Institut Kartographie/Grundlagen

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Institutsgruppe

Institut für Kartographie

Verfasser
Ersterscheinungsdatum dieses Artikels

24. Januar 2007

Die kartographische Semiotik[Bearbeiten]

Vorweg soll definiert werden, was Semiotik bedeutet:

Semiotik ist die allgmeine Lehre von Zeichen, ihrem System und Prozessen.


In der Semiotik werden drei Zeichendimensionen unterschieden:

  • Syntax: Die Beziehung zwischen Zeichen
  • Semantik: Die Beziehung zwischen Zeichen und Objekt
  • Pragmatik: Die Beziehung zwischen Zeichen und Betrachter


Syntax

Die syntaktische Dimension enthält die Kommunikation der Zeichen untereinander. Oberste Priorität ist hierbei eine Sicherstellung der einwandfreien Unterscheidung der Zeichen voneinander.


Semantik

Die Semantik ist bei einer Karte in der Legende vorzufinden. Sie stellt die Verknüpfung zwischen darzustellenden Objekt und Zeichen her.


Pragmatik

Die Pragmatik beschäftigt sich vornehmlich mit der Wirkung des Zeichens auf den Benutzer. Hier spielt vorallem die Assoziation mit der Realität eine wichtige Rolle. Der Kartenleser sollte auch ohne Vorkenntnisse ohne Hindernisse das Symbol erkennen und es mit einem realistischen Objekt verknüpfen können.


Anmerkung:

Eine ausführlichere Beschreibung der kartographischen Darstellungsregeln folgt in Kürze.