Kurs Diskussion:Internet-Marketing/ThemenWS1819/E-Sports: digitaler Transfer des Sportmarketings

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Liebe Seminaristen,

vielen Dank für die detaillierte Gliederung. Folgende Empfehlungen:

- Rahmenbedingungen ggf. auch am Ende von Kap. 2 integrierbar.

- Kap. 4 sollte besser vor dem aktuellen Kap. 3 behandelt werden, wenn es hier tatsächlich um den E-Sport-Markt an sich geht und nicht um den "Markt" für E-Sportmarketing, das sind zwei verschieden Dinge. Hier würde dann auch 3.1 hineinpassen, es sei denn, dort soll es um Rahmenbedingungen (welche eigentlich? rechtliche?) des (E-)Sport-Marketings gehen. Dies ist bisher etwas unklar.

- Kap. 3 behandelt meines Erachtens das Thema Ausprägung des E-Sportmarketings, wenn man das so nennen darf. Es geht ja v.a. um die Werbereichweite in ausgewählten Zielgruppen durch die Medienpräsenz der Sportler und Events v.a. durch Sponsoring. Ggf. sollten Sie dies daher vom Sponsoring her aufziehen und dann auf die Veranstaltungen und die dazugehörige Medienpräsenz bzgl. der Events und E-Sportler überleiten. E-Sport-Ausprägungen (-Arten/-Formen) an sich würde ich eher in Kap. 2 erwarten. Ich denke zudem nicht, dass es einer Unterteilung der Kapitel 3.2 und 3.3 bedarf.

- Überlegen Sie bitte auch welche Ziele und Wirkungen diese Form des Sportmarketings erreichen soll. Würde zum aktuellen Kap. 3 gehören.

- Überlegen Sie, ob Sie Chancen und Risiken nicht auch im aktuellen Kap. 3 behandeln.

VG Kempe