Potenzmengengraph/Beispiel

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Es sei eine (endliche) Menge und die zugehörige Potenzmenge, die wir als Knotenmenge eines Graphen nehmen. Wir verbinden zwei Knoten, also zwei (verschiedene, um Schleifen zu vermeiden) Teilmengen genau dann durch eine Kante, wenn ist, wenn also die beiden Teilmengen nicht zueinander disjunkt sind. Man spricht vom Potenzmengengraphen.