GWS Jahrestagung 2016/Referenten/Kristina Lahl

Aus Wikiversity
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. phil. Kristina Lahl

Organisation Institut für Unternehmenskybernetik, RWTH Aachen
contact: homepage | klick & mail
Kurzbiographie

Kristina Lahl studierte Germanistik, Anglistik und Geschichte in Köln, Prag und Cambridge. Als Stipendiatin der im Rahmen der Exzellenzinitiative geförderten a.r.t.e.s. Graduate School for the Humanities Cologne promovierte sie über Identitätsentwürfe im transkulturellen Raum am konkreten Beispiel der deutschsprachigen Literatur Böhmens und Mährens in der Zeit der Ersten Tschechoslowakischen Republik.

Im Rahmen ihrer Lehrtätigkeiten an den Universitäten in Köln und Olmütz sowie in ihren Publikationen beschäftigte sich Kristina Lahl vor allen Dingen mit soziokulturellen Bezügen in der deutschsprachigen Literatur von der Aufklärung bis zur Gegenwart mithilfe transdisziplinärer Ansätze.

Seit März 2015 übernimmt sie die Forschungsgruppenleitung der Wirtschafts- und Sozialkybernetik am Institutscluster IMA/ZLW & IfU der RWTH Aachen.

Beitrag:
Narrative der Industriellen Revolutionen als Sinnstiftungs-, Interessen- und Steuerungselement