Benutzer:MichaelMarb/Artikelanalyse (WS 2019)

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Universität Wien
Europeana 1914-1918 landscape with price notice.png
Universität Wien
 


Aufgabenstellung Anhand eines beliebigen Wikipedia-Artikels soll unter Verwendung der nachstehenden Werkzeuge eine Artikelanalyse erstellt werden. Dieser soll die statistischen Eckdaten, die Entwicklung des Artikels und die dabei erfolgten Diskussionen berücksichtigen. Die Aufgabenstellung kann auch ein Vergleich zwischen zwei Artikeln sein, die Betrachtung der statistischen Eckdaten der Artikel, die Entwicklung der Artikel und die dabei erfolgten Diskussionen müssen dann entsprechen vergleichend erfolgen.

Um eventuelle Kontroversen zu illustrieren, zieht man am besten einen Artikel heran, von dem man annimmt, dass er umstritten ist. Die Eckpunkte von Kontroversen sind in den allermeisten Fällen auf den dazugehörigen Diskussionsseiten (und allfällig vorhandenen Archiven) zu finden.

Hintergrund

Im Gegensatz zur Arbeit in klassischen Enzyklopädien, in der die jeweiligen Fachbereich in der Verantwortung eines Redakteurs steht, ist das Zustandekommen eines einzelnen Lemmas in Wikipedia eine Gemeinschaftsarbeit, welche über viele Jahre hinweg zum jeweils sichtbaren Ergebnis führt.

Je nachdem, in welchem Bereich dieses Lemma fällt, ist auch der Bearbeitungsverlauf sehr unterschiedlich. Das Zustandekommen selbst wird, wie jede einzelne Bearbeitung in Wikipedia, in der Verlaufsgeschichte aufgezeichnet und wird somit öffentlich sichtbar. Somit auch alle inhaltlichen und somit auch ideologischen Kontroversen.

Es wird in einer Kontroverse auch vielfach die Person hinterfragt, welche sich an dieser Kontroverse beteiligt, denn nicht immer ist die Person, welche hinter einem Benutzernamen steckt, jene, die man erwartet. Oft sind User mit Zweit- oder Dritt-Accounts aktiv, die Sockenpuppen genannt werden. Das Thema "Sockenpuppen" ist durchaus ein Problem. Wenn man die Aktivitäten einer einzelnen Person analysiert, kann man oft feststellen, dass man auf einen Account trifft, der relativ neu ist und/oder ausschließlich in einem bestimmten Bereich aktiv ist. Diese Accounts werden dann als "Single Purpose Accounts" bezeichnet. Am besten kann man das anhand der jeweiligen Benutzerbeiträge feststellen.

Analyse eines Wikipediaartikels

Um einen Artikel zu analysieren gibt es mehrere Methoden:

nicht vergessen: bei deutschsprachigen Artikeln bei Projekt "de.wikipedia.org" eintragen
ist sehr umfangreich
  • Prüfung der Diskussionseite (auch verschobene oder gelöschte Beiträge)
Jede Seite in Wikipedia hat automatisch auch eine Diskussionsseite. Ob das nun eine Benutzerseite ist oder eine Artikelseite.
Beachte dabei auch mögliche Archive der Diskussion
Beachte auch zusätzlich, ob auf der Diskussionsseite oben ein Banner mit einem Hinweis eingetragen ist (z.B.: "Dieser Artikel wurde zum Löschen vorgeschlagen"). Diese Hinweisbanner beinhalten oft einen Link zu einer entsprechenden ausgelagerten Diskussion.
Prüfung der Versionsgeschichte der Diskussion (wurden Teile der Diskussion gelöscht?)
  • Prüfung der Artikelseite anhand der Versionsgeschichte selbst:
Versionsgeschichte des Artikels (Löschungen, Wiederherstellungen, Editwar?)
Kontroversen ergründen anhand der Diskussionsseiten, Analyse derselben.

Woraus sollte eine Analyse bestehen

  • Inhalt:
Kurze Erklärung, worum es beim Thema geht
bzw. worum es beim Artikel nicht geht
Qualität, Umfang
Artikelstatistik
  • Entwicklung des Artikels
    • Schaue in die Versionsgeschichte des Artikels und
    • auch in die Versionsgeschichte der Diskussion
    • beachte auch mögliche Archive
wann war der erste Edit?
wer hat (wenn klar feststellbar) den Artikel überwiegend geprägt ?
lag er lange brach und kam dann plötzlich viel hinzu?
war er einmal groß und wurde er wieder kleiner?
oder wurde er kontinuierlich ausgebaut ?
gibt es Diskussionen über aktuelle (z.B. politische) Anlässe, die gar nichts mit dem eigentlichen Artikel zu tun haben?
gibt es Streitereien - wenn ja, worum haben sich die Autoren gestritten?
Gab es Editwars? (Autoren haben sich gegenseitig die Inhalte zurückgesetzt)
Gabe es einmal sogar einen Löschantrag (zu sehen anhand eines Banners auf der Diskussionsseite samt Link zur Löschdiskussion)?
Wurde der Artikel zwischenzeitlich geschützt/gesperrt?
Haben Vandalen Unsinn hineingeschrieben, der wieder revertiert wurde ?
  • Fazit
deine persönliche Zusammenfassung zur Thematik, Qualität und Umgang mit dem Thema
Beispiele guter Artikel-Analysen
Darin wird der inhaltliche Teil für den Leser sehr informativ aufgebaut. Einerseits wird Bezug auf den Artikel selbst genommen, andererseits auch auf das Zustandekommen und die zeitlichen Hintergründe - welche sich auch in der Diskussion niederschlägt. Die Struktur wurde ehemals in einer anderen Lehrveranstaltung erarbeitet und hat sich als zielführend erwiesen. Diese Struktur kann so von euch verwendet werden - soferne es der Aufgabenstellung entspricht.

Umsetzung

Beginne gleich im Anschluss an diese Info mit Deiner Arbeit, klicke dazu oben auf den Karteireiter "bearbeiten"

Brigitte Bierlein[Bearbeiten]

Entwicklung des Artikels[Bearbeiten]

Auf der Wikipedia-Seite zu Brigitte Bierlein, momentan noch Übergangkanzlerin und erste weibliche Bundeskanzlerin, lassen dich interessante Entwicklungen ablesen. Erstellt wurde die Seite am 8.November 2010 von dem/der User/in Lisbeth. Wirklich viel Leben bekam der Artikel sowohl im Text, als auch auf der Diskussionsseite erst ab Mai 2019, als klar wurde, dass Brigitte Bierlein die neue Übergangskanzlerin wird. Im Vergleich zum Vormonat, als nur ein Edit getätigt wurde, haben die User plötzlich 94 Edits in einem Monat getätigt. Die große Anzahl an Edits zog sich von Mai 2019 bis Juni 2019. Ab Juli gab es schon wieder unter 15 Edits pro Monat.

Der letzte Edit wurde zum jetzigen Zeitpunkt am 26. Oktober durchgeführt. Generell erhält der Artikel in etwa 2.4 Edits pro Monat.

Die meisten Edits wurden von dem/der User/in Lisbeth gemacht.


Der Artikel[Bearbeiten]

Der Artikel um Brigitte Bierlein ist aufgeteilt in 5 Unterpunkte:

  • Leben
  • Ehrungen und Auszeichnungen
  • Literatur
  • Weblinks
  • Einzelnachweise

Bei dem Punkt Leben gibt es dann noch eine Unterteilung in "Verfassungsgerichtshof", "Bundeskanzlerin" und "Privates". Bevor Brigitte Bierlein nämlich Bundeskanzlerin wurde, war sie Generalanwältin der Generalprokatur beim Obersten Gerichtshof und danach bis 2018 Vizepräsidentin des Verfassungsgerichtshofs. Ab 2019 wurde sie sogar zur ersten weiblichen Präsidentin des Verfassungsgerichtshofs. In dem Artikel wird genau auf ihre Ausbildung eingegangen und den Weg den sie zurückgelegen hat, um schlussendliche Übergangskanzlerin zu werden.

Der Artikel geht kurz darauf ein, aber handelt nicht um den Ibiza Skandal und deren Folgen, sondern um das Leben von Brigitte Bierlein.

Auf ihr Privates Leben wird nur sehr kurz eingegangen.

Es wurden einige sehr neue Quellen für den Text herangezogen. Die meisten sind aus 2018 oder 2019.

Diskussion[Bearbeiten]

Das Thema "Brigitte Bierlein ist jetzt nicht das kontroverseste. Allerdings haben User doch Diskussionen auf der Diskussionsseite geführt über Struktur und Inhalt des Artikels. Diese Diskussionen haben erst ab Juni 2019 begonnen. In einer kurzen Diskussion wird darüber geredet ob Sie als Politikerin gesehen werden kann oder nicht, in einer anderen ob sie einer Partei zugehörig ist.

Die größte Diskussion ist über eine Liste von möglichen Änderungen, die nur mit "Überarbeiten bitte" betitelt wurde. Hier geht ein User auf Dinge ein die teilweise noch in den Artikel gehören, während andere Argumentieren warum, etwas nicht in den Artikel gehört, weil es nichts mit der Biographie von Brigitte Bierlein zu tun hat. Anstoß zur Diskussion war unter anderem der Fakt, dass der/die User/in Zabia es überflüssig findet erste Frau als Bundeskanzlerin, anstatt erste Bundeskanzlerin zu lesen. Die Diskussion wird auch etwas angeheizt, weil sich Zabia von einem/r anderen User/In später angegriffen fühlt. In einem Absatz wird sogar ein Posting von Zabia auf die Diskussionsseite von Elisabeth56 verschoben, da sich viele persönliche Statements von Zabia darin befanden. Die Diskussion wird beendet nachdem Elisabeth 56 der Gedultsfaden reißt und sich nichtmehr mit Zabia befassen möchte.

Fazit[Bearbeiten]

Der Artikel ist umfangreich genug für das Thema. Ich schätze, dass der Artikel sich auch nicht mehr viel verändern wird, da Frau Bierlein bald ihr Amt an Sebastian Kurz abgeben werden muss. Es ist alles niedergeschrieben was geschrieben gehört. Ich finde es persönlich gut, dass auch kurz auf ihre politische Ausrichtung eingegangen wird, obwohl sie offiziell keiner Partei zugehörig ist.

LG --MichaelMarb (Diskussion) 16:56, 1. Nov. 2019 (CET)


Gegenlesen[Bearbeiten]

Die Analyse ist gut aufgebaut und strukturiert. Die wichtigsten Punkte wurden gut recherchiert und zusammengefasst. Interessant finde ich das abschließende Fazit, wobei es eher ein Ausblick als eine Fazit ist in meinen Augen. Ab und zu sind ein paar Fehler passiert (lassen dich interessante Entwicklungen ablesen, erste weibliche Bundeskanzlerin, weiblichen Präsidentin) sowie einige Fehler bei Groß und -Kleinschreibung (Argumentieren, Privates Leben, wird darüber geredet ob Sie als Politikerin gesehen werden kann). Außerdem ist nach dem ersten Absatz ein Umbruch zu viel. Inhaltlich ist die Artikelanalyse gut gelungen, aber für das nächste Mal würde ich noch einmal Korrektur lesen um unnötige Fehler zu vermeiden.


Lara Wala (Diskussion)