Vektorraum/Sortenprädikate/Beispiel

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Eine angemessene prädikatenlogische Formulierung für Vektorräume wird neben Variablen durch

beschrieben, wobei Konstanten, zweistellige Funktionssymbole und (für Körper) und (für Vektorraum) zwei einstellige Relationssymbole sind, mit denen man den Körper und den Vektorraum erfassen möchte. Die grundlegende Skalarmultiplikation wird durch

beschrieben, die beiden Distributivgesetze durch

und