Kurs Diskussion:Programmierung in Java/Variablen

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen

String's sind Objekte, keine Variablen. Wenn es hier um Variablen geht, dann sollte man mindestens eine Variable benutzern. (Vorstehender nicht signierter Beitrag stammt von 213.30.255.70 (DiskussionBeiträge) 16:03, 6. Dez. 2007)

"Variable" ist hier als "Platzhalter" zu verstehen. Insofern wird hier ein String als "Platzhalterobjekt" genutzt, welches zu einem bestimmten Zeitpunkt seinen Wert - eine Zeichenfolge - erhält. --Exxu 11:01, 7. Dez. 2007 (CET)[Beantworten]
Strings sind Objekte - stimmt; deshalb „enthalten“ Variablen auch keine Strings, sondern referenzieren sie. Diese Referenzierung ist vergleichbar mit den Pointern in C/C++. Vergleichbar im Sinne des „ähnlich verhaltens“. Im Kurs sollte intensiver auf die Unterschiede von Referenzierung und Initiatlisierung eingegangen werden. Dann wird auch deutlich, wie eine Referenz „geleert“ wird. Der Unterschied zwischen String, leerer String und Nichts (Null-Referenz) ist wohl einer der wichtigsten Aspekte bei der Betrachtung von Variablen, Referenzen und Repräsentanten. Ohne diese Zusammenhänge verstanden zu haben, werden Variablen die Methoden refernzieren kaum nachvollziehbar. --Heuerli 16:01, 4. Jul. 2008 (CEST)[Beantworten]