Kurs:Das Internet als verlängerter Arm des Militärs?/Reader

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Hier kommen im Verlauf der Akademievorbereitung 3 Leseeinheiten. Wir werden Euch jeweils per Mail über eine neue Leseeinheit informieren. Bitte lest den Text aufmerksam und orientiert euch an den Fragen. Bitte schreibt kurze, argumentative Notizen zu jeder These auf, insgesamt solltet ihr nicht mehr als 1 A4 Blatt Notizen haben. Es sollen Pro- und Contra-Argumente abgewogen werden, trotzdem sollt ihr in jedem Fall Stellung beziehen. Bitte ladet die Notizen auf euer Seite hoch. Wir werden ein Rotationssystem veröffentlichen, so dass jeder den Notizzettel von einem anderen Kursteilnehmer lesen soll.

Text 1 (erscheint am 18.Mai 2015) Das Internet als militärisches System[Bearbeiten]

  • Link : Das Internet als militärisches System
  • Deadline: 01.06.2015
  • Aufgabe: Außerdem wurde heute der erste Text hochgeladen. Bitte lest ihn aufmerksam und beantwortet auf höchstens einer A4 -Seite die zwei Orientierungsfragen.

Thesen zum Text[Bearbeiten]

  1. These: Das Internet ist ein militärisches Kontrollwerkzeug.
  2. These: Die Forderung nach einem "freien Netz" ist eine Utopie.

Ausarbeitungen[Bearbeiten]

Text 2 (wird am 08.Juni 2015 per Mail versendet)[Bearbeiten]

Deadline: 24.06.2015

Aufgabe: Filtert beim Lesen Thesen und Argumente heraus, die ihr persönlich spannend findet und für relevant haltet. Es soll eine Sammlung von Thesen angefertigt werden. Das kann ruhig eine lange Liste werden. Bitte begrenzt euch persönlich aber auf maximal 5 Thesen. Kennzeichnet die These mit Eurem Namen.

Thesensammlung zum Text[Bearbeiten]

  1. These: Beim Begriff Netzwerk gibt es zwei Ebenen, die Infrastrukturelle und die Gesellschaftliche/Soziale. Jonashle
  2. These: Kybernetik und Governer haben die gleiche Wortherkunft. Jonashle
  3. These: Früher war "Internet" nur ein Begriff für zusammenhängende Netzwerke. Jonashle
  4. These: Die Nichtbeachtung beziehungsweise das Nichtwichtigsein was gesendet wird spiegelt die Gegenkultur der 60er Jahre wieder. Jonashle
  5. These: Probleme bezüglich einer Technologie sind dann gelöst, wenn sie so wahrgenommen werden, nicht, wenn sie es tatsächlich sind. (S.33) shallowxbay
  6. These: Die Entwicklung der Technik ist "alternativlos und selbstverständlich" so gekommen, wie sie gekommen ist und hat sich durchgesetzt, weil sie am Besten war. (S.30) shallowxbay
  7. These: "Technologie und Gesellschaft sind untrennbar miteinander verknüpft." (S.27) shallowxbay
  8. These: Der Beginn der technischen Selbstregulation fand gleichzeitig mit der menschlichen Selbstregulation statt. (S.16) shallowxbay
  9. These: Sowohl Mensch als auch Computer beachten (und kennen!)sozusagen im Vorraus bei einer Tat die jeweiligen Folgen und handeln dementsprechend. (S.15) shallowxbay
  10. These: “The thought of every age is reflected in its technique!” thebenderal
  11. These: Soziale Gruppen beeinflussen die Technik und nicht anders herum! thebenderal
  12. These: Die Geschichte des Internet hat eine Auffrischung aus der Perspektive der heutigen Zeit nötig! thebenderal
  13. These: ARPANET wurde nicht für den Krieg gebaut, besitzt aber militärisch inspirierte Technologien, die ein Atomkrieg sicheres Netzwerk ermöglichen. Benedikt Riedel
  14. These: Durch die Enthüllungen Edward Snowdens zu den Überwachungsexzessen der Geheimdienste rückt eine andere Facette der Kommunikationstechnologie in den Blick. PaulaSe
  15. These: Kontroll- und Überwachungsaspekte der Netzwerktechnologie wurden bisher gar nicht thematisiert. PaulaSe
  16. These : Schon 1975 waren die Grundlagen des Internets gelegt worden. Annabeckerm
  17. These: Die Gesellschaft gestaltet/beeinflusst die Technologie. Annabeckerm
  18. These: Mensch und Maschine sind gleichwertige Teile eines Systems. Annabeckerm
  19. These: "Internet als Technologie der Freiheit und Vergemeinschaftung, genauso wie der Überwachung und Kontrolle" RubenLaut
  20. These: Netzwerke sind nicht unbedingt von offener, freier, oder gar demokratisierender Natur, sondern durchaus mit hierarchischem, geschlossenem oder zentralistischem Charakter RubenLaut
  21. These: Den jeweiligen Charakter formen/bestimmen die im Netzwerk agierenden Menschen Maike³²³
  22. These: Das ARPANET als tendenziell geschlossenes System, das durch das Internet eine Öffnung erfahren hat, das aber weiterhin Elemente des Alten in sich trug RubenLaut
  23. These: "Zusammengefasst ist das Internet ein Netzwerk von Netzwerken, die es durch seine Protokolle miteinander verbindet." RubenLaut
  24. These: Das primäre Motiv für ARPANET war sich remote auf anderen Rechnern einloggen zu können. Maximilian.scharffenberg
  25. These: "We wanted to have a common protocol and a common address base so that you couldn´t tell, to first order, that you were actually talking through all these different kinds of nets." Maximilian.scharffenberg
  26. These: Wie jede technische Entwicklung haben das ARPANET und das Internet nicht einen Erfinder, wurde sie nicht an einem Ort der Welt mit einem genialischen Gedankenblitz in die Welt geholt. Philippmess
  27. These: Die Grundlagen für das Internet, wie wir es heute kennen, waren 1975 gelegt – als Technologie der Freiheit und Vergemeinschaftung, genauso wie der Überwachung und Kontrolle. Philippmess
  28. These: Grundlegend ist ein Netzwerk „a set of interconnected nodes“. Philippmess
  29. These: Kontrolle und Steuerung spielen trotz Selbstregulation und Autonomie des Systems in der Kybernetik eine gewichtige Rolle, nur auf eine neue Art und Weise: Philippmess
  30. These: Informationstheorie und Kybernetik sind die großen Leittheorien des Informationszeitalters Maike³²³
  31. Zusammenhang von sozialer und technischer Vernetzung / inwieweit sozale Vernetzung technischer voraus ging? Maike³²³
  32. Einfluss unterschiedlicher sozialer Gruppn auf die technologische Ausprägung des Internets? Maike³²³
  33. In der großen Erzählung der Moderne kann der Netzwerkansatz als nächster, letzter Entwicklungsschritt auf dem Weg des Fortschritts interpretiert werden, der die Moderne überwindet.Zeynep
  34. Die häufig exponentielle Entwicklung der Informations- und Kommunikationstechnologien habe in einer revolutionären Umwälzung mit der vorherigen Art gebrochen, die Welt zu ordnen.Zeynep
  35. Die Idee der Rechenkraft aus der Dose als public utility erlebte in Form des Cloud Computing ihr Revival, wurde aber in der Wissenschaft wie auch der Öffentlichkeit als Neuentwicklung wahrgenommen.Zeynep
  36. Die Geschichte des Internet hat eine Auffrischung aus der Perspektive der heutigen Zeit nötig.Zeynep
  37. These: Die Verknüpfung von technologischem Wandel und gesellschaftlichen Wandel ist unabdingbar JuliKa
  38. These: Es existiert ein Parallelismus zwischen dem sich wandelnden Ordnungssystem des Internets und dem angestrebtem Ordnungssystem einer Gesellschaft JuliKa
  39. These: Die Kybernetik ist ambivalent:"Kybernetik als Antrieb der Entwicklung (positiv)" im Gegensatz zu " Kybernetik als negative Prozessentwicklung hin zu einer Symbiose von Mensch, Maschine und Automatisierung" JuliKa
  40. These: Die Macht der Technologie ist schwer kalkulierbar, weil sie eine individuelle Problemlösung darstellt und deren Durchsetzung von zu vielen, selber wieder wechselwirkenden, Parametern abhängt.JuliKa
  41. These: Die Überwindung der Grenze zwischen Mensch und Maschine ist erstrebenswert (Bijker und Pinch) (gedanklicher Rückgriff auf die These, dass Technologie ein Ausdruck von Kultur ist, und Kultur wiederum ein Ausdruck des Menschen selbst; allerdings: Ist diese Definition noch im selben Sinne nutzbar wie im antiken Griechenland?) JuliKa
  42. These: Die Ursprung der Kontroll- und Überwachungsaspekte der Netzwerktechnologie liegt genaut in der Zeit der Studentenproteste und des Vietnam-Krieges (S.7) Vinícius
  1. These: Technologie und Gesellschaft sind eng miteinander verknüpft (S.27 u. 32) Vinícius
  1. These: Die Qualität einer Technologie ist von dem historischen Kontext abhängig Vinícius
  1. These: "Die Technologie verkörpert eine mögliche Lösung für ein Problem, das von Gruppe zu Gruppe unterschiedlich wahrgenommen werden kann" Vinícius
  1. These: Eine Interpretation der Technologie wird am Ende zu ihrer dominanten Deutung (S. 32) Vinícius

Text 3 (erscheint am 28.Juni 2015)[Bearbeiten]

Link : Film "War Games"

Fragen zum Text:

Bitte schaut den Film und denkt über folgende Frage nach:

  1. Wie wird der Zusammenhang zwischen militärischen Interessen und technologischen Innovationen im Film dargestellt?
  2. Was für eine Rolle könnte das Internets in einem solchen Szenario spielen?

Deadline: 12.07.2015

weitere Lektüre[Bearbeiten]

  1. Sprenger_Politik der Mikroentscheidungen
  2. A brief history of the Internet