Verkehr in Mexico

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Verkehr in Mexico folgt etwas anderen Regeln, als man das aus Kontinentaleuropa gewohnt ist. Eine ganz wichtige Grundregel: bestehe nie auf deinem Recht der Vorfahrt oder sonstwie, man fährt und läuft hier viel entspannter. Der Verkehr fließt einfach, Ampeln und sogar Polizisten dienen nur der ungefähren Orientierung. Wer von hinten kommt, muß aufpasen.

Fußgänger[Bearbeiten]

Fahrrad[Bearbeiten]

Man erwartet es nicht unbedingt aber Mexico ist ein Fahrradland. Besonders Transportfahrräder mit zwei Laufrädern vorn sind überall weit verbreitet. Die damit transportierten Lasten sind erheblich und übersteigen alles, was man in Mitteleuropa als sinnvoll ansehen würde. Auffällig ist in Mexico, daß fast alle Leute mit nicht ausgestreckten Beinen fahren, also mit zu kleinem Fahrrad oder zu niedrigem Sattel.

Auto[Bearbeiten]

Taxi[Bearbeiten]

LKW[Bearbeiten]

Polizei[Bearbeiten]

Busse[Bearbeiten]

Obusse[Bearbeiten]

In Mexico D. F. verkehren die sehr billigen Obusse. eine Fahrt kostet 4 Pesos, umgerechnet 21 Eurocent. Das Streckennetz ist auch für Ausländer begreifbar, da die Busse an die Oberleitungen gebunden sind und damit nicht flexibel fahren können.

Kleinbusse[Bearbeiten]

Die in Europa üblichen Busse sind in Mexico kaum anzutreffen, dafür wuseln umso mehr Kleinbusse in der Gegend herum. Das System ist nicht ganz einfach zu verstehen. Sie halten manchmal auch, wenn man irgendwo unterwegs am Straßenrand winkt, allerdings keinesfalls immer. Liniennummern sucht man meist vergebens, manchmal steht das fahrtziel an der Scheibe - mal als Schild, mal mit Kreide draufgemalt. Die Klimaanlage ist unkaputtbar: offene Türen.

Überlandbusse[Bearbeiten]

Metrobusse[Bearbeiten]

Touribusse[Bearbeiten]

Vereinzelt sieht man spezielle Touristenbusse, die Stadtrundfahrten machen.