Benutzer Diskussion:Cspannagel/openscience

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen
  • Lieber Christian, ich habe mich in Deine Liste "Öffentlicher Wissenschaftler" eingetragen. Ich hoffe, das stimmt so! Hat ja den Charakter eines "Coming Out"... --msb (Diskussion) 08:04, 8. Mai 2012 (CEST)

Publikationen und öffentlicher Wissenschaft[Bearbeiten]

Hallöle. Wie kriege ich das jetzt gut formuliert. Deine öffentliche Forscherei finde ich ja toll, versuche sie nachzuahmen, scheitere immer wieder, aber ohne Dreck in der Fresse kein Siegerstrahlen ;). Dennoch nervt mich gerade eine Sache, die ich bisher total gut fand: Deine Art, Veröffentlichungen nicht als Statusmerkmale in den Himmel zu heben (dennoch wichtig zu nehmen) und Dich nicht mit Ihnen zu schmücken.

Natürlich: wer hat kann es sich leisten, aber bei dem gequatsche über Veröffentlichungen und wie wichtig und überhaupt... da fand ich das toll, dass ein Professor sowas macht, wo es mir doch oft so vorkommt, als wäre es gerade die, die es sich leisten könnten und dennoch größten Wert drauf legen um im Schw.. Kräftemessen mit Kollegen besser dazustehen. Aber heute? Heute klicke ich mir durch Deine Wikiversity-Seiten die Finger wund nach einer Veröffentlichung von Dir zur umgedrehten Mathematikvorlesung, die ich als deutschsprachiges Beispiel für Flipped Classroom nutzen kann. Ich war mir sicher, Du hast da was veröffentlicht. Aber ich finde nix :( (Shame on me falls es offensichtlich und an der richtigen Seite drinsteht). Aber langsam denke ich "Kann der nicht einfach eine Pbublikationsliste haben wie jeder andere auch??? Wäre das nicht ein erster Schritt zur öffenlichen Wissenschaft: die Wissenschaft leicht auffindbar zu machen?"

So und nun muss ich mich weit aus dem Fenster gelehnt wieder reinholen und natürlich nochmal sagen, dass Du Deine Forschung in der Regel sehr gut auffindbar machst, aber wenn man dann mal drüber schreiben will, machst Du es einem schwer. (Und natürlich werde ich Deine Wikiversity-Seite als Quelle heranziehen, aber besser wäre gut.)

Vielen Dank für deine Kritik! Du hast natürlich recht: eine einheitliche Publikationsliste macht Forschung leichter auffindbar. Ich habe mich entschieden, das zuvor in Themenseiten zu unterteilen und dort dann - neben allen anderen Seiten und Links - auch die Publikationen unterzubringen. Dass du dort nichts gefunden hast, bedeutet, dass es noch keine gibt. :-) Es sind zurzeit einige Publikationen zur umgedrehten Mathematikvorlesung im Veröffentlichungsprozess, aber noch keine ist "richtig draußen". Insofern: Sobald sie draußen sind, führe ich sie hier und hier auf. Eine einheitliche Publikationsliste will ich trotzdem nicht mehr führen, im Wesentlichen zur Selbstdisziplinierung. Die Glücksgefühle, die eine wachsende Publikationsliste hervorruft, sind trügerisch. Außerdem finde ich, sollten neben den Publikationen auch die Blogbeiträge gefunden und gelesen werden. Denn, warum nicht auch solche Beiträge als Quellen verwenden? --Cspannagel (Diskussion) 13:48, 13. Aug. 2012 (CEST)