Benutzer Diskussion:Emma7stern/projektidee

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hallo,

einige Anmerkungen, die mir zum Absatz "Das konkrete Projekt: Ökonomische Alphabetisierung" einfallen:

  • "Alphabetisierung" bedeutet doch, daß man in die Lage kommt, mit Schriftsprache umzugehen, also zu lesen und zu schreiben. Ökonomische Alphabetisierung bedeutet daher, in die Lage zu kommen, sich die bestehende Literatur zu ökonomischen Themen anzueignen, und sogar selbst Beiträge zu verfassen. Wer aber nur einen Film angesehen hat ist noch keinesfalls "alphabetisiert". Wie könnten die Filme dazu beitragen, daß die Zuschauer sich anschließend tatsächlich schriftsprachlich mit ökonomischen Themen befassen?
  • Es wird behauptet daß die "Hintergründe [wirtschaftlicher und politischer Fragestellungen] als komplex und abstrakt gelten", und dieses "Gelten" in einen Gegensatz gestellt zu einer "für alle Menschen alltäglichen Bedeutung" dieser Fragestellungen. Sind mit diesem "Gelten" und mit dieser "Bedeutung" ein individuelles Empfinden gemeint, oder eine allgemein vorherrschende Meinung, oder ein gesellschaftlicher Zustand? Was ich im Sinn habe ist, inwiefern hier an Marx' Theorie des Warenfetisch angeknüpft wird. Insofern erscheint auch die These zu hinterfragen, die Entwicklung der akademischen Wirtschaftswissenschaften in den letzten Jahrzehnten habe wesentlich zum "Verschließen eines allgemeinen Zuganges" beitragen.
  • Die "mathematische Formalisierung" in den Wirtschaftswissenschaften dürfte durchaus wichtige Methodenfortschritte und Theoriefortschritte ermöglicht haben. Daß die Mathematik hier zu einer Hilfswissenschaft umfunktioniert wird mag ein geringeres Problem darstellen. Um aber zu verstehen, auf welche Weise genau "Formalisierungen" zu einem Verschließen des Zuganges der Allgemeinheit zu wirtschaftlichen und politischen Fragestellungen beiträgt, das setzt m.E. ein Verständnis von Qualität und Quantität des Wertes im Rahmen der Karl Marxschen Kritik der politischen Ökonomie voraus.
  • "Plural" bedeutet doch, daß unterschiedliche Meinungen und Anschauungen exisitieren können. Insofern sind gerade moderne marktwirtschaftliche Gesellschaften dahingehend plural, daß sie den Individuen und Gruppen eine Entfaltung ihrer unterschiedlichen Vorstellungen erlauben. Der Begriff der "Marktorthodoxie" wurde möglicherweise zuerst Mitte des 20. Jahrhunderts von Friedrich Lenz (Nationalökonom) entwickelt. Was heißt "orthodox"? Das griechische Doxa kann auch Meinung, Anschauung, philosophisches Axiom bedeuten. Die Übersetzung von Doxa als "Glaube" ist eher neutestamentarischen Ursprungs; zusammen mit dem hebräischen "kabod" wird Doxa auch als Gloria (Ehre, Ruhm, Glückseligkeit) übersetzt. Ich stelle darauf ab, daß indem man etwas als "Orthodoxie" bezeichnet, man es m.E. aber noch nicht hinreichend kritisiert hat. Die geäußerte Kritik, daß im vorherschenden Trend der Wirtschaftswissenschaften viele Alternativen zur Marktwirtschaft marginalisert werden mag zutreffen; aber handelt es sich bei den Wirtschaftswissenschaften tatsächlich um eine "anti-plurale Marktorthodoxie"?
  • Wie kann in diesem Projekt über das gewählte Mittel des Kurzfilmes reflektiert werden? Das Genre der Bildungsfilme ist ja nicht neu. Noch älter, zeitlich bis in die Antike zurückreichend, und nach wie vor aktuell ist das Theater als ein Mittel der Auflärung. Auch der Film hat sich aber vor allem als ein künstlerisches Mittel entwickelt. Wie kann das Projekt an diese bestehenden Traditionen anknüpfen, damit die filmische Darstellung auch ein künstlerisches Niveau erreicht? Könnte das Projekt hier mit professionellen Theater- oder Filmkünstlern zusammenarbeiten?
  • Übrigens finde ich diese Projektidee im Augenblick auch interessant im Vergleich mit Verfilmungen von Vorträgen als Comics im Auftrag der englischen Royal Society for the Encouragement of Arts, Manufactures & Commerce (RSA), einsehbar unter http://comment.rsablogs.org.uk/videos/, vergl. dazu auch Wikipedia:WikiProjekt Marxismus/Café#Portrait Slavoj Žižek,

Gruß und viel Erfolg mit dieser Projektidee, --Rosenkohl 16:04, 29. Sep. 2011 (CEST)[Antworten]

Hallo Rosenkohl, vielen dank für deine reaktion und deine konstruktiven anmerkungen. inhaltlich werde ich in den nächsten tagen darauf eingehen. vg --Emma7stern 23:48, 3. Okt. 2011 (CEST)[Antworten]
Hallo Rosenkohl, nun haben sich "die nächsten tage" leider ein bisschen länger hingezogen. zum projekt selber entsprechend deiner ersten anmerkung kann ich sagen, dass wir gerade in dieser kombination, die einbindung von filmen in die seiten der wikiversity mit entsprechend er- und bearbeiteten texten plus einer regen diskussion auf den entsprechenden diskussionsseiten, die auseinandersetzung mit ökonomischen themen (und hier ja dann eben schriftsprachlich :-)) erhoffen und entwickeln wollen. klar ist wohl, dass die meisten wikiwelt-benutzer einfach konsumenten sind. wir wollen natürlich, dass unsere filme + seiten so gut werden, dass sich eben diese kommunikation und auseinandersetzung entwickelt.
zu deinen tiefergehenden inhaltlichen punkten kann ich sagen, dass die z.zt. (zumindest teilweise) in unserem projektteam diskutiert werden. ich werde deine fragestellungen und deinen beitrag hier aber sehr gerne für unsere weitere projektentwicklung nutzen und bei der nächsten teamsitzung vorstellen, da sie ja schon vorab eine vorstellung bieten, was und insbesondere wie hier diskutiert werden kann.
noch zu deiner frage, ob das projekt mit professionellen theater- und filmkünstlern zusammenarbeiten könnte: im moment sind wir ja erst in der entwicklung und wollen etwas produzieren, dass die möglichkeiten aufzeigt, die sich in der verbindung film - wikiversity bieten, und haben darin durchaus neben dem hohen inhaltlichen auch einen sehr hohen künstlerischen anspruch. ich bin sehr froh, dass wir für die grundlagen (die inhaltliche wie die filmische und die didaktische bearbeitung) profis gewinnen konnten. perspektivisch würden wir das projekt natürlich gerne ausbauen, sobald wir die "grundsteine" gelegt haben, werden wir auch nach weiterer unterstützung ausschau halten.
und danke nochmal für den interessanten link, wir sammeln gerade beispiele für möglichkeiten. ich hoffe, du beobachtest die entwicklung unseres projekts weiter und auf wirst es kreativ und kritisch begleiten. vg --Emma7stern 23:25, 18. Okt. 2011 (CEST)[Antworten]
vg --Emma7stern 23:25, 18. Okt. 2011 (CEST)[Antworten]