Kurs:Freies Wissen (WS 2020)

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Universität Wien
Europeana 1914-1918 landscape with price notice.png
Universität Wien
 


Freies Wissen

Das Wikiversum

Kurs

    220022 VO VERBE: VO INMAN
    Innovationsmanagement (2020W)

Ziele

Über die von der SPL vorgegebenen Inhalte und Ziele hinaus ist folgendes besonders relevant:

  • Teamwork
  • Recherche (jenseits von Google & Co.)
  • einen Wikiversity-/Wikipedia-Eintrag verfassen
  • das Systems "Wikipedia" verstehen lernen.
Zielpublikum

Studenten der Vorlesung von Friedrich Schipper.

Methode

Die Lehrveranstaltung wird in enger Kooperation mit Wikimedia Österreich sowie erfahrenen Wikipedianern durchgeführt.

Freies Wissen[Bearbeiten]

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung
  • Vom Wissen zum Wissensmanagement - von der Enzyklopädik zu Open Knowledge: Was ist Freies Wissen?
  • Kennenlernen des Wikiversums: Wikipedia, Wikiversity, Commons et al.
  • Wie funktioniert Wikimedia und die Community.
  • Kritische Nutzung der Wikipedia - im Studium und im Beruf.
  • Erstellen von Beiträgen in der Wikipedia - vom User zum Autor

Wikimedia Österreich[Bearbeiten]

WMAT-Community
Freiwilliges Wirken für die Wikipedia

Die Lehrveranstaltung wird in enger Kooperation mit Wikimedia Österreich durchgeführt. Informationen zu Wikimedia finden Sie hier.

Wikimedia ist eine weltweite Bewegung zur Förderung freien Wissens. Wie die Wikipedia ist sie aus ehrenamtlichem Engagement entstanden, um das Wissen der Menschheit frei zugänglich zu machen. Die freie Enzyklopädie Wikipedia ist das erste und erfolgreichste von vielen Projekten innerhalb der Wikimedia-Familie.

Die Wikimedia Foundation ist eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in San Francisco in den USA. Sie ist die Betreiberin der Online-Enzyklopädie Wikipedia und ihrer Schwesterprojekte.

In Zusammenarbeit mit einem Netzwerk aus Zweigniederlassungen (sogenannten "Chapters") wie Wikimedia Österreich bietet die Stiftung die grundlegende Infrastruktur und einen organisatorischen Rahmen, um vielsprachige Wiki-Projekte und weitere Unternehmungen, die diesem Ziel dienen, zu unterstützen und zu entwickeln.

Informationen zu Wikimedia finden Sie hier.

Als Lehr- und Lernplattform dient diese Kursseite auf Wikiversity, die von Beppo Stuhl und Karl Gruber betreut wird.

Lehrveranstaltungsleiter[Bearbeiten]

Als universitärer Leiter fungiert Prof. Dr. Friedrich Schipper, unterstützt durch die Wikipedianer Arno Grumbeck, Beppo Stuhl, Johannes Kalliauer u.a.

Eckdaten zur Lehrveranstaltung[Bearbeiten]

Blue-Shield-Sommeruni 2016: Kulturvermittlung: Erläuterungen zum Thema "Stadtführung" in Salzburg

Da die Lehrveranstaltung in enger Kooperation mit Wikimedia Österreich durchgeführt wird, werden alle teilnehmenden Studierenden angehalten, auf der Übungsplattform Wikiversity einen eigenen Beitrag im Themenbereich zu verfassen. Die besten Beiträge können dann auf Wikipedia transferiert werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Abschlussarbeit: Einzel- oder Gruppenarbeit - Bearbeitungen eines Themas in Form eines enzyklopädischen Beitrags für Wikiversity

Lehrveranstaltungsleiter: Mag. Dr. Friedrich Schipper, Wien


Anzahl der Studierenden: 22
Anzahl Wikipedia-Tutoren: 3
Lehrveranstaltungskennzahl: 220022 VO VERBE
Umfang: 2 Stunden, 3 ECTS credits
Zeit und Ort: Online-Veranstaltung
Erster Termin: 16.10.2020
weitere Termine: siehe Terminseite
Offizielle Website: Uni-Wien

Gewinn der Europeana Challenge in der Kategorie "Most Innovative Project"

Gewinn der
Europeana Challenge
in der Kategorie
"Most Innovative Project"

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab[Bearbeiten]

Österreichischer Preis für Freies Wissen

Über die von der SPL vorgegebenen Inhalte und Ziele hinaus ist folgendes besonders relevant:

  1. Teamwork
  2. Recherche (jenseits von Google & Co.)
  3. Analyse eines bestehenden enzyklopädischen Artikels
  4. Texte verfassen (einen Wikiversity-/Wikipedia-Eintrag verfassen)
  5. laufende Dokumentation der eigenen Arbeit
  6. Gegenlesen von Arbeiten der Kollegen.
Prüfungsstoff

Unter Anleitung der LV-Leiter und von Wikimedia-Tutoren werden in Kleinteams die Grundlagen für Wikiversity-/Wikipedia-Einträge zum Thema des Europaforums Wachau recherchiert und verfasst. Für den adäquaten Umgang mit der Mediawiki-Software wird ein eigener Editathon (Schreibwerkstatt) angeboten; ein eigener Laptop ist dafür mitzubringen.

Literatur[Bearbeiten]

Im Rahmen eines Wikipedia-Abkommens unterstützen eine Reihe bekannter Verlage diese Lehrveranstaltung und stellen den teilnehmenden Studierenden kostenfrei Fachliteratur aus den Verlagsprogrammen zur Verfügung, die zur Ausarbeitung der jeweilis zu erstellenden enzyklopädischen Artikel dienen.

Art der Leistungskontrolle:[Bearbeiten]

Bundesdenkmalamt: Preisverleihung Fotowettbewerb
Wikipedia-Community
  • Anwesenheit bzw. aktive Teilnahme an allen Sessionen/Exkursionen und Fertigstellung eines eigenen Wikiversity-/Wikipedia-Eintrags bzw. der vorgegebenen Aufgabenstellungen.
  • Teilnahme an einem abschließenden Workshop Wikimedia - Studierende - Institut/SPL zur Evaluierung dieser Pilot-Lehrveranstaltung und aktives Feedback zur Optimierung dieses Lehrformats.

Teilnehmer an diesem Projekt[Bearbeiten]

Für Fragen in der LV werden die Studierenden mit WP-Schokolade belohnt

Alle bereits angemeldeten Studierenden für diese Lehrveranstaltung findet man in Bälde hier.

Ansprechpersonen:[Bearbeiten]

Europeana-Preis[Bearbeiten]

Gewinn der Europeana Challenge in der Kategorie Most Innovative Project

Wir freuen uns bekannt geben zu dürfen, dass die von Dr. Friedrich Schipper durchgeführte Kurs-Reihe Krieg und Propaganda: bis zum 1. Weltkrieg die Europeana Challenge
in der Kategorie Most Innovative Project gewonnen hat.

Wir bedanken uns bei allen, die zum Gelingen der Kurs-Reihe beigetragen haben, die in Kooperation zwischen der Universität Wien und Wikiversity Austria veranstaltet wird.


(Bildbeschreibungsseite des Europeana-Logos des oben angezeigten Banners)


Weblinks[Bearbeiten]