Kurs:Grevenbroich/Albert Elkemann

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen

(Anton) Albert Elkemann († 15. Juni 1929 in Bad Kreuznach) war 1904 bis 1929 Pfarrer in Frimmersdorf.

Unter seiner Leitung wurde das Innere der Frimmersdorfer Kirche renoviert und Turm und Schiff der Kirche neu gedeckt. Auch drei Glocken wurden in seiner Amtszeit angeschafft, nachdem die alten den Ersten Weltkrieg nicht überstanden hatten. Er starb 1929 in Bad Kreuznach, wohin er wegen eines starken Zuckerleidens in Kur gefahren war. Sein Leichnam wurde nach Frimmersdorf überführt und dort beigesetzt.

Testamentarisch hinterließ er der Gemeinde zweitausend Mark. Ihm folgte als Pfarrer in Frimmersdorf der Kölner Maximilian Steins nach, der die Pfarrstelle von 1929 bis 1965 versah.

Literatur[Bearbeiten]

  • Maximilian Steins: Chronik des Pfarrers 1929 - 1959. In: Frimmersdorf im Wandel der Zeit. Hrsg. vom Geschichtsverein für Grevenbroich und Umgebung e. V. Grevenbroich 2005 (Beiträge zur Geschichte der Stadt Grevenbroich 16), S. 42 - 77.