Prädikatenlogik/Substitution/Hintereinander/2/Aufgabe/Lösung

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Für betrachten wir den Ausdruck und wir setzen und . Dann ist einerseits (wir schreiben für die Gleichheit von Ausdrücken)

was allgemeingültig ist, und andererseits

was nicht allgemeingültig ist. Somit ist

nicht allgemeingültig.
Zur gelösten Aufgabe