Kurs:Fortunatus

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fortunatus

Der Fortunatus ist neben "Reineke Fuchs", "Till Eulenspiegel" und dem "Hug Schapler" eines der bedeutendsten frühneuhochdeutschen Volksbücher. Der Text erschien 1509 in Augsburg im Druck. Der Verfasser ist unbekannt.

Aktuelle Kurse
Kursunterlagen und Textausgabe

Textausgabe:

  • Fortunatus. Hrsg. von Hans-Gert Roloff. Stuttgart 2004 (RUB 7721).

Konzeption und Kursunterlagen[Bearbeiten]

Fortunatus erhält von der junckfraw des glücks (Glücksfee) den Glückssäckel

Im Druck erschien das Volksbuch Fortunatus 1509 in Augsburg. Der Text gehört, urteilt man nach seiner Überlieferung und Verbreitung, zu den populärsten Werken der frühneuzeitlichen Erzählkunst. Übersetzungen ins Französische, Italienische, Englische, Niederländische, Dänische und Schwedische, ins Ungarische, Polnische und Tschechische sind im Laufe des 16. und 17. Jahrhunderts entstanden und die Druckgeschichte der deutschen Fassung zeigt, dass der Text über drei Jahrhunderte zu den Favoriten des Lesepublikums zählte.

Als Textausgabe wird verwendet:

Fortunatus. Studienausgabe nach der Editio Princeps von 1509. Hrsg. von Hans-Gert Roloff. Bibliographie von Jörg Jungmayr. Stuttgart: Philipp Reclam jun. 2004 (RUB 7721). ISBN 3-15-007721-4 (Preis 9,00 EUR).

Es werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt. Kenntnisse des Frühneuhochdeutschen wären wünschenswert.
Eine Übersicht der Lerngruppen, die diesen Kurs absolvieren, findest du auf der zugehörigen Übersichtsseite. Dort kannst du dich einer bestehenden Lerngruppe anschließen oder aber eine neue Lerngruppe gründen.

Siehe auch[Bearbeiten]