Kurs:Wissen SoSe11/Patente und Urheberrecht Unverzichtbarer Garant fuer Innovation

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Patente und Urheberrecht: Unverzichtbarer Garant für Innovation[Bearbeiten]

Überblick[Bearbeiten]

Innovationen gelten als eine der Triebfedern der Wirtschaft; sie sorgen dafür, dass Konsumenten mit immer besseren Gütern versorgt werden können. Die Entwicklung von neuen Produkten und Dienstleistungen erfordert allerdings im Vorfeld erhebliche finanzielle Investitionen, die es im Anschluss zu erwirtschaften gilt. Qualität hat ihren Preis. Diese Qualität sei allerdings in Gefahr, wenn Urheberrechte und Patente umgangen werden: Im Geschäftsbereich sehen sich Unternehmen häufig dem Diebstahl des eigenen geistigen Eigentums ausgesetzt, wenn Konkurrenten Ideen immitieren und eigene Produkte auf den Markt bringen. Konsumenten kopieren urheberrechtlich geschützte Filme und Musik in Internettauschbörsen, obwohl auch niemand auf die Idee käme, Autos oder Bücher zu stehlen. Den Unternehmen entgehen dadurch Umsätze in Milliardenhöhe. Ohne ausreichenden Patentschutz und Durchsetzung des Urheberrechts lohnten sich intensive Forschung und aufwändige Produktentwicklung für Unternehmen nicht; Anreize für Innovationen gingen verloren, hochwertige Film- und Musikproduktionen würden nicht mehr angegangen.

Welche Ursprünge hat das sogenannte geistige Eigentum? Welche Schäden entstehen Unternehmen durch die Verletzung ihrer Rechte? Welche Schutzmaßnahmen lassen sich erdenken? Organisatorisch, technisch wie rechtlich? ...

Quellenvorschläge als Einstieg[Bearbeiten]

  • Business Action To Stop Counterfeiting And Piracy (2011): Estimating the global economic and social impacts of counterfeiting and piracy, URL: http://www.iccwbo.org/uploadedFiles/BASCAP/Pages/Global%20Impacts%20-%20Final.pdf, zuletzt abgerufen am 18.03.2011.
  • Eifert, Martin; Hoffmann-Riem (2008): Geistiges Eigentum und Innovation, Berlin.
  • Gassmann, Oliver; Bader, Martin (2011): Patentmanagement: Innovationen erfolgreich nutzen und schützen, 3. Aufl., Berlin, Heidelberg.
  • Hofmann, Jeanette (Hrsg.) (2006): Wissen und Eigentum: Geschichte, Recht und Ökonomie stoffloser Güter, Bonn.
  • Mächtel, Florian; Uhrich, Ralf; Förster, Achim (Hrsg.) (2009): Geistiges Eigentum. Vorschriftensammlung zum gewerblichen Rechtsschutz, Urheberrecht und Wettbewerbsrecht, 2. Auflage, Tübingen.
  • Pierson, Matthias; Ahrens, Thomas; Fischer, Karsten (2007): Recht des geistigen Eigentums, München.
  • World Intellectual Property Organization (o. J.): Website, URL: http://www.wipo.int, zuletzt abgerufen am 18.03.2011.

Ausarbeitung[Bearbeiten]

zur Ausarbeitung

Diskussion[Bearbeiten]

Ideen dazu? Hier ist viel Platz für Diskussionen! Einfach auf bearbeiten klicken und los geht es!

  • ...
    • ...
  • ...
    • ...