Würfelgraph/Dimension d/Beispiel

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Würfelgraph zu . Es ist klar, woher die Bezeichnung kommt.
Der gleiche Graph, aber ohne Überkreuzungen gezeichnet.

Sei . Unter dem -dimensionalen Würfelgraphen versteht man die Knotenmenge bestehend aus den -Tupeln

bei der zwei Punkte genau dann durch eine Kante verbunden werden, wenn sie sich in genau einer Komponente unterscheiden. Statt Würfelgraph sagt man auch Hyperwürfel.