Schulprojekt:Französisch in der gymnasialen Oberstufe:UNO:Schule in der Welt

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen
zurück


Schule in der Welt: Zustände - Aussichten - Probleme


In: Ich eröffne eine neue Diskussion und möchte das Thema Analphabetismus in den Raum stellen. --Soma 10:57, 27. Okt. 2006 (CEST)


D: Ein gutes Thema in Anbetracht der Tatsache, dass in Indien der Analphabetisierungsgrad gesunken ist. --Katharina 10:59, 27. Okt. 2006 (CEST)


In: Ganz recht! Die Analphabetisierungsrate ist schon um mehr als 10 % gesunken (derzeit um die 50 % landesweit), jedoch ist sie innehalb Indiens sehr unterschiedlich. Sie variiert zwischen 9,1% (Kerala) und 53% (Bihar)...


D: Doch gibt es in Asien insgesamt die meisten Analphabeten, was eventuell auch an den Engagements der verschiedenen Regierungen liegen könnte und an deren Bildungssystemen...--Katharina 11:06, 27. Okt. 2006 (CEST)


N: Norwegen gibt jährlich 7,7% des BIP's für bildung aus. Es liegt wohl auch an der einstellung der einzelnen bürger --Friedi


VRT: HAllo, in Tansania schaut es auch eher schlkecht aus. 44% der Bewohner sind unter 14 Jahre alt. Das bedeutet Kinderarbeit, und die Bildung ist natürlcih wieder nur für die Reichen da. Es ist schon schlimm, dass diese Menschen nie die PErspektive bekommen werden, sich zu profilieren. Wie denn, wenn sie nicht einmal ihren eigenen NAmen schreiben können. --AnnaF 19:26, 27. Okt. 2006 (CEST)


In: @Deutschland: Wollen Sie jetzt etwa mit dieser These mein Bildungssystem kritisieren? Bei uns gibt es eine allgemeine Schulpflicht von 6 bis 14 Jahren und zudem ein Schulsystem, das 4 verschiedene Bildunsstufen umfasst: 1. Grundschule 2. Mittelschule 3. höhere Schule und 4.Hochschule/Universität. Ich finde das sind schon einmal gute Voraussetzungen - theoretisch!! Praktisch muss ich leider gestehen, dass die allgemeine Schulpflicht nicht zuverlässig dafür sorgt, dass alle Kinder eingeschult werden, besonders Mädchen haben es da schwer (nur 85% werden eingeschult)... Wie wird dieses Problem in anderen asiatischen Staaten oder im Rest der Welt gehandhabt? Ich bitte um Mithilfe. --Soma 10:21, 28. Okt. 2006 (CEST)


D: ich wollte auf keinen Fall ihr Bildungssystem kritisieren. Meiner Meinung nach ist Indien auf dem richtigen Weg. Das Problem ist jedoch, dass die Menschen, die auf dem Land wohnen, weitaus weniger Chancen haben, weiterführende Schulen oder dergleichen zu besuchen als die aus den Städten...da könnte man zum Beispiel mit der Problembeseitigung anfangen. --Katharina 17:34, 1. Nov. 2006 (CEST)


In: Aber wie? Unser Land hat nicht genug Geld, um auf dem Land Schulen zu bauen. Sollen wir uns dauerhaft auf Entwicklungshilfe verlassen? --Soma 12:25, 7. Nov. 2006 (CET)





zurück