Benutzer:Bonnyhardi90/Artikelanalyse (WS 2019)

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Universität Wien
Europeana 1914-1918 landscape with price notice.png
Universität Wien
 


Aufgabenstellung Anhand eines beliebigen Wikipedia-Artikels soll unter Verwendung der nachstehenden Werkzeuge eine Artikelanalyse erstellt werden. Dieser soll die statistischen Eckdaten, die Entwicklung des Artikels und die dabei erfolgten Diskussionen berücksichtigen. Die Aufgabenstellung kann auch ein Vergleich zwischen zwei Artikeln sein, die Betrachtung der statistischen Eckdaten der Artikel, die Entwicklung der Artikel und die dabei erfolgten Diskussionen müssen dann entsprechen vergleichend erfolgen.

Um eventuelle Kontroversen zu illustrieren, zieht man am besten einen Artikel heran, von dem man annimmt, dass er umstritten ist. Die Eckpunkte von Kontroversen sind in den allermeisten Fällen auf den dazugehörigen Diskussionsseiten (und allfällig vorhandenen Archiven) zu finden.

Hintergrund

Im Gegensatz zur Arbeit in klassischen Enzyklopädien, in der die jeweiligen Fachbereich in der Verantwortung eines Redakteurs steht, ist das Zustandekommen eines einzelnen Lemmas in Wikipedia eine Gemeinschaftsarbeit, welche über viele Jahre hinweg zum jeweils sichtbaren Ergebnis führt.

Je nachdem, in welchem Bereich dieses Lemma fällt, ist auch der Bearbeitungsverlauf sehr unterschiedlich. Das Zustandekommen selbst wird, wie jede einzelne Bearbeitung in Wikipedia, in der Verlaufsgeschichte aufgezeichnet und wird somit öffentlich sichtbar. Somit auch alle inhaltlichen und somit auch ideologischen Kontroversen.

Es wird in einer Kontroverse auch vielfach die Person hinterfragt, welche sich an dieser Kontroverse beteiligt, denn nicht immer ist die Person, welche hinter einem Benutzernamen steckt, jene, die man erwartet. Oft sind User mit Zweit- oder Dritt-Accounts aktiv, die Sockenpuppen genannt werden. Das Thema "Sockenpuppen" ist durchaus ein Problem. Wenn man die Aktivitäten einer einzelnen Person analysiert, kann man oft feststellen, dass man auf einen Account trifft, der relativ neu ist und/oder ausschließlich in einem bestimmten Bereich aktiv ist. Diese Accounts werden dann als "Single Purpose Accounts" bezeichnet. Am besten kann man das anhand der jeweiligen Benutzerbeiträge feststellen.

Analyse eines Wikipediaartikels

Um einen Artikel zu analysieren gibt es mehrere Methoden:

nicht vergessen: bei deutschsprachigen Artikeln bei Projekt "de.wikipedia.org" eintragen
ist sehr umfangreich
  • Prüfung der Diskussionseite (auch verschobene oder gelöschte Beiträge)
Jede Seite in Wikipedia hat automatisch auch eine Diskussionsseite. Ob das nun eine Benutzerseite ist oder eine Artikelseite.
Beachte dabei auch mögliche Archive der Diskussion
Beachte auch zusätzlich, ob auf der Diskussionsseite oben ein Banner mit einem Hinweis eingetragen ist (z.B.: "Dieser Artikel wurde zum Löschen vorgeschlagen"). Diese Hinweisbanner beinhalten oft einen Link zu einer entsprechenden ausgelagerten Diskussion.
Prüfung der Versionsgeschichte der Diskussion (wurden Teile der Diskussion gelöscht?)
  • Prüfung der Artikelseite anhand der Versionsgeschichte selbst:
Versionsgeschichte des Artikels (Löschungen, Wiederherstellungen, Editwar?)
Kontroversen ergründen anhand der Diskussionsseiten, Analyse derselben.

Woraus sollte eine Analyse bestehen

  • Inhalt:
Kurze Erklärung, worum es beim Thema geht
bzw. worum es beim Artikel nicht geht
Qualität, Umfang
Artikelstatistik
  • Entwicklung des Artikels
    • Schaue in die Versionsgeschichte des Artikels und
    • auch in die Versionsgeschichte der Diskussion
    • beachte auch mögliche Archive
wann war der erste Edit?
wer hat (wenn klar feststellbar) den Artikel überwiegend geprägt ?
lag er lange brach und kam dann plötzlich viel hinzu?
war er einmal groß und wurde er wieder kleiner?
oder wurde er kontinuierlich ausgebaut ?
gibt es Diskussionen über aktuelle (z.B. politische) Anlässe, die gar nichts mit dem eigentlichen Artikel zu tun haben?
gibt es Streitereien - wenn ja, worum haben sich die Autoren gestritten?
Gab es Editwars? (Autoren haben sich gegenseitig die Inhalte zurückgesetzt)
Gabe es einmal sogar einen Löschantrag (zu sehen anhand eines Banners auf der Diskussionsseite samt Link zur Löschdiskussion)?
Wurde der Artikel zwischenzeitlich geschützt/gesperrt?
Haben Vandalen Unsinn hineingeschrieben, der wieder revertiert wurde ?
  • Fazit
deine persönliche Zusammenfassung zur Thematik, Qualität und Umgang mit dem Thema
Beispiele guter Artikel-Analysen
Darin wird der inhaltliche Teil für den Leser sehr informativ aufgebaut. Einerseits wird Bezug auf den Artikel selbst genommen, andererseits auch auf das Zustandekommen und die zeitlichen Hintergründe - welche sich auch in der Diskussion niederschlägt. Die Struktur wurde ehemals in einer anderen Lehrveranstaltung erarbeitet und hat sich als zielführend erwiesen. Diese Struktur kann so von euch verwendet werden - soferne es der Aufgabenstellung entspricht.

Umsetzung

Beginne gleich im Anschluss an diese Info mit Deiner Arbeit, klicke dazu oben auf den Karteireiter "bearbeiten"

Artikelanalyse: Rotes Wien

1, Inhalt:

Der Artikel zum „roten Wien“ ist in 9 Unterkapitel unterteilt:[Bearbeiten]

·        Gesellschaftliche Bedingungen

·        Kommunalpolitik

·        Städtischer Wohnungsbau und Verkehr

·        Finanzpolitik

·        Sozial- und Gesundheitspolitik

·        Bildungspolitik

·        Kultur und Freizeit

·        Politiker

·        Opposition und Kritik

In diesem Artikel steht die Zeit von 1919 bis 1934 im Fokus. Dabei geht es um die Blüte der sozialdemokratischen Arbeiterpartei in Wien.  Es sollte ein neues Menschenbild geschaffen werden. Ein Gegenentwurf zum - damals bürgerlich geprägten Bund – sollte entstehen. Zu den zahlreiche positiven Errungenschaften in der „sozialdemokratischen Kommunalpolitik“ zählten vor allem umfassende „soziale Wohnbauprojekte“, die durch eine neuartige „Finanzpolitik“ inklusiver neuer Steuern wie der Wohnbausteuer, finanziert wurden. Aber auch andere Reformen beispielsweise in der „Sozial-, Gesundheits- und Bildungspolitik“ wurden angestoßen.

Im Jahre 1934 fand das Projekt des „Roten Wien“ durch den Bürgerkrieg – dessen Höhepunkt die Februarkämpfe in den Gemeindebauten bildete – ein jähes Ende. Wien wurde danach von der „vaterländischen Front“ regiert.

2, Entwicklung des Artikels:

Der Artikel wurde am 08. Februar 2006 von User „Histamut“ im Umfang von 7.299 Bytes verfasst. Im Anschluss kam es zu kleineren Änderungen seinerseits. Am 20. August 2007 wies „Wolfgang J. Kraus“ darauf hin, dass das Kapitel „Wirtschaftspolitik“ noch weiter bearbeitete werden müsse. Der Artikel war nun zu einer Größe von 8.446 Bytes angewachsen. Am 29 August selbigen Jahres änderte der gleiche Nutzer das Kapitel „Wirtschaftspolitik“ in „Kommunalpolitik“. Eine weitere Änderung – diesmal an der Einleitung – wurde am 03. Februar 2010 von Benutzer „Tsui” vorgenommen. Der Artikel hatte sich in der Zwischenzeit auf 17.112 Bytes vergrößert. In jüngerer Vergangenheit am 13. August 2018 erweiterte User „ViennaUK” das Kapitel „Sozial- und Gesundheitspolitik“ um den Punkt der “Feuerhalle Simmerring”. Der Artikel umfasste nun 25.300 Bytes. Bis zum heutigen Tage wurde er auf 26.984 Bytes (Stand: 24.Oktober 2019) erweitert.


Diskussionsseite:

Eine erste Diskussion wurde am 08.September 2008 von Nutzer „Arntantin” über den Zeitraum, wann vom „roten Wien“ gesprochen werden kann, begonnen. Eine andere kontroverse Diskussion entbrannte sich im Februar 2010 um den Themenkomplex „Hauptstadt Österreichs“. Am 10. Mai 2012 wurde die Diskussion um den Zeitpunkt ab wann vom „Roten Wien“ gesprochen werden könne wieder aufgegriffen.

3, Fazit:

Schlussendlich kann aus meiner persönlichen Sichtweise angemerkt werden, dass der Artikel für interessierte LeserInnen sicherlich einen guten Einblick bzw. Überblick gibt. Damit wird dem Sinn und Zweck eines Wikipedia Artikels auch Genüge getan. Er soll informieren und Anstoß zur weiteren Recherche liefern. Für historisch sehr wissbegierige Personen wie mich sind darin spannende Fakten enthalten, die eine genaue akademische Beschäftigung mit der Thematik jedoch nicht ersetzen können. Der Artikel ist nachvollziehbar und schlüssig aufgebaut und strukturiert und ist meiner bescheidenen Meinung nach einer von den besseren bzw. guten Wikipedia Artikeln. Als Geschichtestudent hätten meiner Meinung nach die Bereiche rund um die „Luxus - bzw. Breitnersteuer“ noch etwas umfangreicher und genauer bearbeitet werden können. Außerdem beschäftige ich mich momentan in einem anderen Seminar mit den „Siedlungsbewegungen“ der Zwischenkriegszeit. Auch hier könnte noch etwas in die Tiefe gegangen werden.  


Gegengelesen

Alles in allem eine solide Artikelanalyse. Lediglich das Thema scheint etwas trocken zu sein, was den Artikel und dessen Analyse nicht sonderlich aufregend machen. Gut gelungen ist die kurze Zusammenfassung des Inhalts gleich zu Beginn. Auch das Fazit zeugt von einem Interesse des Autors der Analyse am Thema. Verbesserungen könnte es im mittleren Teil der Analyse geben. Wenn im Punkt Diskussion von "entbrannte" gesprochen wird, wär es vielleicht spannend gewesen um welche Positionen und Sichtweisen sich hier gestritten wurde. Nichts desto trotz wurde die Struktur einer Artikel-Analyse eingehalten und sauber abgearbeitet. --Alexander Knöller (Diskussion) 10:34, 18. Nov. 2019 (CET)

Anmerkung[Bearbeiten]

Laut meiner Teilnehmerliste sollte ich deinen Artikel gegenlesen, tut mir leid, wenn das etwas spät kommt, aber anscheinend wurdest du doppelt zugeteilt, da Alexander Knöller ja schon einen Kommentar hinterlassen hat.

Lediglich im Layout würde ich dich bitten das offizielle Wikipedialayout beizubehalten, sprich, Unterkapitel wie "Inhalt", "Diskussionsseite" etc. als Überschriften der Ebene 2 (im Quelltext mit zwei Ist-gleich-Zeichen davor und danach) anzulegen, somit erstellt sich auch automatisch ein Inhaltsverzeichnis am Beginn des Artikels. Außerdem wäre dann die Nummerierung im Artikel hinfällig.

Liebe Grüße,Hnp00173809 (Diskussion)