Zum Inhalt springen

Kurs:FreeBASIC/Lerngruppen/Testlauf/Anfängerkurs II

Aus Wikiversity
Thema Variablen, Datentypen und Arrays (Anfängerkurs II)
Bearbeitet 29.06.08
Material Anfängertutorial II

Was haben wir gemacht?[Bearbeiten]

  • Wir haben Variablen und erste Datentypen kennengelernt.
  • Wir haben Arrays kennengelernt.
  • Als neue Befehle kamen hinzu: DIM [Variable] AS [Datentyp], INPUT
  • Wir haben mathematische Operatoren und zwar + (Addition), - (Subtraktion), / (Division), * (Multiplikation) kennengelernt

(Haus-)Aufgaben[Bearbeiten]

  • Schreiben Sie ein Programm, das 3 Kommazahlen eingeben lässt, diese anschließend miteinander multipliziert und das Ergebnis zum Schluss ausgibt. (Quelle)

Wichtige Begriffe und Definitionen[Bearbeiten]

Variablen
  • Variablen sind im übertragenen Sinn Schubladen mit einer Benennung, in die man Daten hineinfüllen und später wieder herausholen kann.
  • Variablen kann man nahezu beliebig benennen. Variablennamen dürfen allerdings...
    • ...keine Umlaute oder Sonderzeichen enthalten;
    • ...nicht mit einer Zahl beginnen;
    • ...nicht den Namen eines Befehls (z. B. PRINT) erhalten.
Datentypen
  • Unterschiedliche Datentypen für Ganzzahlen (-1, 0, 1, ..., 13, ..., 254, ...), Gleitkommazahlen (1.45, 8.98, ...) und für Zeichenketten (z. B. "Hallo Welt!"). Zeichenketten werden auch als Strings bezeichnet. Mit Strings kann man nicht rechnen.
Variablen müssen deklariert werden
DIM Schublade AS INTEGER

Damit wurde eine Variable namens „Schublade“ vom Typ INTEGER angelegt.

Array
  • Arrays werden auch als Datenfelder bezeichnet
  • Bild: Ein Array ist ein Schrank mit einem Namen (z. B. Preise) und einigen Schubladen mit einer Nummer (1,2,3,...). (Beispiel)

Hinweis, Anregung, Tipp[Bearbeiten]

Arbeitet den Anfängerkurs II durch. Verschafft euch zunächst einen Überblick über die drei Seiten (einfach mal durchklicken und überfliegen) und arbeitet dann die Seiten durch. Durcharbeiten meint hier das Ausprobieren der Beispiele, das Durchklicken und Nachschlagen in der Befehlsreferenz und das Anfertigen kurzer Notizen (Definitionen, Erklärungen). --Michael Reschke

Notizen[Bearbeiten]

Variablen deklarieren (Varianten)[Bearbeiten]

Variable "Schublade" deklariert
DIM Schublade AS INTEGER
Variable "Schublade" deklariert und anschließend initialisiert
DIM Schublade AS INTEGER
Schublade = 1234
Alternativ
DIM Schublade AS INTEGER = 1234

Beispiele[Bearbeiten]

DIM Vorname AS STRING
INPUT "Wie heisst du? ", Vorname
PRINT "Der Benutzer heisst "; Vorname; "."
SLEEP: END
Test
DIM Schublade AS INTEGER = 1234
PRINT Schublade
SLEEP
Das "Taschenrechner-Beispiel"
DIM A AS INTEGER, B AS INTEGER, SUMME AS INTEGER

' ------------------------------ E i n g a b e -
INPUT "Geben Sie die 1. Zahl ein: ", A
INPUT "Geben Sie die 2. Zahl ein: ", B

' -------------------- V e r a r b e i t u n g -
SUMME = A + B

' ------------------------------ A u s g a b e -
PRINT "" 'Fügt nur eine Leerzeile ein.
PRINT "Die Summe beider Zahlen ist "; SUMME; "."

SLEEP : END
Schreibvarianten für DIM... beim Taschenrechner-Beispiel
DIM AS INTEGER A, B, SUMME
Das Array-Veranschaulichungs-Beispiel-Programm

Von der Website

DIM Preise(1 TO 10) AS SINGLE
DIM Benutzereingabe AS INTEGER
Preise(1) = 1.99
Preise(2) = 10.32
Preise(3) = 0.86
' Vervollständigen Sie hier die Liste
' bis einschließlich Preise(10).
INPUT "Welchen Preis abrufen? ", Benutzereingabe
PRINT "Das Produkt mit der Nummer "; Benutzereingabe
PRINT "kostet "; Preise(Benutzereingabe); "."
SLEEP: END

Fertig...

DIM Preise(1 TO 10) AS SINGLE
DIM Benutzereingabe AS INTEGER

Preise(1)  =  1.99
Preise(2)  = 10.65
Preise(3)  = 20.45
Preise(4)  = 30.27
Preise(5)  =  4.93
Preise(6)  =  6.78
Preise(7)  =  2.23
Preise(8)  =  1.45
Preise(9)  =  0.86
Preise(10) =  0.6

INPUT "Welchen Preis abrufen? ", Benutzereingabe

PRINT "Das Produkt mit der Nummer "; Benutzereingabe
PRINT "kostet "; Preise(Benutzereingabe); "."

SLEEP: END


Kommentar[Bearbeiten]

Wichtige Datentypen seien Integer, SINGLE, DOUBLE und STRING. Ich habe nur String und Integer gebraucht, den Rest werde ich mir bei Bedarf (!) ansehen.