Kurs:Photoshop Einzellösungen/Gebäude

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ausgangslage[Bearbeiten]

Das Objektiv reicht nicht aus, ein Gebäude komplett aufzunehmen:

Hierbei wurde mit starken Überlappungen gearbeitet, bei der verwendeten Nikon D-50 sind 1,5 Bilder pro Minute im Modus Dauerauslösung möglich. Beim Fotografieren leicht drehen, fertig sind die Einzelaufnahmen. Bei ungünstigen Lichtverhältnissen muß man allerdings Einzelaufnahmen machen, weil sonst alle Bilder Bewegungsunschärfe aufweisen. Bei der Nikon wird dabei, was sehr günstig ist, die Belichtungsmessung des ersten Bildes für alle angewandt. Wenn die Lichtverhältnisse sehr kontrastreich sind, empfehlen sich 2 oder 3 Belichtungsreihen, den Rest kann man Photoshop überlassen.

automatisch zusammenfügen[Bearbeiten]

Chorin-stitching-0.jpg

Datei -> Automatisieren -> Photomerge... Layout variiert, Häkchen setzen bei

  • Vignettierungsentfernung
  • Korrektur der geometrischen Verzerrung

und dann ok klicken, heraus kommt:

Ohne Weiteres brauchbar ist keines der Bilder, man muß noch entzerren, was allerdings zu Lasten der Bildschärfe geschieht.

  • Auto: brauchbar, hier muß gedreht und entzerrt werden.
  • Perspektivisch: geometrisch zwar korrekt, als Foto jedoch bei diesem Motiv wenig brauchbar.
  • Zylindrisch: hier wahrscheinlich das beste Ausgangsmaterial.
  • Collage: auch nicht schlecht, die geraden Dachkanten sind gutes Ausgangsmaterial. allerdings zu stark verzerrt
  • Kugelförmig: wie Collage, aber schiefe Dächer
  • Repositionieren: in der Vorschau beste Lösung, allerdings beim genauen Hinsehen unbrauchbar