Kurs:Internet- und Projektkompetenz

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Modul der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt: Die Teilnehmer des Moduls werden befähigt, unter Einsatz virtueller Kommunikationsmittel im Rahmen von Projekten gemeinsam relevantes Wissen zu konstruieren. Das Modul wird von der Universität Eichstätt-Ingolstadt über die Virtuelle Hochschule Bayern (vhb) angeboten. Es wendet sich an Studenten aller Fachrichtungen (interdisziplinär), aller Hochschulen (hochschulübergreifend) und aller Länder (kulturübergreifend).

Fotos: dringende Bitte[Bearbeiten]

Hallo Jeanpol, ich habe mal diese Vorlage entworfen. Bitte bringe doch Deinen Studenten bei, dass sie (zu ihrem Selbstschutz) beim Hochladen von Bildern in das Eingabefeld außer Bezeichnung, Autor, Quelle usw. auch {{Material}} schreiben sollen. Dann wird der Text der Vorlage mit eingefügt. Ich denke, dass auf diese Weise auch andere WV-Nutzer sensibler mit den Bildern umgehen. --Exxu 20:30, 21. Okt. 2006 (CEST)

Die wichtigste IPK-Seite: Übersicht über alle Projekte[Bearbeiten]

Die zweitwichtigste IPK-Seite: Forschung[Bearbeiten]

Hier werden alle Fragen beantwortet:Café IPK[Bearbeiten]

Weitere wichtige IPK-Seiten[Bearbeiten]

Alle seit 2001 realisierten IPK-Projekte[Bearbeiten]

IPK auf Englisch[Bearbeiten]

IPK-Präsentation[Bearbeiten]

Theoretischer Hintergrund:[Bearbeiten]

Glossar[Bearbeiten]

Das Modul[Bearbeiten]

Idee[Bearbeiten]

Wissen gemeinsam konstruieren - weltweit

Motto[Bearbeiten]

Geschwindigkeit und Vernetzung

Rahmenthema[Bearbeiten]

Milleniumproject der UN: "The end of poverty - how we can make it happen in our lifetime" (Jeffrey Sachs, Penguin Books, 2005)

Ziele und Aufbau des Moduls[Bearbeiten]

Schlüsselqualifikationen werden im Kurs "Internet- und Projektkompetenz (IPK)" im Rahmen von konkreten Projekten erworben. Die Themen beziehen sich auf Kulturvergleiche - z.B. Deutschland/Türkei. Sie werden von den Studenten selbst gewählt und mit einem hohen Anteil an Selbstorganisation bearbeitet. Nach der Planung der Projekte werden diese im Rahmen einer Exkursion - z.B. nach Istanbul oder Spanien - durchgeführt.

Im IPK werden lediglich basics vermittelt. Dies betrifft sowohl die Erstellung der Homepage als auch die Präsentationstechniken oder die Forschungsmethoden. Die Originalität des Kurses beruht auf der projektbezogenen Kombination aller basics.

Projektkompetenz Internetkompetenz
  • Teamfähigkeit
  • Eigeninitiative
  • Kommunikationsbereitschaft
  • Präsentation und
  • Moderation
  • Kommunikation über das Netz
  • Internet-Recherchen
  • Erstellung von Webseiten
  • Präsentation von Ergebnissen im Netz

Zielpräzisierung: Ressourcenorientierung[Bearbeiten]

Die Kurs-Teilnehmer sollen

  • Erkennen, dass man als Einzelner Träger von Ressourcen ist
  • Erkennen, dass man das eigene Ressourcenpotenzial aktiv vermehren soll, damit man die eigene Attraktivität in der Gruppe erhöht
  • Erkennen, dass man das eigene Ressourcenpotenzial durch Kommunikation erhöhen kann
  • Erkennen, dass durch Kommunikation und Weitergabe von Wissen das eigene Wissen vermehrt wird
  • Erkennen, dass Kommunikation dann entsteht, wenn der eine etwas weiß, was der andere nicht weiß

Sie sollen folgende Skills erwerben:

  • Fähigkeit, Potenziale von anderen Gruppenmitgliedern zu erkennen, zu erschließen und für die Gruppe fruchtbar zu machen
  • Fähigkeit, Kommunikation innerhalb einer Gruppe einzuleiten und aufrecht zu erhalten
  • Fähigkeit, die Transformation von Informationen zu Wissen in der Gruppe anzuleiten
  • Fähigkeit, Kommunikation nach außen einzuleiten und aufrechtzuerhalten
  • Fähigkeit, für die Gruppe relevante externe Ressourcen aktiv zu suchen
  • Fähigkeit, Handlungsbereitschaft zu erkennen und zu mobilisieren
  • Fähigkeit, Anbieter und Abnehmer aktiv zu vernetzen
  • Fähigkeit, kollektives Denken im Netz zu organisieren

Einbettung in Curricula[Bearbeiten]

IPK als Jokermodul: der IPK (5 oder 6 credits je nach Hochschule) kann mit jedem fachwissenschaftlichen Seminar zu einem Modul kombiniert werden. Somit hat jeder Fachwissenschaftler die Möglichkeit, den IPK als Praxisfeld für die in seiner Veranstaltung behandelten Themen zu benutzen. Der Kurs wird über die Virtuelle Hochschule Bayern (vhb) angeboten, so dass unbegrenzte räumliche und personelle Kapazitäten zur Verfügung stehen (Tutorensystem).

Seminarscheine:[Bearbeiten]

Es werde pro Semester jeweils ein Schein vergeben (3 credits)

  • Semester 1: Nach der Präsentation der Vorhaben (1. Präsenzveranstaltung)
  • Semester 2: Nach Präsentation der Homepage und der Ergebnisse (2. Präsenzveranstaltung)

IPK-Zertifikat:[Bearbeiten]

Nach erfolgreichem Abschluss wird darüber hinaus des Zertifikat "Internet- und Projektkompetenz" erteilt. Hier: Muster IPK-Zertifikat (Achtung! Link liefert site error. --Lernstratege 00:38, 7. Jan. 2010 (CET))

Programm[Bearbeiten]

Teil 1, Phasen im Semester

  • 1. Einführung in die Gestaltung einer Wiki-Benutzerseite und in die Teilnahme an Diskussionsforen
  • 2. Wahl eines Ziellandes, eines Forschungtsthemas und Bildung einer Forschungsgruppe
  • 3. Aufstellung der Forschungshypothese und des Forschungsdesigns
  • 4. Vorbereitung der Exkursion/Untersuchung

Teil 2, Vorlesungsfreie Zeit

  • 1. Durchführung der Exkursion. In der Regel wird es sich um eine etwa dreitägige Reise handeln, während der empirische Untersuchungen (Fragebogenaktionen, Interviews) durchgeführt werden. Der Zeitaufwand mit Vor- und Nachbereitung ist mit einer Woche zu veranschlagen. Die Exkursion ist nicht obligatorisch und kann durch intensive Mitarbeit ausgeglichen werden.
  • 2. Aufarbeitung der Projektergebnisse und Hochladen in eine Homepage
  • 3. Präsentation der Ergebnisse vor Publikum

Wichtige Links[Bearbeiten]

IPK-Homepage[Bearbeiten]

IPK-Anmeldung bei der Virtuellen Hochschule Bayern (vhb):[Bearbeiten]

Anmeldung vhb (Der Kurs "Internet- und Projektkompetenz I" ist im Bereich "Schlüsselqualifikationen" zu finden)

IPK-Anmeldung direkt als Wikiversity-Benutzer falls nicht Student und/oder nicht aus Bayern:[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Förderungsmöglichkeiten[Bearbeiten]

Für Studenten[Bearbeiten]

Für Dozenten[Bearbeiten]