Kurs:Die Nisaner – Dresdens Ureinwohner/875

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Vergleiche Artikel 875 in der deutschsprachigen Wikipedia.

Tschechen 875[Bearbeiten]

Johann Mehler (Fuerstlich Colloredo=Mansfeldischer Hofrath): Urspruengliche, chronologische Geschichte Boehmens. Erster Theil. Von der Ankunft der Slawen in Boehmen, im Jahre Christi 480, bis zur Regierung Kaiser Karls des Vierten 1346. Prag, verlegt und zu haben bei Johann Diesbach. 1806.

S. 51

  • die Boehmen waren wider diese neue Religion sehr erbittert - Borzivog mußte nach Mähren flüchten
  • die Böhmen wählten zum Fürsten Ztroymir (nach Hagek: Zreimir), der in Böhmen geboren, aber viele Jahre schon unter den Deutschen als Flüchtling herumirrte und seine Muttersprache vergessen hatte (weswegen sie ihn 877 verjagten)
  • Geburt des Spitignäus, des ersten Sohn des Borzivogs
  • Die Slawen sollen den Swatowit abgötterisch verehret haben. Der Zulauf des Volkes zu diesem Bilde war sehr zahlreich: man fragte es um Rath, und viele slawische Provinzen überhäuften es mit jährlichen Geschenken.
  • Lomonossow (russische Geschichte): Swatovit war ein aus Holz geschnitztes Götzenbild mit vier Gesichtern und einem kurzen Kleid

S. 52

  • Swantowit war in einem Tempel aufgestellt, in der linken Hand einen Bogen, in der rechten Hand ein Trinkhorn mit Wein gefüllt, an der Seite ein Schwert mit silberner Scheide - neben ihm hing eine Satteldecke und ein Pferdezaum - die vier Gesichter zeigen die vier Jahreszeiten


Anmerkungen[Bearbeiten]