Fachbereich Skandinavistik

Aus Wikiversity
Wechseln zu: Navigation, Suche


Was ist Skandinavistik?[Bearbeiten]

Die Skandinavistik (skandinavische Philologie, auch Nordistik oder Nordische Philologie) ist die Lehre von den skandinavischen Sprachen, skandinavischer Literatur und Kultur. Das Studienfach teilt sich in ältere und neuere Skandinavistik. Die Ältere Skandinavistik umfasst die norröne Literatur und Sprache vor allem aus Island. Die Neuere Skandinavistik umfasst die neuere Literatur und die modernen skandinavischen Sprachen. Die Skandinavistik ist ein Teilbereich der Germanistik. Als Begründer der deutschen Skandinavistik gelten Gottlieb Mohnike (1781-1841) aus Grimmen bei Stralsund und Friedrich David Gräter (1768-1830) aus Schwäbisch Hall. Mohnike übersetzte und vermittelte zahlreiche ältere und neuere skandinavische Texte, u.a. Werke von Esaias Tegnér und die altisländische Heimskringla. Gräter veröffentlichte vor allem sprachliche und literarische Arbeiten zur Edda, die in der Spätromantik das Interesse an Skandinavien weckte. Teilweise überdeckt sich die Skandinavistik mit der Friesistik, der Baltistik und vor allem der Fennistik. So haben viele finnische Schriftsteller ihre Werke auf Schwedisch geschrieben. (Quelle: w:Skandinavistik)


Folgende Sprachen umfasst die Skandinavistik:

Welche Vorkenntnisse braucht man?[Bearbeiten]

Vorkenntnisse einer skandinavischen Sprache sind gewünscht, werden jedoch nicht gefordert. In den ersten Semestern müssen jedoch an den meisten Instituten Kenntnisse im Altnordischen erworben werden. Das Studium der Skandinavistik erfordert an einigen Instituten zudem das mittlere Latinum!

Wie wähle ich die Sprachen?[Bearbeiten]

Im Studium muss eine Hauptsprache und eine Nebensprache gewählt werden. Hierbei können die skandinavischen Sprachen frei miteinander kombiniert werden.

Wer betreut den Fachbereich bei Wikiversity?[Bearbeiten]

Звездочет (Norwegisch B1)

Gibt es Lehrbücher bei Wikibooks?[Bearbeiten]

Welche Kurse bietet die Wikiversity?[Bearbeiten]