Wikiversity:Fellow-Programm Freies Wissen/Einreichungen/The impact factor: How to measure the societal impact of interactive documentary

Aus Wikiversity
Wechseln zu: Navigation, Suche

The impact factor: How to measure the societal impact of interactive documentary[Bearbeiten]

Projektbeschreibung[Bearbeiten]

Ziel dieses wissenschaftlich-künstlerischen Promotionsvorhabens ist es, die Zukunft der interaktiven Reportagen- und dokumentarischen Formate mitzugestalten. Dabei geht es mir darum einen bislang wenig betrachteten Aspekt dieser Formate gründlich zu belichten. Ich möchte der Frage nach der gestalterischen sowie gesellschaftlichen Auswirkung vom Web-basierten „long-form“ Journalismus nachgehen. Was haben interaktive dokumentarische Geschichten für Aus- bzw. Einwirkungen auf Zuschauer? Wie stark ist der Einfluss interaktiver Reportagen auf die Gesellschaft und wie groß ihr Potential sozialen Wandel anzustoßen? Sind Web-Dokus doch „nur“ Medienprodukte dessen Leistung sich quantitativ anhand der Userzahlen oder neuer technischer Features messen lässt?

Diese Fragen sollen dazu beitragen die Relevanz von interaktiven Erzählformen zu untersuchen. Mit einer Web-basierten Langzeitreportage als künstlerisches Forschungsprojekt, wird diese getestet und erforscht. Zur Methodologie greife ich auf Dokumente, Leitfadeninterviews und Umfragen mit 20 führenden Webdoku-Machern aus den Bereichen Design, Programmierung, Produktion, Storytelling und Distribution zurück. Die wissenschaftliche Dissertation wird auf der Mikroebene dazu beitragen eine Methodologie zur Messung von interaktiven Medien zu formulieren. Auf der Makroebene geht sie der Frage nach, ob interaktive Dokumentationen als vollständige Kulturgüter oder journalistische Güter zu verstehen sind. Die Erkenntnisse dieser Forschung beeinflussen im besten Fall die inner- und außerdeutsche Medienpolitik.

Output[Bearbeiten]

6 October – 31 December 2017

- October: Freies Wissen Kickoff event - Accepted presentation to test ideas for 1st paper. CILECT Congress 2017, Zürich, CH. - October-November: Interviews with interactive narratives professionals using Open Science interview tools and methods - November: Participation in small Open Science methodology workshop with Freies Wissen mentor. - December: Submission of 1st paper on media impact measurement (literature review paper) to open access journal

1 January - 31 May 2018 - January: Elaboration of a draft ‘best practice impact measurement model’ - Freies Wissen Qualifizierungsworkshop, Hannover. - March: Workshop to test ideas for 2nd paper. - April: Submission of 2nd paper on societal impact of interactive long-form journalism (paper drawing interviews & literature review) to open access journal - May: Artistic (open source) project prototype launch - Report on how Open Science tools were integrated into the research project design + how it influenced the artistic project (and vice versa). - Freies Wissen Final event

Erwartungen bzgl. des Fellowship-Programms

- Gerne möchte ich tiefgründige Diskussionen zu Publikations-Messungen (Metriken) in Open Science führen, um zu sehen in wie Fern Altmetrics Konzepte und Tools mit Open Science vereinbar sind. - Ich erwarte neue Impulse und Erfahrungswerte, sowie sauber recherchierte Studien zu Open Access Geschäftsmodelle für e-Journals. - Wünschen, würde ich mir einen regen Austausch zu der Frage wie Open Science sich zu wissenschaftlich-künstlerischen Ansätzen verhält. - Ich interessiere ich mich dafür, welche Open Science Tools für meine action research Methode in Frage kommt. - Unterstützung um den Open Science Gedanken verstärkt in die Filmuniversität Babelsberg zu implementieren.

Frédéric E. H. Dubois[Bearbeiten]

  • Name: Frédéric Dubois
  • Institution: Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
  • Kontakt: frederic.dubois@filmuniversitaet.de