Holomorphe Funktion/Rechtsäquivalenz/Regulärer Punkt/Fakt/Beweis

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Beweis

Da die Rechtsäquivalenz eine Äquivalenzrelation ist, können wir annehmen dass die Projektion

die Projektion auf die erste Koordinate ist. Dann folgt die Aussage direkt aus der holomorphen Version des Satzes über implizite Abbildungen.

Zur bewiesenen Aussage