Benutzer H.-P.Haack/Erstausgaben Thomas Mann/2.2

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen


-2.2- Buddenbrooks 1901 freigestellt.JPG

Oktav-Format


[2.2] Buddenbrooks. Verfall einer Familie. Roman. 18,5 x 12,5 cm, braune Einbandvariante.

Selbstkommentare Thomas Manns
Dennoch ist es sehr möglich, dass ich zeitig das Beste gab, das zu geben mir vorbestimmt war. (Betrachtungen eines Unpolitischen (1918). Kapitel „Gegen Recht und Wahrheit“.)

Denn wahrscheinlich sind und bleiben die Buddenbrooks «mein» Buch, das mir aufgetragene und künstlerisch einzig wirklich glückliche, das immer gelesen werden wird; und wenn ich fürs Weitere irgendwelche Anerkennung verlange, so nur die, daß ich ein langes Leben, dessen Sendung eigentlich mit 25 erfüllt war, lediglich würdig und unterhaltend auszufüllen gewusst habe. Ich sage immer, daß, was nach dem «Faustus» noch kommt, nur Nachspiel und Zeitvertreib ist. Aber manchmal geht mir auf, daß alles, was nach «Buddenbrooks» kam, im Grunde nur Nachspiel und anständiger Zeitvertreib war. (Thomas Mann am 27.12.1950 an Ferdinand Lion.)

Titelblatt
Gedruckte Widmungen an → Julia Löhr, → Heinrich Mann, → Paul Ehrenberg und → Otto Grauthoff.


zurück  -  Übersicht  -  weiter