Benutzerin:StowasserOldenbourg/Artikelanalyse (WS 2019)

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Universität Wien
Europeana 1914-1918 landscape with price notice.png
Universität Wien
 


Aufgabenstellung Anhand eines beliebigen Wikipedia-Artikels soll unter Verwendung der nachstehenden Werkzeuge eine Artikelanalyse erstellt werden. Dieser soll die statistischen Eckdaten, die Entwicklung des Artikels und die dabei erfolgten Diskussionen berücksichtigen. Die Aufgabenstellung kann auch ein Vergleich zwischen zwei Artikeln sein, die Betrachtung der statistischen Eckdaten der Artikel, die Entwicklung der Artikel und die dabei erfolgten Diskussionen müssen dann entsprechen vergleichend erfolgen.

Um eventuelle Kontroversen zu illustrieren, zieht man am besten einen Artikel heran, von dem man annimmt, dass er umstritten ist. Die Eckpunkte von Kontroversen sind in den allermeisten Fällen auf den dazugehörigen Diskussionsseiten (und allfällig vorhandenen Archiven) zu finden.

Hintergrund

Im Gegensatz zur Arbeit in klassischen Enzyklopädien, in der die jeweiligen Fachbereich in der Verantwortung eines Redakteurs steht, ist das Zustandekommen eines einzelnen Lemmas in Wikipedia eine Gemeinschaftsarbeit, welche über viele Jahre hinweg zum jeweils sichtbaren Ergebnis führt.

Je nachdem, in welchem Bereich dieses Lemma fällt, ist auch der Bearbeitungsverlauf sehr unterschiedlich. Das Zustandekommen selbst wird, wie jede einzelne Bearbeitung in Wikipedia, in der Verlaufsgeschichte aufgezeichnet und wird somit öffentlich sichtbar. Somit auch alle inhaltlichen und somit auch ideologischen Kontroversen.

Es wird in einer Kontroverse auch vielfach die Person hinterfragt, welche sich an dieser Kontroverse beteiligt, denn nicht immer ist die Person, welche hinter einem Benutzernamen steckt, jene, die man erwartet. Oft sind User mit Zweit- oder Dritt-Accounts aktiv, die Sockenpuppen genannt werden. Das Thema "Sockenpuppen" ist durchaus ein Problem. Wenn man die Aktivitäten einer einzelnen Person analysiert, kann man oft feststellen, dass man auf einen Account trifft, der relativ neu ist und/oder ausschließlich in einem bestimmten Bereich aktiv ist. Diese Accounts werden dann als "Single Purpose Accounts" bezeichnet. Am besten kann man das anhand der jeweiligen Benutzerbeiträge feststellen.

Analyse eines Wikipediaartikels

Um einen Artikel zu analysieren gibt es mehrere Methoden:

nicht vergessen: bei deutschsprachigen Artikeln bei Projekt "de.wikipedia.org" eintragen
ist sehr umfangreich
  • Prüfung der Diskussionseite (auch verschobene oder gelöschte Beiträge)
Jede Seite in Wikipedia hat automatisch auch eine Diskussionsseite. Ob das nun eine Benutzerseite ist oder eine Artikelseite.
Beachte dabei auch mögliche Archive der Diskussion
Beachte auch zusätzlich, ob auf der Diskussionsseite oben ein Banner mit einem Hinweis eingetragen ist (z.B.: "Dieser Artikel wurde zum Löschen vorgeschlagen"). Diese Hinweisbanner beinhalten oft einen Link zu einer entsprechenden ausgelagerten Diskussion.
Prüfung der Versionsgeschichte der Diskussion (wurden Teile der Diskussion gelöscht?)
  • Prüfung der Artikelseite anhand der Versionsgeschichte selbst:
Versionsgeschichte des Artikels (Löschungen, Wiederherstellungen, Editwar?)
Kontroversen ergründen anhand der Diskussionsseiten, Analyse derselben.

Woraus sollte eine Analyse bestehen

  • Inhalt:
Kurze Erklärung, worum es beim Thema geht
bzw. worum es beim Artikel nicht geht
Qualität, Umfang
Artikelstatistik
  • Entwicklung des Artikels
    • Schaue in die Versionsgeschichte des Artikels und
    • auch in die Versionsgeschichte der Diskussion
    • beachte auch mögliche Archive
wann war der erste Edit?
wer hat (wenn klar feststellbar) den Artikel überwiegend geprägt ?
lag er lange brach und kam dann plötzlich viel hinzu?
war er einmal groß und wurde er wieder kleiner?
oder wurde er kontinuierlich ausgebaut ?
gibt es Diskussionen über aktuelle (z.B. politische) Anlässe, die gar nichts mit dem eigentlichen Artikel zu tun haben?
gibt es Streitereien - wenn ja, worum haben sich die Autoren gestritten?
Gab es Editwars? (Autoren haben sich gegenseitig die Inhalte zurückgesetzt)
Gabe es einmal sogar einen Löschantrag (zu sehen anhand eines Banners auf der Diskussionsseite samt Link zur Löschdiskussion)?
Wurde der Artikel zwischenzeitlich geschützt/gesperrt?
Haben Vandalen Unsinn hineingeschrieben, der wieder revertiert wurde ?
  • Fazit
deine persönliche Zusammenfassung zur Thematik, Qualität und Umgang mit dem Thema
Beispiele guter Artikel-Analysen
Darin wird der inhaltliche Teil für den Leser sehr informativ aufgebaut. Einerseits wird Bezug auf den Artikel selbst genommen, andererseits auch auf das Zustandekommen und die zeitlichen Hintergründe - welche sich auch in der Diskussion niederschlägt. Die Struktur wurde ehemals in einer anderen Lehrveranstaltung erarbeitet und hat sich als zielführend erwiesen. Diese Struktur kann so von euch verwendet werden - soferne es der Aufgabenstellung entspricht.

Umsetzung

Beginne gleich im Anschluss an diese Info mit Deiner Arbeit, klicke dazu oben auf den Karteireiter "bearbeiten"


Ibiza-Affäre[Bearbeiten]

Entstehung des Artikels[Bearbeiten]

Der Artikel zu dem Polit-Skandal wurde am 19.05.19 vom User Kritischer Berichterstatter um 12:25 mit 21.902 Bytes veröffentlicht und bietet damit bereits 42 Stunden nach der Kundgebung des skandalauslösenden Videos einen umfassenden Überblick über die Geschehnisse rund um die Thematik. Die aktuelle Version des Artikel umfasst mittlerweile 87.132 Bytes und wurde von über 100 Usern gestaltet und steht bis zum aktuellen Zeitpunkt unter laufender Bearbeitung. Dementsprechend erfolgte die letzte Änderung erst am 01.11.19.

Die meisten Edits verfasste der User Widsom cough, der seit Anbeginn den Text mitgestaltete und alleine 34.3% der aktuellen Version geschrieben hat. Wie zu erwarten wurde der Artikel besonders stark in den ersten Tagen nach der Entstehung bearbeitet. Allein im Mai konnten 590 Edits gezählt werden. In den folgenden Monaten ging die Anzahl stark zurück, wurde jedoch weiterhin kontinuierlich ausgebaut. Daher kann geschlussfolgert werden, dass die aktuelle Version bereits zu großen Teilen im Mai fertiggestellt wurde. Diese Vermutung unterstützt bei genauerer Betrachtung die Versionsgeschichte, die zeigt, dass nach Mai in erster Linie stilistische Verbesserungen, wie auch Überarbeitung der Objektivität vorgenommen wurden und polemisches oder gar erfundenes gelöscht wurde.

Der Artikel selbst[Bearbeiten]

Der Artikel versucht objektiv über die Auslösung, Entwicklung und Konsequenzen für die Politik, wie auch für die betroffenen Politiker aufzuklären und dabei stets seriöse Quellen als Grundlage heranzuziehen. Dies bezeugen die 136 aufgelisteten, herangezogenen Quellen. Eine enorme Anzahl, beachtet man die Länge des Artikels. Dabei beleuchtet der Artikel die relevanten Inhalte des Videos, Folgen innerhalb der Parteien, wie auch verschiedenste Reaktionen seitens der Medien und entfernt beteiligten Personen, wie auch der Popkultur.

Edit-Wars[Bearbeiten]

Anders als erwartet, konnten wenig Edit-Wars zwischen Usern nachgewiesen werde. Lediglich zwei kleine, wovon der erste bereits wenige Tage nach der Entstehung des Artikels zwischen mehreren Usern entstand. Maßgeblich war der User 178.11.5.119, beteiligt, aber auch andere nicht angemeldete User, wodurch der Artikel am 23.Mai für 11 Stunden nur für angemeldete Nutzer zur Bearbeitung offen stand. Der Edit-War bezog sich auf herangezogene unseriöse Quellen, die für andere User nicht zulässig waren. Ein anderer Edit-War vollzog sich im August zwischen KorrekTOM undLawForensic. Beides sehr präsente User, denen viele Edits zugeordnet werden können. Hierbei ging es um die Straffung des hinzugefügten Textes durch KorrekTOM, die der andere User wohl als Impertinenz empfand. Die Auseinandersetzung gipfelte am 18. August in eine Sperrung des Artikels für zwei Tage.

Diskussionen[Bearbeiten]

Die Diskussionsseite zeigt, dass viele verschiedene Meinungen und Standpunkte existieren. Inbesondere scheint die Objektivität des Artikels eine größeres Problem dargestellt zu haben, wie auch die Gewichtung von beteiligten Personen. Uneinigkeiten herrscht hierbei, wie viel Platz der Artikel den jeweiligen Personen bieten soll, inwiefern verbreitete Informationen auf Spekulation oder auf Fakten basieren und wie wichtig einige Inhalte wirklich für den Skandal sind. Die Diskussionen waren teils sehr lang und ausführlich, jedoch stets im angemessenen Tonfall. Trotzdem wird deutlich, dass die Thematik deutlich polarisierend und emotionalisierend auf die User gewirkt hat.

Fazit[Bearbeiten]

Insgesamt zeigte sich bei der Erstellung des Artikels eine rasche und gute Zusammenarbeit der User. Wenn Uneinigkeiten bestanden, herrschte unter den Usern ein respektvoller Umgang, sodass die meisten Konflikte rasch gelöst wurden. Die wenigen Edit-Wars konnten ebenso rasch durch das Eingreifen Dritter gestoppt werden und wurden nicht weiter fortgesetzt. Letztlich gelingt es dem Artikel ein authentisches Bild der politischen Stimmung des Landes zu vermitteln und die historische Bedeutung des Skandals den Lesenden nahe zu bringen.

Kommentar zur Analyse[Bearbeiten]

Die Analyse über den Artikel Ibiza-Affäre bietet einen sehr kompakten und informativen Überblick. Neben Informationen zu dem Artikelinhalt selbst, gibt es vor allem wichtige Hintergrundinformationen, die man auf den ersten Blick nicht zu sehen bekommt. So wird die Entstehungsgeschichte und auch die weitere Entwicklung des Artikels sehr gut zusammengefasst und ebenso werden die wesentlichen Charaktere genannt, die bei der Entwicklung beteiligt waren. Darüberhinaus werden auch die Edit-Wars und die weitere Diskussionen, innerhalb des Artikels, gut auf den Punkt gebracht. Alles in allem eine sehr gelungene Analyse !!

Lg, --Smörtens (Diskussion) 17:52, 17. Nov. 2019 (CET)