Schulprojekt:Hallo Rohstoff!/Japanische Schwertkampfkunst

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Einleitung[Bearbeiten]

Japanische Schwertkampfkunst wird Kendo genannt. Es gibt jedoch auch noch Iaido. Das ist eine andere Art. Ich schreibe aber über Kendo. Kendo wird wie die meisten asiatischen Kampfsportarten in einem Dojo ausgeübt.

Kendô im 16. Jahrhundert[Bearbeiten]

Ein shintoistischer Schrein (Betsugū) des Ise-Schreins

Dojo und Training[Bearbeiten]

Früher gab es in den buddhistischen oder shintôistischen Tempeln Dojos für Kendô. Diese gehörten meistens einem mächtigem Mann. Diese hiessen Daimyô. Sie förderten diese Schulen, damit ihre Gefolgsleute dort trainieren konnten. Man trainierte dort anfangs mit seinem Schwert. Doch im späteren 18. Jahrhundert fing man an mit dem Shinai zu trainieren. Das ist ein Bambusschwert. Sie trainierten mit allen möglichen Waffen. Diese Dojos, anders wie Heute, spezialisierten sich in einem Bereich. So gab es Schulen mit Agilität als "Hauptfach", und in anderen die Spezialisierung in kraftvollen Schläge.

Samurai[Bearbeiten]

Samurai. Das ist der weltbekannte Begriff für einen Bushi. Bushido ist der gesamte Weg des Samurai, Kendo ist ein Teil davon. Ein anderer Teil ist die Religion, Meistens Buddhismus. Manchmal haben die Samurai auch ein weg im Shintoismus. Ein samurai sein war ein ehrenvolles Leben. Ausgebildete Samurai trugen zwei Schwerter. Das Langschwert, oder Katana (damals noch Tachi) hatten die Samurai nur ausserhalb des Hauses an. Das Kurzschwert, oder Wakizashi (damals noch Katana) wurde immer getragen, für den fall eines Überaschungsangriffs. Um Kendô zu lernen, musste man sich abstreifen. Man gab das ganze leben dafür- man starb dafür. Man musste keine Angst vor Schmerzen haben.

  • Samurai sind vergleichbar mit Rittern in Europa
    Samurai in voller Bewaffnung 1860

9 Regeln[Bearbeiten]

  • 1 Denke darüber nach was Richtig und Wahr ist.
  • 2 Übe und kultiviere die Kunst.
  • 3 Gewöhne dich an die Kunst.
  • 4 Kenne die Grundlagen deines Werkes.
  • 5 Verstehe den Schaden und den Vorteil in allem.
  • 6 Lerne, alles genau zu sehen.
  • 7 Werde darüber bewusst, was nicht Eindeutig ist.
  • 8 Sei vorsichtig, auch in kleinen Geschäften.
  • 9 Mach nichts, was nutzlos ist.




Miyamoto Musashi[Bearbeiten]

Musashi tötet einen Nue, Darstellung von Kuniyoshi

Sein voller Name lautet Shinmen Mushahi-no-kami Fujiwara no Genshin. Er wurde 1584 in einem Dorf namens Miyamoto geboren, in der Provinz von Mimasaka. Er gehörte zu einer sehr Adeligen Familie von der Insel Kyûshû- seine vorfahren gehörten zum mächtigen Harima-Clan.

Ab seinem 7 Lebensjahr war er ein Waisenkind. Er widmete später sein Leben dem "Weg des Schwertes". Er unternahm Pilgerfahrten und kämpfte Schlachten. Er wurde berühmt, er wurde sogar als Held bezeichnet. Er ist vorallem berühmt weil er im Schwertkampf nie besiegt wurde.

Er starb 1645.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Info[Bearbeiten]

  • Buch Das Buch der Fünf Ringe von Miyamoto Musashi

Bilder[Bearbeiten]

  • Wikipedia

Videos[Bearbeiten]

  • Youtube