Binswanger, Ludwig (1928)

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen
172 Ludwig Binswanger 1928.jpg


Binswanger, L.: Wandlungen in der Auffassung und Deutung des Traumes. Von den Griechen bis zur Gegenwart.
Berlin: J. Springer 1928, Erstdruck.


Ludwig Binswanger (1881 – 1966) schuf mit der Daseinsanalyse eine eigene psychotherapeutische Richtung.


Die Publikation berichtet über die „Traumprobleme“ der Griechen und ihre Beziehungen zu unserer Zeit, Auffassungen und Deutungen des Traumes im Mittelalter bis zur Romantik und von der Romantik bis zur Gegenwart. Weiter enthält sie zwei Kasuistiken („Aus der Analyse zweier Traumserien.“).

Schlussbemerkung der Monographie: Gerade jeder Eroberungszug der positiven Wissenschaft in ein bis dahin verschlossenes Gebiet fordert gebieterisch eine Vertiefung oder Ergänzung ihrer Resultate durch die metaphysische Spekulation. Zwar werden wir nicht eine Metaphysik des Traumes fordern, das hieße, unsere Auffassung zu pedantisch zu verstehen, aber wenn irgendwo, so treibt es uns hier, eine Metaphysik des Geistes zu postulieren und zu ahnen, - und wohin muß uns das führen als zur Idee von Gott.


weiter
Übersicht
zurück