Schulprojekt:Hallo Rohstoff!/Musterseite

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Allgemeines zum Thema (Beispiel Feuer)[Bearbeiten]

Feuer

Hier wird das Thema der Seite kurz umrissen.

Beispiel: Feuer ist eine Form der Verbrennung. Es entsteht dabei Licht und Wärme.

  • Bilder zu jedem Kapitel dienen als EyeCatcher («Augenfänger» - das Auge wird auf den Artikel aufmerksam) und lockern die Textwüsten mit bildlichen Informationen zum Thema auf.
  • Bilder werden am besten selbst erstellt, damit es keine Probleme mit dem Urheberrecht gibt.
  • Es können auch Bilder aus der deutschen Wikipedia verwendet werden.
  • Bilder müssen zuerst auf netztaugliche Grösse und Auflösung reduziert werden (etwa 600 x 800 Pixel)
  • Anschliessend wird das Bild mit der Funktionsseite Hochladen (aus dem linken Frame) ins Wiki geladen und von dort in den Text eingebunden.

1. spezielles Kapitel zum Thema (Beispiel Feuerwerk)[Bearbeiten]

Bengalisches Streichholz

Feuerwerk stammt vermutlich ursprünglich aus China. Dort wurde es vor etwa 1000 Jahren vor allem wegen des Knalleffekts und nicht wegen des Lichts verwendet.

In Europa entwickelte sich die Feuerwerkskunst zuerst in Italien.

In Japan wird Feuerwerk «Blumen aus Feuer» genannt und wurde zu religiösen Zwecken verwendet.

Man kann Feuerwerk auf verschiedene Arten einteilen:

Nach dem Effekt[Bearbeiten]

  • Bodenfeuerwerk (Vulkane, sonnen, Bengalische Streichhölzer)
  • Höhenfeuerwerk (Bomben, Raketen)

Nach der Gefährlichkeit[Bearbeiten]

Je gefährlicher ein Feuerwerk ist, desto strenger sind die Vorschriften. Grossfeuerwerke dürfen nur von speziell ausgebildeten Personen, so genannten Pyrotechniker/innen abgebrannt werden.

2. spezielles Kapitel zum Thema (Beispiel Feuerschlucker)[Bearbeiten]

Feuerschlucker

Feuerschlucker sind Artisten, welche entweder brennende Feuerstäbe, Fackeln in den Mund führen und das Feuer damit ersticken oder die brennbare Flüssigkeiten so über einer brennenden Fackel ausspucken, dass eine Stickflamme entsteht. Weil Feuerschlucken und Feuerspucken sehr gefährlich sind, sollte man das auf keinen Fall selbst versuchen.







3. Bücher zum Thema[Bearbeiten]

  • Die Vulkane. Die kleine Kinderbibliothek (Meyer. Die kleine Kinderbibliothek); ISBN 978-3939128021

Kurzbeschreibung Die Erde birgt gewaltige Kräfte, die sich in haftigen Explosionen entladen: Schon speien die Vulkane Feuer und Asche. Aus ihren Kratern strömt glühende Lava. Wirf auch du einen Blick ins Innere der Erde!

  • Vom griechischen Feuer zum Dynamit. Eine Kulturgeschichte der Explosivstoffe; Jochen Gartz; ISBN 978-3813208672

Kurzbeschreibung Seit der Antike haben Men

  1. Nummerierter Listeneintrag

schen versucht, mit Hilfe von Explosivstoffen die verschiedensten Ziele zu realisieren. In seiner Kulturgeschichte der Sprengstoffe stellt Jochen Gartz diese Entwicklung erstmals geschlossen dar.

Ausgehend vom berühmten griechischen Feuer, das die Existenz des byzantinischen Reichs über Jahrhunderte sicherte, führt er uns über das Schwarzpulver, die ersten Feuerwaffen, die Salpeterindustrie bis hin zu pyrotechnischen Entwicklungen. Die Innovationen Alfred Nobels schließlich stellen die Grundlage der modernen Sprengtechnik dar, die im 20. Jahrhundert vielfach abgewandelt und verfeinert wird. Aber auch die Kehrseite der Medaille kommt zur Sprache. So werden etwa spektakuläre Explosionsunfälle geschildert oder der Sprengstoffterrorismus um 1900 mit seinen sehr aktuellen Bezügen.

Links zum Thema[Bearbeiten]

Die Links sollen thematisch gruppiert und wenn nötig kurz beschrieben werden.

Interner Link (Link innerhalb der Wikiversity)[Bearbeiten]

Externe Links (Links, die aus der Wikiversity herausführen)[Bearbeiten]

Metadaten[Bearbeiten]

Hier können Stichwörter notiert werden, bei deren Eingabe in die Suchmaske auf diese Seite verwiesen werden soll.

Feuer, Feuerwerk, Feuerschlucker, Vulkan, bengalische Streichhölzer