Zum Inhalt springen

Kurs:Kurzgeschichten/Material/Literatur

Aus Wikiversity

Inzwischen gibt es gute Sammlungen von Kurzgeschichten. Die nachfolgende Literaturliste soll daher bei der Recherche helfen und zugleich zentrale Sekundärliteratur benennen.

Primärliteratur[Bearbeiten]

Mit folgenden Kurzgeschichten: Gabriele Wohmann: Verjährt. Erwin Strittmatter: Mein Dorf. Marie Luise Kaschnitz: Lupinen. Gerold Späth: Mein Stundenplan. Günter Kunert: Zentralbahnhof. Günter Eich: Hausgenossen. Günter Eich: Sammlerglück. Günter Eich: Episode. Helga M. Novak: Abgefertigt. Wolfgang Weyrauch: Uni. Sarah Kirsch: Die ungeheuren bergehohen Wellen auf See. Elfriede Jelinek: paula, bei der rezeption eines buches, das am lande spielt, und in dem sie die hauptrolle spielt. Hans Joachim Schädlich: Versuchte Nähe. Reiner Kunze: Element. Thomas Brasch: Fliegen im Gesicht. Heinrich Böll: Du fährst zu oft nach Heidelberg. Siegfried Lenz: Tote Briefe. Herta Müller: Drückender Tango. Alexander Kluge: Übergabe des Kindes. Bodo Kirchhoff: Dame und Schwein. Botho Strauss: Tag und Nacht. Peter Bichsel: Immer wieder Weisshaupt. Christoph Hein: Die Vergewaltigung. Peter Handke: Versuch des Exorzismus der einen Geschichte durch eine andere. Brigitte Kronauer: Porträt Nr. 5. Ehepaar Dortwang. Felicitas Hoppe: Die Hochzeit. Günter Grass: 1934. Günter Grass: 1970. Botho Strauss: Unvermietetes Zimmer. Brigitte Kronauer: Dri Chinisin.
  • Arbeitstexte für den Unterricht. Kürzestgeschichten. Für die Sekundarstufe. Hrsg. von Hans-Christoph Graf Nayhauss. Stuttgart: Philipp Reclam jun. Stuttgart o. J. (RUB ?????).

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

Deutsche Kurzprosa der Gegenwart. Interpretationen. Hrsg. von Werner Bellmann und Christine Hummel. Stuttgart: Reclam 2006 (RUB 17531). [Dieser Band enthält Interpretationen zu allen Texten, die in der 2005 bei Reclam erschienenen gleichnamigen Sammlung enthalten sind.] ISBN 13:978-3-15-017531-6