Benutzer:Alexander Oswald/Wikipediaanalyse (WS 2016) Verschleierungsverbot

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Verschleierungsverbot

Grundriss zum Thema

Im deutschsprachigen Artikel wird insbesondere darauf hingewiesen, dass das betreffende Verbot eindeutig zum Schutze der Öffentlichkeit bzw. der Sicherung der Freiheit von Persönlichkeitsrechten gilt. Insgesamt werden 19 Themen diskutiert, die sich mitunter speziell mit dem jeweiligen nationalen Gesetzgebungsprozess beschäftigen.


Edits und Frankreich

Das Lemma wurde im Jänner 2015 eröffnet - seither gab es mehr als 450 Edits. Im August 2016 wurde die von der französischen Nationalversammlung verabschiedete Resolution von User Rudolf Buch im Artikel eingebettet. Er kommentierte die einzelnen Punkte des Gesetzestextes und vermischte sie mit seiner persönlichen Meinung. Nachdem diese verschriftlichte Meinung auf nicht allzu geringen Widerstand stieß, verschwand der Text schließlich innerhalb weniger Stunden wieder. Innerhalb des Diskussionsforums ist vor allem die Auswahl der politischen Vertreterinnen und Vertreter umstritten. Es werden darüber hinaus einige konkrete Beispiele von UserInnen gebracht - darunter findet sich auch ein Verweis auf einen Artikel über den Bundespräsidentschaftskandidaten Norbert Hofer und dessen Einstellung zu Kopftüchern.


Merkel und Deutschland

Speziell die Lage in Deutschland erhält größeren Raum für Diskussionen. Zu regional und unbedeutend heißt es von der einen Seite, während die andere Seite bereits den Ausdruck "Burkaverbot" im Zusammenhang mit dem im Artikel diskutiertem Verschleierungsverbot kritisiert. Aber auch federführende RegierungspolitikerInnen erhitzen in der Diskussionssektion die Gemüter der UserInnen. So wird vor allem die Rolle von Bundeskanzlerin Merkel und ihrer Fraktion näher diskutiert. Die politische Landschaft im eigenen Land ist maßgeblich bestimmend für den Zugang der Bürger zu dem Thema. So sorgen Form und Art der Kommunikation der Politik für gewisse Tendenzen in der einzelnen Argumentation der hier zu findenden User.


Persönliche Einschätzung

Das Verschleierungsverbot ist generell ein sehr viel diskutiertes Lemma. Kritiker wie auch Befürworter argumentieren großteils auf Grundlage ihres eigenen kulturellen Backgrounds. Daraus entsteht eine Sphäre der emotionalen Auseinandersetzung, in der Argumentation auf sachlicher Ebene durchaus in den Hintergrund geraten kann. So wird es auch zukünftig ausreichend Diskussion darüber geben. Die Politik ist hier in einer sehr schwierigen Situation, denn es gilt stets Stimmen zu halten und wenn möglich auch neue Wählerkreise zu erschließen. Das Handlungsfeld ist demnach denkbar klein. Sachliche Begründungen, das Verschleierungsverbot zu erlassen, werden auch hier überwiegend mit der jeweils national kulturellen Gegebenheit quittiert.

Kommentar

Es wäre schön, gäbe es von dir eine persönliche Einschätzung über die Qualität des Artikels selbst. Ansonsten sehe ich die Aufgabe als erledigt an. Vielen Dank! --Heinz E. (Diskussion) 23:12, 10. Nov. 2016 (CET)

Danke für die nachgereichte persönliche Einschätzung! --Heinz E. (Diskussion) 17:00, 1. Apr. 2017 (CEST)