Benutzer:Martina Antolic/Wikipediaanalyse (WS 2016) - Krimkrise

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Aufgabenstellung

Anhand eines beliebigen Artikels kann unter Verwendung der nachstehenden Werkzeuge eine Analyse eines Artikels erstellt werden. Um eventuelle Kontroversen zu illustrieren, zieht man einen Artikel heran, von dem man annimmt, dass er umstritten ist. Die Eckpunkte von Kontroversen sind in den allermeisten Fällen auf den dazugehörigen Diskussionsseiten (und Archiven, falls vorhanden) zu finden.

Kommentar/Bewertung

Die Aufgabe wurde hervorragend gelöst! --Heinz E. (Diskussion) 23:44, 10. Nov. 2016 (CET)

Krimkrise

Diskussionsseite

Der erste Wikipedia-Eintrag zur Krimkrise entstand im Dezember 2002, damals allerdings ausschließlich zur Halbinsel Krim und nicht zum Umbruch in der Ukraine. Der Eintrag und das Diskussionsforum sind äußerst umfangreich und das zusätzliche Archiv erstreckt sich über einen Zeitraum von 2014 bis 2016. Für die Analyse wurde das Archiv der Diskussionsseite, bestehend aus fünf Teilen, aus dem Jahr 2016 herangezogen und primär mit dem Fokus auf pro-russische Meinungen genauer untersucht.

Mit der Kritik an dem Eintrag wollen die Wikipedianutzer in erster Linie zur wissenschaftlichen Verbesserung des Eintrags beitragen und lieferten sich infolgedessen Kontroversen, in denen durchaus auch dreiste, gehässige und zynische Aussagen getroffen wurden. Zu solchen Usern, die sich am häufigsten an der Diskussion beteiligten, zählen insbesondere „Designtheoretiker“, „Caumasee“, „Benatrevqre“ und „Wir lagen vor Madagaskar“. Dabei lässt sich vermuten, welche Beteiligten eine pro-russische und welche eher eine gegenteilige, also eine pro-ukrainische Position einnehmen. Besonders „Benatrevqre“ und „Wir lagen vor Madagascar“ beurteilen den Beitrag oft aus russischer Sicht und stellen dabei Mängel fest.

Lemma und völkerrechtliche Beurteilung

Die größten Streitpunkte der Kontroversen betrafen das Lemma und vor allem die völkerrechtliche Beurteilung. Es wurde darüber diskutiert, ob der Begriff Krimkrise laut wissenschaftlichen, sowie medialen Quellen, zutreffend sei. Ob auch die Verwendung der Begriffe Okkupation, Sezession oder am ehesten Annexion die genaue Bezeichnung für das Geschehen auf der Krim möglich wären. Dazu wurde ein Lemmawechsel von Krimkrise zur Annexion der Krim vorgeschlagen oder eines eigenen Artikels um die russische Intervention in der Krimkrise zu beschreiben. Von den Russland-Anhängern unter den Usern wird die Ansicht abgelehnt, dass eine Annexion der Krim durch Russland erfolgte. Ihrer Meinung nach gebe es hierzu keine stützenden wissenschaftlichen Quellen gebe und man mögliche Gründe der Bevölkerung auf der Krim für eine gewünschte Eingliederung in die russische Föderation außer Acht lässt. Letztendlich wurde die Annexion durch Russland jedoch in den Artikel eingebaut.

Generell wird oft über die Qualität und Relevanz der verwendeten Quellen im Eintrag debattiert. Die richtige Bennenung des ukrainischen Präsidenten Janukowitsch, Fehler zur Rechtschreibung und zum Satzbau zählen zu weiteren, eher formalen und weniger relevanten Kritikpunkten.

Während ein eigener Abschnitt zur russischen Propaganda im Eintrag vorhanden ist, gibt es zu ukrainischer- und US-Propaganda keinen, was einen weiteren Kritikpunkt darstellt.

Referendum

Viel Diskussion gibt es auch bezüglich des Referendums im März 2014, über dessen Legalität und Gültigkeit debattiert wird. Dazu führte die fehlende Optionsmöglichkeit für die Wähler bei der Fragestellung auf den Stimmzetteln. Das Referendum wäre in dieser Hinsicht nicht völkerrechtlich korrekt abgelaufen, da „eine Optionsmöglichkeit für das Verbleiben in der Ukraine unter Beibehaltung der bestehenden Verfassung – also für den Status quo vor Beginn der Krise – nicht zur Wahl stand“. Für Aufregung sorgte dabei vor allem das Löschen einer Textpassage welche diese Informationen enthielt, vom User „Wir lagen vor Madagaskar“.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich aus der Analyse ableiten, dass der Wikipedia-Eintrag zur Krimkrise durch widersprüchliche Meinungen als auch widersprüchliche Literatur gekennzeichnet ist. Dies hängt wiederum davon ab, ob man ihn aus pro-russischer oder pro-ukrainischer Sicht betrachtet. Interessant ist noch zu erwähnen, dass auf der Diskussionsseite des russischen Wikipedia-Eintrags zu diesem Lemma steht, dass das Forum nicht dazu da sei, um die politische Situation auf der Krim und der Zugehörigkeit der Halbinsel zu erörtern und sämtliche Beiträge, die sich nicht auf die Arbeit des Artikels beziehen gelöscht werden.