Kurs:Mathematik für Anwender (Osnabrück 2019-2020)/Teil I/Information/Klausur

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Klausur Mathematik für Anwender I

Donnerstag, 30.7.2020

Zeitraum 8:30-12:30

OsnabrückHalle



Erst bitte alles lesen, Fragen bitte auf der Diskussionsseite hier.





Vorneweg

Die Durchführung einer Präsenzklausur erfordert einen erheblichen Aufwand. Zu jeder Zeit sind Hygiene-, Abstands- und Mundschutzregeln einzuhalten und es gilt Dokumentationspflicht (wer saß wo; zwecks Nachverfolgbarkeit). Die Einhaltung dieser Regeln steht letztlich in der Verantwortung des Dozenten.

Den Anweisungen des Aufsichtspersonals ist Folge zu leisten. Jede Art von unkooperativem Verhalten (Spezialfälle sind unten mit * gekennzeichnet) führt direkt zum Ausschluss von der Klausur, bei schweren Verstößen auch zum Gesamtabbruch der Klausur.

Inhaltlich findet eine normale Klausur statt, und der ganze Aufwand wird ja betrieben, um eine normale, faire, mit anderen Durchgängen vergleichbare Prüfung zu ermöglichen. Es wird keine „Corona-Gnaden-Klausur“ gestellt. Mathematikklausuren stellen für viele eine gewisse Hürde im Studium dar. Dies gilt unabhängig von Corona, und Hürden werden nicht niedriger, wenn man sie wegschiebt. Sie sollten also einerseits diese Chance nutzen. Melden Sie sich aber andererseits nur dann zur Klausur an, wenn Sie ein gutes Verständnis des Stoffes haben. Sie sollten Beispielklausuren eigenständig (!) lösen können, und das ist etwas völlig anderes, als sich Lösungen anzuschauen und diese einleuchtend zu finden. Die Klausur wird anschließend veröffentlicht, es gibt also keinen Grund, um „nur mal so zum Gucken“ zu kommen.



Vor der Klausur

Sie melden sich normal bei Opium an (der Anmeldezeitraum endet eine Wochen vor der Klausur). Ihre Zulassung wird überprüft. Wenn feststeht, wer mitschreibt, bekommen Sie eine E-mail zu den Regelungen zur Klausur. Sie bestätigen daraufhin („Vorbestätigung“) per E-mail (Uni-Email,*), dass Sie die Sicherheitsvorkehrungen zur Kenntnis genommen haben, diese einhalten werden und damit einverstanden sind (*). Im Wesentlichen werden Sie das unterschreiben müssen. Sie bestätigen, dass Sie sich mit dem Klausurablauf vertraut gemacht haben und diesen einhalten werden (*). Sie bestätigen, dass Sie Ihre Kontaktdaten auf der Klausur schreiben werden (*).

Darauf wird Ihnen in einer weiteren E-mail Ihre persönliche Prüfungsnummer zugeteilt. Sie bestätigen darauf, dass Sie Ihre Nummer erhalten haben, kennen und sie auf einem Zettel zur Klausur mitbringen werden (*). Die Nummer dient hauptsächlich zur Organisation des Einlasses und der einfachen Platzzuweisung. Wenn Sie die Vorbestätigung oder die Nummerbestätigung versäumen, wird Ihre Anmeldung gestrichen.

Sie können sich noch bis unmittelbar vor der Klausur ohne Attest abmelden, ohne dass dies als Fehlversuch gilt. Dies ist nur für Fälle gedacht, wenn Sie eine Krankheit vermuten.



Wartephase und Einlass

Die Klausur findet in der OsnabrückHalle (Neuer Graben/Schloßwall) statt. Sie müssen spätestens bis 8:30 vor der Halle sein (*, kein späterer Einlass). Halten Sie Abstand voneinander. Halten Sie Abstand zum Eingang, ungefähr gemäß der Formel , wenn Ihre Nummer ist. Sie müssen Ihre Nummer auf einem Zettel sichtbar bereit halten (*). Dann werden Sie nummerweise in Zehnergruppen aufgefordert, mit Mundschutz (*) in die Halle zu gehen. Für die gesamte Zeit, in der Sie in der Halle sind, ist Ihr Handy auszuschalten (*). Sie gehen mit Ihrer Nummer in Ihren Saal und nehmen dort Ihren nummerierten Platz ein. Dort liegt auch Ihre nummerierte und mit Ihrem Namen versehene Klausur, die Sie noch nicht anrühren (*), und Papier. Die Klausur ist getackert und besteht aus Blatt mit Prüfungsnummer, zwei Blättern für Willenserklärungen, ein Blatt für Kontaktdaten, dann das eigentliche Klausurdeckblatt und die eigentliche Klausur. Klausurdeckblatt und Klausur sind durch eine Büroklammer zusammengeheftet und vom Coronateil getrennt. Legen Sie Ihren Studentenausweis vor sich hin. Wenn alle am Platz sind können Sie Ihren Mundschutz abnehmen.




Während der Klausur

Die Klausur beginnt, wenn alle im Saal sind.

Es findet ein Hinweis zu den Sicherheitsmaßnahmen statt. Sie müssen schriftlich bestätigen, dass Sie diese zur Kenntnis genommen haben, einhalten und damit einverstanden sind (*). Sie müssen im Wesentlichen das unterschreiben. Sie müssen ferner Ihre Kontaktdaten (Telefonnummer, E-mail, Adresse) angeben.

Wenn alle den Coronateil erledigt haben, dürfen Sie die Büroklammer entfernen und die Bearbeitungszeit beginnt. Der Ablauf ist dann eigentlich ziemlich normal. Es findet eine Überprüfung Ihrer Identität statt (Studiausweis, Nummer, Name, wurde alles unterschrieben). Abgesehen von der Identitätsüberprüfung wird es kein Rumlaufen der Aufsichtspersonen geben und damit auch nicht die Möglichkeit, persönlich Fragen zu Aufgaben zu stellen (was auch nicht nötig ist). Sie können zu bestimmten Zeiten aber Fragen stellen (sagen wir nach der Einlesezeit und dann im Halbstundentakt). Wenn Sie aufs Klo müssen, dann melden Sie sich, und gehen dann mit Ihrem Mundschutz (*). Wenn Sie vorzeitig abgeben wollen, so machen Sie das deutlich kenntlich. Heften Sie Ihre Klausur zusammen (Büroklammer liegt bereit) und lassen Sie Ihre Klausur am Platz liegen (*). Verlassen Sie dann bitte umgehend das Gebäude.

Wenn die Zeit abgelaufen ist, so lassen Sie Ihren Stift fallen und heften die Klausur mit Ihren Bearbeitungen mit Hilfe der Büroklammer zusammen und lassen Sie am Platz liegen (*) (Schmierblätter auch liegenlassen, zählt nicht). Sie verlassen dann unter Anleitung des Aufsichtspersonals zügig in nummerierten Kleingruppen den Saal und das Gebäude (*) und dann bitte auch den Vorplatz.



Hintergrund zu Präsenzklausuren

Zum Hintergrund: Um unter den gegebenen Umständen eine Präsenzklausur schreiben zu dürfen, muss man gegenüber dem Prüfungsauschuss, dem Dekanat des Fachbereichs und letztlich dem Präsidium begründen, dass eine Präsenzklausur „unabweisbar notwendig“ ist. Wenn das geschafft ist, wird einem auf Universitätsebene ein Termin und ein Raum zugewiesen. Für große Klausuren steht zum Ende der Vorlesungszeit Sommersemester 2020 die OsnabrückHalle für drei Wochen zur Verfügung. Deshalb kann man sich den Termin nicht aussuchen und diesen erst dann verkünden, wenn er offiziell von allen Stellen genehmigt ist. Dass es daher auch zu engem Kontakt zu anderen Prüfungen kommen kann, ist unvermeidlich. Eine Verschiebung ist nicht möglich. Eine Nichtpräsenzklausur ist einfacher zu verschieben bzw. zu wiederholen.


NACHKLAUSUR: die eben erwähnten Bedingungen würden auch für eine Nachklausur gelten. Es ist im Moment nicht klar, ob und wann es wieder eine Möglichkeit zu einer Präsenzklausur in dieser Größenordnung gibt.


ANDERE PRÜFUNGSFORMEN: gibt es pauschal nicht. Ich habe mich gerade deshalb für eine Präsenzklausur stark gemacht, weil ich andere Prüfungsformen für nicht äquivalent halte. Sie können aber grundsätzlich über einen begründeten Antrag beim Prüfungsausschuss eine andere Prüfungsform beantragen.


EINSICHT:Für die rechtlichen Bestimmungen siehe die Prüfungsordnung. Um diesem formal-bürokratischen Aufwand zu entgehen wird im Fachbereich in normalen Zeiten eine direkte Einsicht angeboten. Die Zeiten sind aber nicht normal, einen allgemeinen Präsenztermin wird es erst mal nicht geben, erst wieder, wenn man dafür keinen Antrag mehr einreichen muss. Ich kann eine 'Einsicht' über BigBlueButton anbieten, dabei denke ich aber hauptsächlich an Leute, die bspw. unmittelbar vor einem Abschluss stehen oder die Uni wechseln wollen oder ähnliches (die andern kriegen ihre Einsicht später). In solchen Fällen dann begründete Anfrage an mich.




Klausurformat

Hier ändert sich nichts. Für Beispielklausuren siehe hier.

In der Klausur sind keinerlei Hilfsmittel erlaubt. Keine Literatur, keine Spickzettel, kein Taschenrechner, keine Formelsammlung. (Ausnahme: ein Wörterbuch deutsch/andere Sprache.)

Bei einem Täuschungsversuch ist die Klausur für Sie beendet und es verfallen sämtliche Prüfungsvorleistungen in diesem Kurs.

Es gibt Minuten Einlesezeit und Minuten Bearbeitungszeit.

Es gibt insgesamt Punkte. Der Umfang ist so, dass „im Normalfall“ nur die Hälfte der Aufgaben bearbeitet werden kann. Zum Bestehen braucht man Punkte, ab Punkten gibt es eine Eins. Zur Notenvergabe siehe hier.

Alle Antworten sind zu begründen.

Es gilt die Sockelregelung, d.h. die Bewertung pro Aufgabe(nteil) beginnt in der Regel bei der halben Punktzahl. Es gibt also keine „Trostpunkte“. Gehen Sie eine Aufgabe (oder Teilaufgabe) nur an, wenn Sie meinen, einen substantiellen Beitrag dazu leisten zu können.

Die erste Aufgabe ist eine Definitionsabfrage und die zweite Aufgabe ist eine Satzabfrage. Ansonsten wird eine breite Mischung im Spektrum zwischen Rechenaufgaben und eher argumentativen Aufgaben einschließlich Beweisaufgaben im engeren Sinn geboten.

Rechenfehler werden im Normalfall mit Abzug von einem Punkt geahndet.

Papier wird gestellt, Stifte sind mitzubringen. Sie können Vorüberlegungen („Schmierzettel“) anstellen, diese werden nicht mitabgegeben.

Für das Klausurformat siehe beispielsweise Kurs:Mathematik für Anwender/Teil I/1/Klausur.