ULLF/Begleitprojekt

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dies ist eine Seite des Institut Universelles Lernen, Lehren und Forschen.

Begleitend zu den anderen Aktivitäten des Instituts wird vorgeschlagen: Eine Untersuchung zur gesellschaftlichen Bedeutung der Einschränkung und der Verbreitung von Bildung, in der Vergangenheit, gegenwärtig und für die Zukunft erwartet. Sie besteht aus drei Teilen.

1. Historiker können zusammentragen, wie Einschränkungen, Vernichtung und Freigabe von Wissensressourcen sich auf die Gesellschaft auswirkten. Beispiele:

  • Brand der Bibliothek von Alexandria
  • Übernahme von Wissen eroberter Völker bei den Römern,
  • Vernichtung von Kulturen bei der Eroberung Amerikas,
  • Inquisition und Hexenverfolgung,
  • Zulassung von Frauen zum Studium,
  • Islamismus,
  • weitere politische und religiöse Zensur.

2. Auswirkungen gegenwärtiger Veränderungen können beobachtet, getestet und dokumentiert werden, z.B. von Psychologen und Sozialwissenschaftlern. Vielleicht reicht es, Ergebnisse hier zu sammeln.

3. Die zukünftige Entwicklung kann geschätzt und geplant werden. Die Schätzung kann ähnlich erfolgen wie beim Club of Rome.