Benutzer:Voller Katzenhaare/Wikipediaanalyse (WS 2020)

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Universität Wien
Europeana 1914-1918 landscape with price notice.png
Universität Wien
 


Aufgabenstellung Anhand eines beliebigen Wikipedia-Artikels soll unter Verwendung der nachstehenden Werkzeuge eine Artikelanalyse erstellt werden. Dieser soll die statistischen Eckdaten, die Entwicklung des Artikels und die dabei erfolgten Diskussionen berücksichtigen. Die Aufgabenstellung kann auch ein Vergleich zwischen zwei Artikeln sein, die Betrachtung der statistischen Eckdaten der Artikel, die Entwicklung der Artikel und die dabei erfolgten Diskussionen müssen dann entsprechen vergleichend erfolgen.

Um eventuelle Kontroversen zu illustrieren, zieht man am besten einen Artikel heran, von dem man annimmt, dass er umstritten ist. Die Eckpunkte von Kontroversen sind in den allermeisten Fällen auf den dazugehörigen Diskussionsseiten (und allfällig vorhandenen Archiven) zu finden.

Hintergrund

Im Gegensatz zur Arbeit in klassischen Enzyklopädien, in der die jeweiligen Fachbereich in der Verantwortung eines Redakteurs steht, ist das Zustandekommen eines einzelnen Lemmas in Wikipedia eine Gemeinschaftsarbeit, welche über viele Jahre hinweg zum jeweils sichtbaren Ergebnis führt.

Je nachdem, in welchem Bereich dieses Lemma fällt, ist auch der Bearbeitungsverlauf sehr unterschiedlich. Das Zustandekommen selbst wird, wie jede einzelne Bearbeitung in Wikipedia, in der Verlaufsgeschichte aufgezeichnet und wird somit öffentlich sichtbar. Somit auch alle inhaltlichen und somit auch ideologischen Kontroversen.

Es wird in einer Kontroverse auch vielfach die Person hinterfragt, welche sich an dieser Kontroverse beteiligt, denn nicht immer ist die Person, welche hinter einem Benutzernamen steckt, jene, die man erwartet. Oft sind User mit Zweit- oder Dritt-Accounts aktiv, die Sockenpuppen genannt werden. Das Thema "Sockenpuppen" ist durchaus ein Problem. Wenn man die Aktivitäten einer einzelnen Person analysiert, kann man oft feststellen, dass man auf einen Account trifft, der relativ neu ist und/oder ausschließlich in einem bestimmten Bereich aktiv ist. Diese Accounts werden dann als "Single Purpose Accounts" bezeichnet. Am besten kann man das anhand der jeweiligen Benutzerbeiträge feststellen.

Analyse eines Wikipediaartikels

Um einen Artikel zu analysieren gibt es mehrere Methoden:

nicht vergessen: bei deutschsprachigen Artikeln bei Projekt "de.wikipedia.org" eintragen
ist sehr umfangreich
  • Prüfung der Versionsgeschichte einer Artikelseite (mit Klick auf Karteireiter Artikel dann auf Karteireiter Versionsgeschichte):
gab es Löschungen, Wiederherstellungen, Vandalismus oder gar einen Editwar?
Kontroversen ergründen anhand der Diskussionsseiten, Analyse derselben.
  • Prüfung der Diskussionsseite:
Jede Seite in Wikipedia hat automatisch auch eine Diskussionsseite. Ob das nun eine Benutzerseite ist oder eine Artikelseite.
Beachte dabei auch mögliche Archive der Diskussion
Beachte auch zusätzlich, ob auf der Diskussionsseite oben ein Banner mit einem Hinweis eingetragen ist (z.B.: "Dieser Artikel wurde zum Löschen vorgeschlagen"). Diese Hinweisbanner beinhalten oft einen Link zu einer entsprechenden ausgelagerten Diskussion.
  • Prüfung der Versionsgeschichte der Diskussion (mit Klick auf Karteireiter Diskussionsseite dann auf Karteireiter Versionsgeschichte)
erfolgt die Diskussion sachlich oder emotional
wurden Teile der Diskussion sogar gelöscht? (wird in der Versiongeschichte grau angezeigt und kann nicht zum Vergleich aufgerufen werden)

Woraus sollte eine Analyse bestehen

  • Inhalt:
Kurze Erklärung, worum es beim Thema geht
bzw. worum es beim Artikel nicht geht
Qualität, Umfang
Artikelstatistik
  • Entwicklung des Artikels
    • Schaue in die Versionsgeschichte des Artikels und
    • auch in die Versionsgeschichte der Diskussion
    • beachte auch mögliche Archive
wann war der erste Edit?
wer hat (wenn klar feststellbar) den Artikel überwiegend geprägt ?
lag er lange brach und kam dann plötzlich viel hinzu?
war er einmal groß und wurde er wieder kleiner?
oder wurde er kontinuierlich ausgebaut ?
gibt es Diskussionen über aktuelle (z.B. politische) Anlässe, die gar nichts mit dem eigentlichen Artikel zu tun haben?
gibt es Streitereien - wenn ja, worum haben sich die Autoren gestritten?
Gab es Editwars? (Autoren haben sich gegenseitig die Inhalte zurückgesetzt)
Gabe es einmal sogar einen Löschantrag (zu sehen anhand eines Banners auf der Diskussionsseite samt Link zur Löschdiskussion)?
Wurde der Artikel zwischenzeitlich geschützt/gesperrt?
Haben Vandalen Unsinn hineingeschrieben, der wieder revertiert wurde ?
  • Fazit
deine persönliche Zusammenfassung zur Thematik, Qualität und Umgang mit dem Thema
Beispiele guter Artikel-Analysen
Darin wird der inhaltliche Teil für den Leser sehr informativ aufgebaut. Einerseits wird Bezug auf den Artikel selbst genommen, andererseits auch auf das Zustandekommen und die zeitlichen Hintergründe - welche sich auch in der Diskussion niederschlägt. Die Struktur wurde ehemals in einer anderen Lehrveranstaltung erarbeitet und hat sich als zielführend erwiesen. Diese Struktur kann so von euch verwendet werden - soferne es der Aufgabenstellung entspricht.

Umsetzung

Beginne gleich im Anschluss an diese Info mit Deiner Arbeit, klicke dazu oben auf den Karteireiter "bearbeiten"



Entwicklung des Artikels[Bearbeiten]

Wachstum[Bearbeiten]

Der Artikel wurde 2003 erstellt und hatte einen bescheidene Größe von 2650 bytes. 2003 haben 15 Edits durch 4 Benutzer stattgefunden. 2006 gab es einen massiven Anstieg an Edits, was an der Nationalratswahl lag. Die Edits sind von 15 auf 296 angestiegen und diese wurden von 67 Nutzern getätigt. Der Artikel betrug nun schon 31557 bytes. Zu diesem Zeitpunkt war der Artikel für eine Zeit lang eine geschützte Seite. Nach 2006 ist die Größe des Artikels zwar kontinuierlich gewachsen, aber die Zahl der Edits ging bis 2013 herunter. 2013 gab es wieder einen kleinen Anstieg an Edits, da wieder eine Nationalratswahl stattgefunden hat. Während 2014 die Zahl der Edits wieder sank, schoss die Anzahl 2015 und 2016 in die Höhe. 2016 hält noch heute den Rekord für die meisten Edits, nämlich 417. Ab 2015 beginnt auch der große Aufschwung was die Byte-Größe betrifft. 2016 waren es schon 99282 bytes. Dieser Anstieg an Edits und die Vergößerung des Artikels wird wohl an der Flüchtlingskrise und am Abspaltungsskandal gelegen haben, denn im Jahr 2015 hatte sich der Stimmanteil der FPÖ verdoppelt. Gleichzeitig kam es zu einer Parteispaltung in Salzburg durch einen Konflikt zwischen Strache und Schnell. 2016 kandidierte Norbert Hofer für die Bundespräsidentenwahl und erreichte 46,21% der Stimmen. Nach 2016 nahmen die Edits wieder stark ab, von 417 in 2016 zu 111 in 2017. Erst 2019 gibt es wieder einen Anstieg, zu 190 Edits, was an der Ibiza-Affäre liegt. Trotzdem wächst der Artikel weiter, auch wenn die Edits nicht mehr so zahlreich sind wie in 2016. Heute beträgt der Artikel 128854 bytes. Daran kann man sehen wie umfrangreich der Artikel über die Jahre geworden ist.

Regulierung[Bearbeiten]

Im Laufe der Zeit wurde die Artikelseite oft in eine geschützte Seite umgewandelt. Das erste mal in 2006. Danach 2 mal in 2008, 3 mal in 2009, 1 mal in 2010, 1 mal in 2011, 3 mal in 2015, ganze 12 mal in 2016, 2 mal in 2017, 1 mal in 2018, 1 mal in 2019 und 2 mal in 2020. Es hat auch Löschungen von Beiträgen gebeben, nämlich 2 mal in 2012, 3 mal in 2016 und 1 mal in 2018.

Autorschaft[Bearbeiten]

Gemessen an der Anzahl der Zeichen liegt der Benutzer Miltrak mit 19% vor allen anderen Benutzern. Benutzer Benqo und Liberaler Humanist liegen mit jeweils 7,9% und 7,8% dahinter, aber wie man sieht hat Miltrak mit 19% weit die Nase vor. 10 Benutzer, inklusive der bereits genannten, machen mehr als 50% der geschriebenen Inhalte aus. Die restlichen prozent werden von 348 anderen Nutzern generiert. Bei den Edits liegt Miltrak nicht mehr auf Platz 1. Braveheart ist für 25,1% der Edits zuständig, Miltrak für 13,3% und Benqo für 12,4%. Ähnlich wie bei der Anzahl der Zeichen, gibt es hier einen Nutzer der mehr beiträgt, als die anderen Nutzer. Ein wenig ausgewogener sieht es bei der Länge des zugefügten Textes aus. Hier liegt Milkrak wieder vorne mit 23,5%, dicht gefolgt von Braveheart mit 22,7%. Widerrum dicht gefolgt von Liberaler Humanist mit 17,1%.

Inhalt[Bearbeiten]

Aufbau[Bearbeiten]

Der Artikel handelt von der Freiheitlichen Partei Österreichs (FPÖ). An erster Stelle gibt es eine kurze Einleitung. Die Artikelseite ist in 10 Teile eingeteilt, die jeweils wieder Unterpunkte haben. Der 1. Teil nennt sich "Inhaltliches Profil", der die Politik der Partei beschreibt. Der 2. Teil heißt "Geschichte". Dieser behandelt die Vorgeschichte, welche zur Gründung der Partei geführt hat, Schwächungen und Erstarkungen, über die Führungskräfte innerhalb der Partei, die daraus resultierenden Spaltungen und Entwicklungen, sowei die allgemeine Geschichte der FPÖ. Der 3. Teil ist die "innere Struktur" und handelt von den Parteiobleuten, vom Freiheitlichen Parlamentsclub, von Parteinahen Organisationen, Burschenschaften, sowie anderen Mitgliedern und Wählern. Der 4. Teil beschäftigt sich mit "Wahlergebnissen". Der 5. Teil beschreibt die "politische Ausrichtung" und Beispiele, die diese Ausrichtung aufzeigen. Der 6. Teil heißt "Internationale Beziehungen zu Parteien und politischen Gruppierungen". Der 7. Teil heißt "Siehe auch", und beinhaltet Links zu 2 Artikeln: Bekannte (ehemalige) Mitglieder der FPÖ und FPÖ-Abgeordnete zum Österreichischen Nationalrat (25. Legislaturperiode). Der 8. Teil ist die Literatur. Danach kommen die Weblinks als 9. Teil und Einzelnachweise als der 10. und letzte Teil.

Auffallend ist, dass es innerhalb der anderen Unterpunkte eigene 'siehe auch' Abschnitte gibt, die sich nicht in diesem 7. Teil wiederfinden. Im Unterpunkt 2.9 vom 2. Teil "Geschichte", gibt es einen Link der auf den Artikel "Ibiza-Affäre" verweist. Beim 3. Teil "Innere Struktur" verweist ein Link auf den Artikel "Liste der Parteiobleute der freiheitlichen Partei Österreichs". Es gibt in diesem Teil einen weiteren Link, der zum Artikel "FPÖ-Parlamentsclub" führt. Beim 5. Teil, "Politische Ausrichtung", gibt es einen Verweis zum Artikel "Liste rechtsextremer und neonazistischer Vorfälle in der FPÖ". Somit sind das 5 Verweise, die nicht im 7. Teil unter "Siehe auch" inkludiert sind.

Ganz unten befinden sich 4 Reiter, die man per klick ausklappen kann. Die Reiter heißen "Aktuell im Parlament vertretene österreichische Parteien", "Im österreichischen Nationalrat aktuell und ehemals vertretene politische Parteien seit 1945", "Landesorganisationen der FPÖ", und "Mitgliedsparteien der Partei Identität und Demokratie". In jedem dieser Reiter ist die FPÖ eingebettet, damit man einen Rahmen für die Partei und ihr Umfeld hat oder ähnliche Inhalte finden kann. Als Hilfe zur thematischen Einbettung ist auch ganz unten die Kategorienzeile gedacht. Die FPÖ wird 6 Kategorien zugeschrieben: "Freiheitliche Partei Österreichs", "Rechtspopulistische Partei", "Konstervative Partei", "EU-Skeptische Partei", "Partei (Österreich)" und "Gegründet 1955". Am Ende der Artikelseite befinden sich auch die Normdaten.

Auf der Artikelseite gibt es 10 Bilder wie Fotos, Logos oder statistische Grafiken. Oben auf der rechten Seite befindet sich ein Kasten mit Informationen über die FPÖ, einem Bild von Norbert Hofer und dem Logo der FPÖ. Diesem Kasten kann man schnell informationen entnehmen. In diesem Kasten ist auch der Link zu der offiziellen Website der FPÖ.

Versionsgeschichte des Artikels[Bearbeiten]

Wenn man sich die neuste Versionsgeschichte ansieht, so kann man einen Trend erkennen. Die Änderungen die getätigt werden sind oft nur klein, aber es geht oft hin und her. Regelmäßig gibt es grüne und rote Zahlen. -27, +28, +3, -14, +22.. Aber nicht immer sind die Änderungen von inhaltlicher Natur. Manchmal werden Tippfehler korrigiert oder die Struktur verändert wie bei Danny15, der in der Zusammenfassung schreibt "‎Wiedererstarken in der Opposition: präzisiert + verlinkt".

2003-2004 war man eher damit beschäftigt, den Artikel zu erweitern. Änderungen wurden bezüglich Uneinigkeiten gemacht, wie zum Beispiel die Zusammenfassung von Hokanomono am 14. Februar 2004 zeigt:"Zweitstärkste politische Kraft nach der Kronenzeitung ist wahrscheinlich Andreas Khol." Zu dieser Zeit sieht man also eher hohe grüne Zahlen und nur kleine rote Zahlen, die durch die jeweiligen inhaltlichen Änderungen entstehen. 2005 musste man schon schauen, dass nur faktische Inhalte hinzugefügt werden, wie die Zusammenfassung von Braveheart zeigt, der am 24. Oktober 2005 Inhalte entfernt hat: "Revert - Wie oft noch: Die Wikipedia ist keine Spekulationsplattform!"

Am 15. Oktober 2020 hat es einen kurzen Editwar gegeben. Ein Nutzer mit einem langen Namen voller Zahlen hat vom Handy aus eine Änderung vorgenommen und in der Zusammenfassung argumentiert, dass die FPÖ nicht rechtsextrem sei, sondern eine gemäßigte Partei. Die Zusammenfassung lautet folgendermaßen: "Die FPÖ ist alles andere als rechtsextrem! Sie ist eine der Gemäsigsten rechten Parteien in Europa ! Es gibt viel rechtere !". Diese Änderung war um 22:24. Noch in der selben Minute wurde diese Änderung von dem Benutzer Siphonarius zurückgesetzt. Der Nutzer von vorher hat 5 Minuten später, um 22:29, wieder vom Handy aus noch einmal den Artikel geändert, mit der Zusammenfassung "Wie gesagt die FPÖ ist NICHT Rechtsextrem." Auch das wurde wieder von Siphonarius in der selben Minute zurückgesetzt. Hier geht es um 27 Zeichen die jeweils entweder gelöscht oder wieder hergestellt werden. Um 22:30 werden die 27 Zeichen abermals gelöscht, diesmal von einem anderen Benutzer. Die Zusammenfassung ist "Falschinformation korrigiert". Benutzer Sänger setzt den Artikel um 22:32 auf die Version von Benutzer Siphonarius zürück.

Wie bereits erwähnt wurde der Artikel oft geschützt. Der letzte Schutz fand am 26. Mai 2020 statt und wurde von Benutzer Squasher durchgeführt. Die Zusammenfassung lautet: "Schützte „Freiheitliche Partei Österreichs“: Wiederkehrender Vandalismus ([Bearbeiten=Nur angemeldete, nicht neue Benutzer] (bis 26. Juni 2020, 09:05 Uhr (UTC)) [Verschieben=Nur angemeldete, nicht neue Benutzer] (bis 26. Juni 2020, 09:05 Uhr (UTC)))". Durch die häufigen Schützungen und das Beispiel vom 15. Oktober kann man sehen, dass die Artikelseite oft Opfer von Vandalen wird, die die FPÖ verharmlosen wollen.

Diskussionen[Bearbeiten]

Aufbau und Themen[Bearbeiten]

Ganz oben auf der Diskussionsseite begrüßt einen schon folgender Hinweis: "Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher." Daneben findet man einen Link zu den Diskussionsregeln, einen Hinweis dass man sachlich und freundlich sein soll, dass man niemanden beleidigen soll und dass man von guten Absichte ausgehen soll. Dies weist darauf hin, dass es in den Diskussionen wohl wild zugegangen ist und Leute die Regeln gebrochen haben.

Die ersten 3 Diskussionen sind von 2019 und 2020. Die restlichen Diskussionen sind archiviert worden. Oben steht auch, dass die Diskussionen monatlich archiviert werden, wenn die letzte Änderung 100 Tage zurückliegt. Damit die Seite nicht leer ist, bleiben 3 Diskussionen drauf, so wie man das hier bei der Diskussionsseite der FPÖ sieht.

Manche Themen werden wiederholt diskutiert. Zum Beispiel wenn es um Einzelfälle geht. Also wenn etwas rechtsextremes vorgefallen ist, aber man daraus keine gültigen Schlüsse bezüglich der politischen Ausrichtung der FPÖ Politiker ziehen sollte. In 2017 wurde 2 mal über Einzelfälle diskutiert, in 2015 einmal und in 2014 einmal. Diese Diskussionen finden manchmal zugunsten der FPÖ statt und nicht umgekehrt. Das beliebteste Diskussionsthema ist allerdings, ob die FPÖ rechtsradikal, beziehungsweise rechtspopulistisch ist oder nicht. Über die Jahre wurde mehrmals darüber diskutiert. 2009 herrschte wieder so eine Uneinigkeit über dieses Thema, so dass Benutzer JACKTD am 4. November 2009, genau um Mitternacht, unter dem Thema "Vollsperre" erklärt, dass er wegen Editwars den Artikel für 2 Wochen gesperrt hat. Neben der inhaltlichen Frage ob die FPÖ rechtspopulistisch ist oder nicht, findet man auch oft Diskussionen darüber, ob das eine Wertung wäre. Hier wird sich also nicht mehr gefragt, 'ob' es so ist, sondern es wird angenommen 'dass' es so ist, es wird jedoch in Frage gestellt, ob es sachlich ist zu schreiben, dass die FPÖ rechtspopulistisch ist. Generell kann der Ton bei diesen Themen recht harsch werden. So schreibt Christianus gegen Braveheart: "...Daß wir offenkundig anderer Ansicht in der Relevanz einer ausgewogenen Darstellung für ein Lexikon zu sein scheinen berechtigt Sie noch nicht, mich in - gelinde gesagt - untergriffiger Weise ("Nochmal für dich zum Mitschreiben", "Und hinterfotzig wieder einen unnötigen Verweis eingefügt") anzupinkeln (pardon l'expression - aber Sie scheinen es nicht anders zu verstehen!)."

Interessant ist, dass FPÖ Mitglieder unter den diskutierenden sind, wie man 2006 sehen kann. Unter der Diskussion "Wahlergebnis" schreibt jemand "Bei den NRW hatte die FPÖ 11,04% der Stimmen, nicht wie im Artikel geschrieben 11%, sollte man ausbessern. Mir als FPÖ-Mitglied tut so ein Fehler gefühlsmässig etwas weh." Allerdings kann man nicht mehr sehen, wer dieser Benutzer war.

Harmloser sind Diskussionen bei denen jemand einfach eine Wissensfrage stellt, wie zum Beispiel, warum die FPÖ blau verwendet.

Versionsgeschichte der Diskussionen[Bearbeiten]

Von 2015 bis 2016 kann man nur noch den fleißigen Bot sehen, der alles archiviert. Das selbe gilt für 2004 bis 2014, sowie ab 2017. Interessanter wird es wieder 2018-2020. Am 5. September 2019 hat es wohl eine Anfrage bei einer Diskussion von einem Benutzer mit einem sehr langen Nutzernamen voller Zahlen gegeben. Dieser hat etwas bei den Diskussionen hinzugefügt, was aber nach wenigen Minuten von Icondense99 wieder entfernt wurde. Daraufhin wurde der Inhalt wieder hergestellt von TheRandomIP mit der Begründung: "Zunächst einmal eine legitime Anfrage. Kein Revert-Grund erkennbar. Kein Verstoß gegen WP:DISK gegeben." Icodense gab jedoch nicht auf und entfernte den Diskussionsinhalt abermals mit dem Verweis "WP:ANON, siehe u.a. VM". TheRandomIP stellt den Inhalt darauf wieder her mit der Zusammenfassung: "Bitte was? Zu allererst sehe ich da eine Quelle passend zum Thema. Diese ist zu analysieren und zu diskutieren. Der Beitrag enthält keine Klarnamen. In der VM kann ich nur einen Eintrag wegen "ANON" erkennen, es ist vom Benutzer "Elektrofisch". Da die Bearbeitung versteckt ist kann ich den Kontext nicht mehr sehen. Bevor ein erneuter Revert erfolgt ist das im Detail (!) zu erläutern wo hier ein Verstoß vorliegt." Natürlich entfernt Icondense99 den Inhalt schon wieder. "in diesem Artikel steht der Realname eines WP-Nutzers, der hier nicht selbst bekannt gegeben wurde." Hier geht es also um die Anonymität eines Nutzers. Das Hin und Her von den beiden hat schließlich zu einer Schützung der Diskussionsseite des FPÖ Artikels geführt durch Der-Ir-Wing geführt, mit der Zusammenfassung: "Schützte „Diskussion:Freiheitliche Partei Österreichs“: ANON verstöße ([Bearbeiten=Nur Sichter] (bis 12. September 2019, 22:53 Uhr (UTC))"

Fazit[Bearbeiten]

Der FPÖ Artikel ist im Laufe der Jahre unglaublich umfangreich geworden. Ich finde es gut, dass es dieses Informationskästchen oben rechts gibt, wo man alles gleich auf einen Blick sehen kann. Ich finde es auch sinnvoll, dass es einen eigenen Artikel zu den rechtsradikalen Aktivitäten der FPÖ gibt, weil diese besonders sichtbar sein müssen. Ein wenig schockierend finde ich, worüber diskutiert wird. Man muss nicht diskutieren ob die FPÖ rechtspopulistisch ist, da das eine Tatsache ist die schon oft belegt wurde, und trotzdem wird das immer wieder aufgegriffen. Einerseits will man ja die Schwarmintelligenz nicht zensieren aber andererseits ist es schon lächerlich wie die Anhänger der FPÖ da bespaßt werden weil sie Aufmerksamkeit bekommen. Einen Verbessungsvorschlag hätte ich, insofern das mit den Wikipedia Regeln übereinstimmt. Ich würde alle "Siehe auch" Links zu der "Siehe auch" Rubrik hinzufügen. Dann existieren die Links halt 2 mal, aber zumindest hat man sie dann alle auf einen Blick zusammmen. Aber abgesehen von dieser einen Änderung die ich vorschlagen würde, finde ich den Artikel sehr ausführlich und informativ.