Interdisziplinäres Zentrum:Kooperationsforschung/Suboptimal

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hier werden Beispiele für "suboptimale" Kooperation in der Wikiversity ("Inferior Practices") gesammelt und kommentiert. Dabei geht es ausschließlich darum, diese Beispiele zu reflektieren und daraus zu lernen. An der Reflexion und Kommentierung kann sich selbstverständlich jeder beteiligen.

URV normal ?[Bearbeiten]

Im folgenden Beispiel geht es um den Wunsch eines Benutzers, als Urheber einer Vorlage genannt zu werden. Ich habe es aus der Cafeteria hierher kopiert. --Almeida 08:44, 9. Nov. 2006 (CET)

Hallo,

Ich bin zwar auch auf eurem Projekt angemeldet, doch ich würde es vorziehen, wenn mein unter GFDL erstellter Content nicht einfach so hierher kopiert wird. Ich stelle gern auf Anfrage meinen Content auch unter die CC, sofern der Content gebraaucht wird, aber ich bestehe auf einer Nennung als Urheber. Siehe dazu Benutzer Diskussion:Schüler#Möpse. Ich bin der Urheber des Vorlagenprojektes auf den Wikibooks. Ansonsten muss ich auf einer Löschung der folgenden Seite Wikiversity:Vorlagen/ Medien bestehen. -- ThePacker 19:56, 4. Nov. 2006 (CET)

Zur Verdeutlichung des Kommunikationsverlaufs wurde Benutzer Diskussion:Schüler#Möpse, worauf ThePacker Bezug nimmt, ebenfalls hierher kopiert. --Almeida 09:06, 9. Nov. 2006 (CET)

Wenn schon gemopst, dann doch bitte mit Quellenangabe. Wikiversity:Vorlagen/_Medien vgl. b:Wikibooks:Vorlagen/_Medien -- 84.189.230.18 19:11, 4. Nov. 2006 (CET)

Die haben mir das ja nachgemacht! Alos wirklich.. ;) --Schüler 19:17, 4. Nov. 2006 (CET)
Dann schau mal in die History.... ;-) -- ThePacker 19:18, 4. Nov. 2006 (CET)
Oooch komm sei kein Spielverderber... gimme my credits... Auf gesonderte Anfrage auf meiner Benutzerseite lizensiere ich auch gern unter CC. -- ThePacker 19:42, 4. Nov. 2006 (CET)
OK. Kannst du mir bitte einen Textauszug von dir zitieren. Danke.--Schüler 20:05, 4. Nov. 2006 (CET)
So ok? -- ThePacker 20:12, 4. Nov. 2006 (CET)
Danke sehr. :) --Schüler 20:13, 4. Nov. 2006 (CET)
Wenn du weitere Vorlagen oder anderen von mir erstellten Content benötigst, dann bitte ich darum, dass eine Anfrage auf meiner hiesigen Diskussionsseite eintrudelt, damit ich ihn ordentlich transferieren und unter eine geeignete Lizenz stellen kann. Ich denke da unter anderem an Vorlagen, die von mir stammen. -- ThePacker 20:17, 4. Nov. 2006 (CET)
OK. Werde ich machen. --Schüler 20:19, 4. Nov. 2006 (CET)
Ende von Benutzer Diskussion:Schüler#Möpse
Ein URV ist bei Wikiversity natürlich nicht normal. Ich dachte in diesem Fall, dass die Schöpfungshöhe noch nicht erreicht ist.--Schüler 20:18, 4. Nov. 2006 (CET)
Hmm, die Grenze sieht jeder woanders. Dadurch, dass du es aber wert gefunden hast es 1:1 zu kopieren, war die Schöpfungshöhe ausreichend vorhanden, da lediglich kleinere Formatierungen vorgenommen wurden. Wie gesagt, wenn du bei WB schaust und transferieren möchtest und ich Urheber bin, dann weisst du ja bescheid. Außerdem hört der Autor nur ungern dass die Schöpfungshöhe nicht erreicht worden sei, wenn eine vollständige Kopie angefertigt wurde. Meine Diskussionsseite kennst du jetzt ja... ;-) -- ThePacker 20:24, 4. Nov. 2006 (CET)
Schöpfungshöhe sehe ich in den drei Tabellen auch keine, das ist unabhängig davon, ob es jemand für nötig hält, sie zu kopieren. Aber eine Quellenangabe wäre natürlich trotzdem nett gewesen. -- Timo Müller Diskussion 20:26, 6. Nov. 2006 (CET)
Ich habe genug Zeit in den Aufbau von "Wikibooks:Vorlagen" gesteckt um mich hier nicht rechtfertigen zu müssen, wann etwas Schöpfungshöhe erreicht und wann nicht. Ich erwarte, dass wenn etwas so trivial ist (?wie das von mir vorgetriebene Projekt?), dass man[tm] es selbst allemale besser kann - dann schlage ich vor, dass man[tm] es unbedingt besser machen soll. Ich habe das Recht, nach GNU-FDL genannt zu werden. Schließlich benutzt ihr meine Beiträge unverändert. -- ThePacker 20:41, 6. Nov. 2006 (CET)

Was wert ist, kopiert zu werden, ist wert geschützt zu werden? Das stimmt schon beim Urheberrecht nicht. Lizenzen beziehen sich auf urheberrechtlich geschützten Inhalt, und niemand hat das Recht, nach GNU-FDL genannt zu werden, wenn er nichts leistet was Schöpfungshöhe erreicht. Ob jemand Stunden in eine Sache investiert oder Tage, ist urheberrechtlich völlig irrelevant. Ich würde ThePacker empfehlen, nach Großbritannien auszuwandern, da schätzt man seine hier unbrauchbaren Ansichten über Schöpfungshöhe. Solange wir uns nach deutschem Recht richten, hat er hier nichts zu melden. Danke --Histo 23:25, 7. Nov. 2006 (CET)

Vielen Dank für deine sehr wertvollen Ratschläge, mich ins Ausland zu verpissen. Ich freue mich jederzeit über derart konstruktiven Rat, vor allem Deinerseits. Schade, dass sich mein früherer Eindruck (JC's Party) von Dir nicht noch einmal bestätigt hat. Außerdem liebe ich es, vor allem absoluten Aussagen entgegenzunehmen, nach denen ich nichts zu melden habe. Ich vermisse auf diesem Projekt vor allem das Streben danach, etwas eigenes zu schaffen. Vielleicht sogar den ehrgeiz. Ich wollte ursprünglich nicht als Urheber genannt werden, sondern lediglich darum bitten dass ein kleiner Link auf unser Projekt gesetzt [1] wird, nicht mehr und nicht weniger. Schließlich arbeiten wir alle an freiem Content. Wenn ich aber ignoriert werde, und mir Schüler erzählt, das sei alles von ihm, vulgo:"Die haben mir alles nachgemacht" [2], dann platzt mir schon mal der Kragen. Dass ihr eure URV's (Schwedisch) nicht selbst findet (und ein anderer/ich es meldet) und es nicht für nötig erachtet, wenigstens eine Quellenangabe zu machen, liegt wohl in der Unreife dieses Projektes begründet, für die ich durchaus Verständnis habe. Es treibt mich vor allem der eine Gedanke um, ob, wohl die Schöpfungshöhe für das Vorlagenprojekt als Entität, erreicht ist, oder ob die Schöpfungshöhe für jede Seite dieser Entität erreicht werden muss. Denn wenn letzteres gilt, begründet man in Zukunft das Kopieren eines Buches, einfach damit, dass für keine der einzelnen Buchseiten/Absätze eine Schöpfungshöhe erreicht wurde. SCNR. -- ThePacker 01:54, 9. Nov. 2006 (CET)
Du redest die ganze Zeit nur von Wikiversity:Vorlagen/Medien bzw. b:en:Vorlagen/ Medien, dass ist genau eine Seite, deren Grundstruktur (nicht einaml das Design) übernommen wurde. Und die drei Tabellen erreichen nun wirklich nicht die Schöpfungshöhe. Tut mir leid, aber das ist Tatsache. Ein Hinweis auf Wikibooks im Versionskomentar wäre vieleicht ganz nett gewesen, ist aber sicherlich keine Pflicht. -- Timo Müller Diskussion 07:36, 9. Nov. 2006 (CET)

Reflexion des Kommunikationsverlaufs[Bearbeiten]

ThePacker richtet sein Anliegen, als Urheber des durch ihn erstellten Contents genannt zu werden, zunächst unter dem Stichwort "Möpse" an Benutzer:Schüler auf dessen Diskussionsseite. Schüler hatte Vorlagen, die bei Wikibooks von ThePacker erstellt worden waren, hierher transferiert. Die Kommunikation zwischen ThePacker und Schüler auf dessen Benutzerdisku verläuft ausgesprochen positiv und zeichnet sich vor allem durch eine humorvolle Note aus. Etwas Humor ist bekanntlich meistens geeignet, drohenden Konflikten die Spitze zu nehmen - so zunächst auch hier.

Während diese Kommunikation noch im Gange ist, trägt ThePacker sein Anliegen - nun in verallgemeinerter Form - in der Cafeteria einer breiteren Öffentlichkeit vor. Die Generalisierung ist einerseits nachvollziehbar, da es ihm eben nicht nur um diesen einen Vorfall geht, sondern er möchte das Problem generell klären. Andererseits schlägt er nun jedoch einen völlig anderen Ton an. Während es ihm in der Diskussion mit Schüler vorwiegend darum zu gehen schien, seinen Wunsch auf einer persönlichen Ebene durchzusetzen ("sei kein Spielverderber... gimme my credits"), formuliert er ihn in der Cafeteria von Beginn an als juristisches, nämlich lizenzrechtliches Problem. Eine besondere Schärfe verleiht er der Sache dadurch, dass er mit der von ihm gewählten Überschrift "URV normal ?" sogleich einen Rechtsverstoß unterstellt, und nicht nur das - er wirft darüber hinaus unter Anspielung auf einen anderen Vorfall die Frage auf, ob Urheberrechtsverletungen in der Wikiversity "normal" sind. Diese Linie unterstreicht er durch seine Ankündigung, "auf einer Nennung als Urheber" zu bestehen, andernfalls müsse er "auf einer Löschung" der betreffenden Seite "bestehen".

Die Antwort von Schüler ("Ein URV ist bei Wikiversity natürlich nicht normal. Ich dachte in diesem Fall, dass die Schöpfungshöhe noch nicht erreicht ist.") kann man nur als vorbildlich bezeichnen. Schüler weist den eskalierenden, unsachlichen Angriff von ThePacker lediglich zurück und erläutert, warum er auch unter lizenzrechtlichem Gesichtspunkt der Meinung war, die Vorlage ohne weiteres kopieren zu dürfen. Er läßt sich also in die Eskalation der Angelegenheit nicht hineinziehen, sondern begegnet ThePacker weiterhin sachlich und argumentativ, wobei er jede Schärfe vermeidet. Allerdings enthält seine Argumentation unvermeidbar eine Komponente, die geeignet ist, verletzend auf ThePacker zu wirken ("Schöpfungshöhe noch nicht erreicht") - und diese Wirkung auch ausübt, wie der Fortgang der Diskussion zeigen wird.

Zunächst erzielt er jedoch einen deeskalierenden Effekt. ThePacker geht mit einem gewissen Verständnis auf die Argumentation von Schüler ein ("die Grenze sieht jeder woanders"), und begründet dann, warum er diese in dem hier vorliegenden Fall nicht stichhaltig findet. Er hält seine Forderung aufrecht und gibt seinem Posting im zweiten Teil auf der Beziehungs- und Selbstoffenbarungsebene der Kommunikation einen gönnerhaft-überheblichen Touch ("Wie gesagt, wenn du ... dann weisst du ja bescheid. Außerdem hört der Autor nur ungern...").

Admin Timo Müller schaltet sich nun mit einem sachlichen Gegenargument in die Diskussion ein ("Schöpfungshöhe sehe ich in den drei Tabellen auch keine, das ist unabhängig davon, ob es jemand für nötig hält, sie zu kopieren."). Er bekundet jedoch gleichzeitig ein gewisses Verständnis für das emotionale (eigentliche?) Anliegen von ThePacker ("Aber eine Quellenangabe wäre natürlich trotzdem nett gewesen.") und berücksichtigt damit neben der Sachebene die Selbstoffenbarungsebene seines Wunsches ("ich fühle mich in meiner Tätigkeit und meinen Arbeitsergebnissen nicht gewürdigt") sowie den Appellcharakter ("bringt das in Ordnung und nennt mich als Urheber").

Die abermalige Bewertung seiner Arbeitsergebnisse als urheberrechtlich nicht schützenswert hat ThePacker nun offenbar sehr verletzt. Die Folge ist eine gekränkt-wütende Reaktion: "Ich habe genug Zeit in den Aufbau von "Wikibooks:Vorlagen" gesteckt um mich hier nicht rechtfertigen zu müssen, wann etwas Schöpfungshöhe erreicht und wann nicht. Ich erwarte, dass wenn etwas so trivial ist (?wie das von mir vorgetriebene Projekt?) (...) dass man[tm] es unbedingt besser machen soll.". Gleichzeitig beharrt er auf seiner Rechtsposition.

Nun erscheint Lizenzexperte Histo auf der Bildfläche. So korrekt seine Argumentation auf der Sachebene sein mag ("Lizenzen beziehen sich auf urheberrechtlich geschützten Inhalt, und niemand hat das Recht, nach GNU-FDL genannt zu werden, wenn er nichts leistet was Schöpfungshöhe erreicht."), auf der Beziehungsebene lässt sein Posting wirklich nichts aus, um Öl ins Feuer zu gießen. Er "zeigt" ThePacker, dass dieser von Urheberrecht offensichtlich keine Ahnung hat ("Was wert ist, kopiert zu werden, ist wert geschützt zu werden? Das stimmt schon beim Urheberrecht nicht.") und beendet seine Expertise mit einem vernichtenden Rat: "Ich würde ThePacker empfehlen, nach Großbritannien auszuwandern, da schätzt man seine hier unbrauchbaren Ansichten über Schöpfungshöhe. Solange wir uns nach deutschem Recht richten, hat er hier nichts zu melden."

Das verfehlt nicht seine Wirkung ("Vielen Dank für deine sehr wertvollen Ratschläge, mich ins Ausland zu verpissen.") und zieht, wie in derartigen Fällen üblich, Gegenangriffe nach sich ("Ich vermisse auf diesem Projekt vor allem das Streben danach, etwas eigenes zu schaffen." ... "Dass ihr eure URV's (Schwedisch) nicht selbst findet (und ein anderer/ich es meldet) ... liegt wohl in der Unreife dieses Projektes begründet..."). Gleichzeitig macht ThePacker aber noch einmal deutlich, worum es ihm - zumindest angeblich - eigentlich nur ging: "Ich wollte ursprünglich nicht als Urheber genannt werden, sondern lediglich darum bitten dass ein kleiner Link auf unser Projekt gesetzt wird, nicht mehr und nicht weniger."

Dann offenbart er die Stelle, die ihn so erzürnt und in der Folge unnachgiebig gemacht hat: "Wenn ich aber ignoriert werde, und mir Schüler erzählt, das sei alles von ihm, vulgo: 'Die haben mir alles nachgemacht', dann platzt mir schon mal der Kragen." Dies ist allerdings ein Missverständnis, denn Schüler hatte seine betreffende Bemerkung offensichtlich ironisch gemeint und dies durch ein Emoticon kenntlich gemacht ("Die haben mir das ja nachgemacht! Alos wirklich.. ;)"). Der abschließende Kommentar von Timo Müller ist im wesentlichen wieder sachlich und deeskalierend.

Allerdings: Ein Win-Win-Spiel wurde hier nicht gespielt, das ist wohl unübersehbar. Vielleicht war das in diesem Fall auch nicht möglich. Wir sollten uns jedoch bemühen, die Beziehungsebene der Kommunikation möglichst immer mit zu beachten - und vor allem offen zu reflektieren. Denn nur dadurch - das ist meine feste Überzeugung - kriegen wir sie schließlich "in den Griff". (Und müssen nicht eines schönen Tages das Wikipedia-Schicksal in dieser Frage erleiden...). --Almeida 13:01, 9. Nov. 2006 (CET)

Kommentare[Bearbeiten]

Man sollte auch beachten, dass zwischen

Dann schau mal in die History.... ;-) -- ThePacker 19:18, 4. Nov. 2006 (CET)

und

Oooch komm sei kein Spielverderber... gimme my credits... Auf gesonderte Anfrage auf meiner Benutzerseite lizensiere ich auch gern unter CC. -- ThePacker 19:42, 4. Nov. 2006 (CET)

eine ganze Weile liegt. Ich war in dieser Zeit nicht am Computer und konnte ihm deshalb nicht antworten. Da ich nicht geantwortet habe, hat er dann um 19:56 in der Cafeteria gepostet um Aufmerksamkeit zu erlangen. Um 20:24 freut sich ThePacker dann über ein Statement und um 20:10 lizinierte ThePacker dann seine Wikibook-Seite unter der "CC-BY-SA 2.5"-Lizenz. --Schüler 14:25, 9. Nov. 2006 (CET)

Mein Senf dazu
Ich bin doch sehr verwundert das hier zu sehen und gleichzeitig als Problemfall (Bezug/Verlinkung auf Problemfälle in der Wikipedia) deklariert zu werden. Anders als Almeida behauptet ("ThePacker richtet sein Anliegen, als Urheber des durch ihn erstellten Contents genannt zu werden, ... ") und ("[...] , worum es ihm - zumindest angeblich - eigentlich nur ging: [...]")bestand der Wunsch wie im ersten Satz formuliert ("Wenn schon gemopst, dann doch bitte mit Quellenangabe. [...]") tatsächlich darin, eine Quellenangabe i.e.S (Verlinkung) zu erreichen. Die Wikiversity und Wikibooks sind daran interessiert, sich gegenseitig bekannt zu machen, denn davon leben diese beiden Projekte. Mein Anliegen habe ich deswegen eskaliert, weil ich zunächst mit einer nichtssagenden Antwort abgespeist wurde und ich anschließend keine weitere Reaktionen erhielt. (19:11 (Anfrage), 19:17(Antwort), 19:18(zeitliche Kausalität in Frage gestellt) und danach war plötzlich Schluss.) So habe ich angenommen, dass Schüler überhaupt nicht an einer Kooperation interessiert ist. Dieser andere Sachverhalt, also die zweite URV, auf die ich Bezug genommen habe, wurde damals von einer IP gemeldet. Diese IP war zu dem Zeitpunkt mit meiner identisch. D.h. dass ich die URV hier damals zur Sprache gebracht habe. Trotz einiger falscher Annahmen, fand ich den Text oben durchaus lesenswert. -- ThePacker 19:57, 4. Feb. 2007 (CET)