenrates.


Thema Studiengebühren[Bearbeiten]

Im Plenum wurde über die Forderung zur Abschaffung der Studiengebühren abgestimmt. Diese Forderung soll nun untermauert werden.

siehe Link: Gruppe Studiengebühren