Deontologie

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Deontologie bezeichnet ein ethisches Denkmuster, bei der eine Entscheidung gut ist, wenn sie möglichst intrinsisch motiviert erfolgt, und, wenn die aus dieser Entscheidung folgende Handlung nicht gegen die Sitten verstößt, und, wenn kurzfristig gesehen möglichst kein Leid erzeugt wird beziehungsweise kurzfristig möglichst etwas erstrebenswertes geschieht. Dieses kurzfristige Geschehen wird allerdings in der deontologischen Ethik nicht als Konsequenz sondern als Tun, also als Handlung, bezeichnet.