Benutzer:Iulia Alexandra Catrina/Wikipediaanalyse (WS 2016) - Scientology

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Aufgabenstellung

Anhand eines beliebigen Artikels kann unter Verwendung der nachstehenden Werkzeuge eine Analyse eines Artikels erstellt werden. Um eventuelle Kontroversen zu illustrieren, zieht man einen Artikel heran, von dem man annimmt, dass er umstritten ist. Die Eckpunkte von Kontroversen sind in den allermeisten Fällen auf den dazugehörigen Diskussionsseiten (und Archiven, falls vorhanden) zu finden.

Kommentar/Bewertung

Die Aufgabe wurde gut gelöst! Strukturierung mangelhaft, deshalb schlechte Lesbarkeit.--Heinz E. (Diskussion) 10:01, 16. Dez. 2016 (CET)

Scientology

Der Artikel zur “Scientology” wurde am 24. Juli 2002, kurz vor 16 Uhr, von dem Nutzer Tiago veröffentlicht. Zu dem Zeitpunkt war der kontroverse Artikel der heute umfangreich ist, nur vier Zeilen lang (393 Bytes) und stellte eine kurze Einleitung zum Thema dar. Scientology wurde von Anfang an als eine kommerziell orientierte Sekte bezeichnet, Sichtweise die stark debattiert wurde, sowohl durch Nutzern die dafür sprechen und die durch den Artikel es versuchen haben andere Leute von der Ideen der Organisation zu überzeugen, als auch von Nutzern, die ständig für eine neutrale Darstellung von Fakten kämpfen.


1211 Nutzern haben den Artikel “Scientology” 4581 mal während der Zeit bis heute editiert. 33,9% der Änderungen sind nur geringe Änderungen, während 66,1% wichtige, umfangreichere Änderungen repräsentieren. Mit Hilfe der Jahresdiagramms kann man feststellen, dass das Thema am meisten im Jahr 2007 betrachtet wurde, da mehr als 1300 Veränderungen durchgeführt wurden. Im Jahr 2007 wird also der Höhepunkt erreicht bezüglich der Interesse an der neuen religiösen Bewegung. Außerdem, war das Jahr 2005 auch ein Jahr der Kontroversen zum Thema, indem knapp über 700 Veränderungen stattgefunden haben. Heutzutage ist die Seite maximal 3281 mal am Tag abgerufen (24. Oktober 2016) und wird durchschnittlich 1801 mal am Tag besucht.

Der Nutzer der am meisten Text hinzugefügt hat ist Fossa, der insgesamt der 25,4% der aller Veränderungen schaffte.

Die erste größte Veränderung fand am 6. Januar 2003 statt als der Nutzer Kurt Jansson sich entschieden hat fast das gesamte Artikel zu entfernen. Der Grund dafür war die Tatsache, dass der Kurt Jannson nicht mit der religiösen Assoziationen einverstanden war, die in der vorigen Version offensichtlich waren, sowohl als auch die Vergleiche zur der kirchlichen Institution. Er entfernte Sätze, indem Begriffe wie Jesu Christi, spirituelle Dienste, Vatikans Machtapparat, sowie freien Scientologen zu finden sind. Aus diesem editierten Teil kann man erkennen, dass der vorige Artikel von jemanden geschrieben wurde, nämlich der Nutzer Andreaß Groß, der ein Unterstützer der sogenannten unabhängigen Scientologen. Sichtweise die abgelehnt von der anderen Nutzern wurde und als Folge komplett entfernt. Ähnliche Situationen, indem Pro- und Gegenstimmen sind treffen sind am häufigsten im Werdegang des Artikels zu erkennen.

Erst März 2003 erscheint eine mehr neutrale Form des Artikels. Der Nutzer Flor entfernt die noch gebliebenen kirchlichen Assoziationen und enthüllt die Tatsache, dass offiziell Scientology kein religiöser Status bekommen hätte. Es wurden neue Untertiteln hinzugefügt, wie zum Beispiel ein spezieller Teil, dass sich mit Streitpunkte beschäftigte. Das Thema ist so sensibel, dass oft Nutzern die Entscheidung getroffen haben alles zu entfernen wie es zum Beispiel am 9. Februar 2003, 9. März 2005 und zwei mal in Mai 2005 geschehen ist. Meistens sind diese radikale Nutzern anonym.

Die kritische Art der Nutzern und Bemühung für Neutralität brachte dazu das der Artikel mit einer Liste von kritischen Websites im Januar 2005 ergänzt wurde selbstverständlich begleitet auch von Websites die, die Organisation unterstützen, sowohl als auch eine Liste der bekannten Personen die sich als Scientologen bezeichnen sowie John Travolta, Nicole Kidman und tom Cruise.

Schließlich ist es offensichtlich, dass die meisten Veränderungen Neutralität verfolgten und dass die Erreichung der Neutralität am längsten gedauert und am schwierigsten im Werdegang des Artikels.